Abschied von unseren Schul-Jugendzeitschriften

Abschied von unseren Schul-Jugendzeitschriften

Eltern, genauso auch Lehrerinnen und Lehrer äußerten sich zur Einstellung von FLOHKISTE/floh!, aber auch von den gleichfalls betroffenen Schul-Jugendzeitschriften ich TU WAS! und O!KAY!. Kinder schrieben auch auf den Internetseiten des floh!-Clubs.

Wir stellen aus den zahlreichen Reaktionen, die uns bisher per Telefon oder E-Mail erreicht haben, nur einige wenige an den Anfang dieses „Kondolenzbuches“. Wenn auch Sie Erfahrungen mit unseren Schul-Jugendzeitschriften gemacht haben und sich dazu äußern wollen, freuen wir uns!

Sonja Spamann

Schade! Die Zeitung wurde über Jahre in unserer Familie gelesen und geliebt. Die Artikel und Berichte waren stets gut geschrieben und waren sehr informativ. Nicht nur für Schulkinder. Welch Verlust!

Gesa Hattermann

Ich habe die Zeitschriften als Kind geliebt. Wirklich schade, dass meine zwei Söhne sie nicht mehr kennen lernen können. Insgeheim hätte ich mich auch wieder auf´s Lesen gefreut!

Großer Fan

Mein Sohn hatte die Zeitschrift bereits in der Grundschule gerne gelesen. Sehr schade, dass meine Tochter dieses tolle Heft nicht mehr lesen kann.

Katrin Heimann

Sehr, sehr schade. Ich habe die Flohkiste selbst als Kind gelesen und hätte mich sehr gefreut, wenn meine Kinder nun die gleiche Chance auf eine gute Zeitschrift gehabt hätten.

Fiddi

So Schade!
Ich hätte die Heftchen so gut gebrauchen können.

Floh fan

Gerade wollte ich diese wertvolle Zeitschrift für meine beiden Enkeltöchter bestellen, die die 1. Klasse besuchen. Leider ein unersetzlicher Verlust.

Floh-Fan

Sehr schade, dass die Zeitschrift nicht mehr zu bestellen ist. Ich habe sie immer gern gelesen und wollte sie nun auch wieder bestellen…

To Cuiper

Hallo, hier ist To (11 1/2).

ich war selber ein begeisterter Leser, aber dann hatte ich in der 4.Klasse zu viel Stress wegen GYM & so… na ja jedenfalls wollte ich die Zeitschrift heute (07.10.2019) wieder bestellen, aber das geht nun leider nicht mehr… !
🙁
Hoffe das es bald eine Alternative gibt (vom gleichen Verlag & Bund nur halt anderer Name und Aufbau.. )… !

To

Kathrin Tepe

Sehr Schade!!! Ich wollte diese Zeitung gerade für meinen Sohn bestellen, der jetzt in die Schule gekommen ist. Nun merke ich, die gibt´s gar nicht mehr. 🙁

Ines P.

Ich habe das Flohkistchen mit viel Freude mit meinen Kindern bearbeitet, schade, dass es nicht mehr da ist!!!!

Sylvia F.

Es ist wirklich sehr traurig. Ich habe in meiner Kindheit die Flohkiste gelesen und meiner großen Tochter habe ich dies auch ermöglicht. Gleichwohl das Okay-Heft mit CD und DVD. Meine Kleine kommt nun nicht mehr dazu. Stattdessen wird eine Zeitschrift vom S…..-Verlag angepriesen, welche nicht mit der Flohkiste mithalten kann. Dazu kommt dann auch noch, dass man von diesem Verlag telefonisch nicht mehr in Ruhe gelassen wird und obwohl von meiner Seite abgelehnt, einfach ein Abo mit Lastschrifteinzug angelegt wurde. Das ist mir mit dem Domino-Verlag nicht passiert und wenn es mal Fragen gab, wurde man am Telefon sehr zuvorkommend… Weiterlesen »

Yvette

Als Kind habe ich die Flohkiste gelesen und geliebt. Das Glücksgefühl, wenn eine neue Ausgabe im Briefkasten lag, ist mir bis heute in Erinnerung geblieben. Die Inhalte habe ich regelrecht verschlungen, die Witze auf der Rückseite stolz meinen Eltern vorgesprochen. Ferienausgaben waren besondere, liebevoll gestaltete Highlights der freien Wochen. Die Hefte haben mich vom Fernseher weggelockt und mir Lebensfreude, Neugierde und Kreativität geschenkt. Ich weiß es heute, nach mehr als 25 Jahren und mit dem Blick einer Erwachsenen auf meine damaligen Erlebnisse besonders zu schätzen, dass ich das Glück hatte, die Flohkiste abonnieren zu dürfen. Schade, dass den zukünftigen Generationen… Weiterlesen »

Katrin Aicher-Henkies

Ich bin wie alle geschockt, dass die Zeitschriften eingestellt wurden. Meine Tochter sollte das Abo dieses Jahr in die Schultüte bekommen und auch ich als Grundschullehrerin vermisse die Zeitschrift, die ich oft im Unterricht nutzte!
Eine Frage kreist immer wieder in meinem Kopf, deshalb stelle ich sie jetzt hier: Warum ist eine Vermarktung im Zeitschriftenhandel nicht möglich?
Vielen Dank, Katrin

Hildegard D.

Seit vielen Jahren nehme ich mit meinen Klassen am Flohlesefitness-Training teil. Die Flohkiste integrierte ich in vielen Auszügen häufig in meinen Unterricht. Von Lehrerin und Schülern war dies stets als sehr bereichernd, hilfreich, unterstützend empfunden worden und es hat einfach immer Spaß gemacht. Die Kinder liebten es.
Wieder einmal werden Richtlinien und Gesetze von Menschen, die den Unterrichtsalltag nicht (mehr) kennen so gestaltet bzw. ausgelegt, dass letztendlich Schüler und Lehrer es ausbaden müssen. Sehr, sehr traurig!!! Ich hoffe – zusammen mit meinen Schülern – von Herzen, dass “unser Floh” noch einmal in diesen einzigartigen und herausragenden Zeitschriften zu uns zurückkehrt!

Fabian Eschenbrücher

Wie schade. Ich habe erst vor ein paar Tagen eine alte Version des Heftes – gebunden, als Buch (Jahresausgabe) – gefunden und gekauft, weil mir die Geschichten so gut gefallen haben. Das Buch ist bereits 137 Jahre alt, da es eine Sammlung der wöchentlich erschienenen Zeitschrift
‘Jugendlust’ aus dem Jahre 1882 ist. (Aus Bayern)

Christian

Habe als Kind (Jg. 76) die Flohkiste geliebt und wollte die jetzt meinen Kindern bestellen. Schade, sehr, sehr schade, dass es die nicht mehr gibt.

Schneider,Jana

Ich bin entsetzt. Ich habe erst vor 2 Tagen erfahren, dass Ihre Zeitschrift eingestellt wurde und habe soeben die Gründe dafür gelesen. Ich kann nur mit dem Kopf schütteln. Traurig, wirklich traurig! Seit Jahrzehnten lasen viele meiner Schüler und meine beiden jetzt schon erwachsenen Söhne mit Begeisterung die Floh-Zeitschrift. Sie leistete einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung des Lesenkönnens und Freude am Lesen. Ich habe sie immer gern weiterempfohlen und auch im Unterricht eingesetzt. Vielleicht sollte sich das Redaktionsteam andere Vertriebswege überlegen, um diese wertvolle Zeitschrift in den Handel zu bringen. Bitte geben Sie nicht einfach auf! Ich bin überzeugt, dass… Weiterlesen »

Claudia S.

Das kann ich gar nicht glauben! Soeben wollte ich für unseren ersten Enkel die Zeitschrift als Geschenk zur Einschulung bestellen. Ich bin selbst Lehrerin der
1.und 2. Klassen und fand die Zeitschrift sehr, sehr gut! Wie schade! Ein sinnvolles Geschenk weniger auf dem Markt.

N. Bunke

Sehr bedauerlich, die Hefte boten soviel Material, Anregungen, Input für die Umweltbildungsarbeit. Alle Hefte derer ich habhaft werden konnte, sind archiviert und werden immer wieder eingesetzt, laminiert, kopiert und weiterempfohlen. Ausserordentlich bedauerlich, ich kenne keine anderen Hefte in dieser Qualität.

Lebon s.

Ich habe mit Erschrecken und Trauer die Nachricht gehört.
Ich bin Jahrgang 1980 und habe “meine” flohkiste geliebt.
Als ich zu groß und keine Ausgabe mehr bekommen habe, war ich sehr traurig.

Jetzt da meine Kinder bald im “Flohkiste Alter” sind, war ich selber schon ganz vorfreudig auf unsere erste Flohkiste.

Solche Eltern wie ich, brauchen keine (verbotene) Werbung für die Flohkiste. :-((

So hat wieder ein unverständliches Verhalten der heutigen Zeit dazu geführt, dass eine wirklich gute Zeitschrift verschwindet !!!!

Ein Ersatz gibt es in weiter Ferne nicht.

RIP Flohkiste

Liane Ullmann

Sehr schade! Unsere Große hatte sich alle 2Wochen so über ihre Zeitschrift gefreut und ich wollte sie für unsere Kleinen auch abonnieren. Die Zeitschriften waren wirklich allesamt sehr gut: informativ, kindgerecht und spannend!

Simone

Wie schade!!! Ich wollte es meiner Nichte schenken und war als Lehrerin sehr überzeugt von der Qualität des Heftes.
Schade!

Fritz Jetzek

Das ist eine schreckliche Nachricht!

Ich habe den Floh selbst als Schüler gelesen, lange Jahre, und hatte ihn nun für meine achtjährige Tochter abonniert, die ebenfalls zu einer begeisterten Leserin wurde. Der Floh stellt jede andere Kinderzeitschrift in den Schatten, und das nicht nur weil er werbefrei ist/war. Mir fehlen die Worte.

Susann Klimek

Auf der Suche nach einer ‘sinnvollen’ Zeitschrift für meine Tochter, bin ich 2018 auf die Flohkiste gestoßen. Ich selber kannte sie als Schülerin nicht und war ehrlich begeistert, als das erste Heft für meine Schulanfängerin ins Haus geflattert kam. Damals schon wurde mir berichtet, dass das Abo zum Jahresende beendet werden würde. Meine Tochter war begeisterte Leserin der Flohkiste und ist äußerst traurig darüber, dass sie nicht mehr erscheint. Nun bin ich auf der Suche für eine ‘neue Zeitschrift’ für sie, kann jedoch im Dschungel der kommerziellen Zeitschriften kein vergleichbares Heft finden. Meine Tochter und ich, finden es sehr schade,… Weiterlesen »

Djajadisastra, Monika

Ich bin fassungslos. Ich wollte wieder das Abo aufnehmen und sehe, dass es beendet ist. Das darf doch einfach nicht sein. Versuchen sie es doch noch einmal für eine Probezeit mit anderer Verkaufsstrategie. Im Laden und Abos für Schulen, Abos für Privat….da muss doch etwas möglich sein, wenn es so viele Anhänger gibt. Treten sie an die Regierung heran, die sich um das Thema Lesen und Umweltschutz, BNE bemüht…. sie haben doch das “Zeug” dafür!!!! das hat doch diese lange Laufzeit der Zeitschrift bewiesen. Es war mit weitem Abstand das beste Heft, das meine Kinder jedes Mal sehnlich erwartet haben,… Weiterlesen »

Robert Schön

Ich wollte diese Zeitschrift sehr gerne für unsere Tochter abonnieren, weil ich Sie schon als Kind sehr gerne gelesen und verschlungen habe. Leider gibt es nichts vergleichbares. Ich bin sehr enttäuscht.

Markus

Ich habe als Kind die Domino-Bücher geliebt. Gerade die Wissensbücher haben mich geprägt. Bücher über Raumfahrt, Infektionskrankheiten, Thomas Alva Edison…
Meine Kinder konnten solche Bücher schon nicht mehr bekommen. Nun ist auch die Flohkiste Geschichte. Wirklich schade!

W.Kruizenga

Ich (42 J.) bin mit der Flohkiste aufgewachsen und sie hat mein Leben nachhaltig geprägt. Ich habe zwar selber keine Kinder aber habe mich aber sehr darauf gefreut, diese Erfahrung mit dem Kind einer sehr guten Freundin zu teilen. Das geht nun nicht mehr.
Schade, schade. Wieder ein Medium weniger, das Kindern die Chance gibt, die Welt auf kindgerechte, lustige und spielerische Weise kennen zu lernen (so, wie ich es damals tat).

Katharina Großer

Auch ich habe meine ersten Zeitschriftenerfahrungen mit der Flohkiste und floh! gemacht und mit okay! begonnen Englisch zu lernen. Ich verbinde viele schöne Kindheitserinnerungen mit dem Lesen in diesen Heften und den dadurch inspirierten Spiel- und Bastelideen. Es existieren sogar noch einige der Resultate der alten Bastelbögen und Poster. Noch ist meine Tochter zu jung, aber ich hätte mich sehr gefreut, wenn sie in ein paar Jahren auch diese wundervolle Erfahrung hätte teilen können.

Thomas Ehrlich

Die Flohkiste/floh hat meine Tochter seit der ersten bis zur siebenten Klasse begleitet. Sie hat sich jedesmal gefreut, wenn die Zeitschrift im Briefkasten war.
Es war die einzige Zeitschrift, die werbefrei, abwechslungsreich über spannende Themen berichtete. Ein großes Lob für das gesamte Redaktionsteam.
Wir sind sehr traurig, dass die Zeitschrift eingestellt wurde.

Nancy

Ich habe gerade vom Ende erfahren und bin sehr traurig. Ich habe die Floh schon als Kind geliebt, habe sie später in der Arbeit mit Kindern (Grundschule und Internat) eingesetzt und mich schon darauf gefreut, sie bald auch meiner Tochter vorzustellen. Das wird wohl leider nichts. Schade und so unverständlich. 🙁

Dominik Ehret

Es ist unglaublich!! Die Zeiten werden immer dümmer!!!! Die Problematik, die zur Einstellung der Zeitschriften führte, ist so deutsch. ZUm Kotzen!! Lasst uns doch bürokratisch und politisch korrekt alles abschaffen, was jemals schön und gut war in diesem Land!! Ich bin einfach nur traurig. Gerade wollte ich ein Abo bestellen, Flohkiste hat meine Jugend bereichert!!!! Selbst mein lang verstorbener Opa hat die Hefte gelesen und es geliebt. Schade, schade, schade!!!

Nicola Helmich

Ich habe die Flohkiste und den Floh als Schülerin jahrelang begeistert gelesen. Jetzt ist meine Tochter 7 und ich möchte ihr die Zeitschrift auch zugute kommen lassen. Was für ein Pech, dass Sie ausgerechnet jetzt die Hefte einstellen. Erst das Jahrbuch aus dem Velber Verlag und nun auch noch diese Hefte… Könnte man nicht dieses Kondolenzbuch als Petition für die Fortsetzung der Hefte verwenden? Ich mag die Hoffnung noch nicht aufgeben!

Hildegard

Auch wir finden es sehr,sehr schade dass es in Zukunft keine “Flohkiste” mehr geben soll😥!! Meine Tochter hat sich immer sehr gefreut, wenn sie im Briefkasten war und dadurch gern und viel gelesen.

Jessica Z.

Ich besitze einige Flohkisten und wollte – nun als Lehrerin – weitere für den Unterricht bestellen. Ich bin sehr traurig, dass mir/uns diese Möglichkeit nicht mehr gegeben ist!
Ich liebe meine Kisten und werde auch weiterhin einzelne Karten immer wieder im Unterricht verwenden, da die Kinder sehr gut damit zurecht kamen/kommen.

Tina Kessler

Jahrelang habe ich als Kind die Flohkiste vorgelesen bekommen und dann selbst gelesen und jetzt wo meine Tochter in die Schule kommt, gibt es diese tolle Magazin nicht mehr. Als Sprachenlehrerin am Gymnasium freue ich mich immer über Kinder, die lesen. Ich fände es prima, wenn es irgendwie wieder möglich gemacht wird die Flohkiste zu bekommen.

Franziska Schmidt

Ich habe als Kind jahreland die Tu Was! gelesen. Das hat meine Haltung zu Natur und Umwelt nachhaltig geprägt, und ich bin heute im Naturschutz und in der Nachhaltigkeitserziehung tätig. Ob das ohne Tu Was! so wäre, wer weiß… Die Hefte habe ich alle noch, denn sie sind wirklich toll gemacht. Die Zeitschrift haben meine Eltern auf Empfehlung meiner Grundschullehrerin für mich abonniert, und es war so ziemlich mein erstes Lesematerial jenseits von Schulbüchern. Ich finde es nicht nur schade, dass es sie nicht mehr geben soll, sondern richtig schlimm! Wollte meinem Patenkind zum Schulanfang ein Abo schenken, damit auch… Weiterlesen »

Lilia Wolf

ich bin mit der Flohkiste aufgewachsen, hatte eine sehr schöne Zeit mit den Experimenten und Witzen. Ich finde es furchtbar, dass es sie nicht mehr geben soll!!! Einfach nur traurig 🙁 Ich bedaure es sehr und wünsche der Redaktion von Herzen alles Gute für die Zukunft.

Liebe Grüße

Lilia Wolf

Alex

Mein Sohn war seit er das Flohkistchen bei der Schuleinschreibung ausliegen sah total begeistert – er hörte die beiliegende CD rauf und runter, und fieberte der ersten richtigen Flohkiste regelrecht entgegen. Als dann Ende letzten Jahres die Nachricht kam, dass es die Flohkiste nicht mehr geben wird, war er richtig traurig. Bei der Schuleinschreibung unseres zweiten Sohnes Anfang des Monats lagen wieder Flohkistchen aus – und die ganze Familie freute sich schon, dass es die jetzt vielleicht doch wieder gibt? Wir haben gleich hier auf der Internetseite nachgeschaut. Leider die ausliegenden Hefte nur noch die Restbestände vom letzten Jahr… Wir… Weiterlesen »

Andrea

Mein Großer kam vorletztes Jahr mit einem Probeexemplar aus der Schule. Ich war ganz aus dem Häuschen und rief als erstes meine Mutter an. ‘Mama, sagt Dir die Flohkiste noch was? Die hatte ich als Grundschülerin schon…’
Meinem Großen gefiel sie so gut das wir sie abonniert haben und für den Kleinen das Flohkistchen. Beide liebten die Zeitschrift, weil sie eben ohne viel Klimbim und unnötigem Mist auskommt. Bin seit Monaten auf der Suche nach einer Alternative – finde NICHTS!!! Es wäre so, so schön wenn diese total tolle Zeitschrift weiter vertrieben würde. Gerne auch mit Änderungen!

Oliver Petereit

Jetzt wird also im Namen der Korrektheit schon Schul- und Lehrmaterial verboten. Denn das war die Flohkiste und ihre Verwandten: Lehrmaterial mit viel Spaß. Wann sehen Kinder schon freiwillig in ein Schulbuch? Die Flohkiste wurde bei uns immer gelesen, gleich von zwei Kindern. Ich bin ein wenig verzweifelt!

Simone

heute Morgen habe ich die Zeitschrift “TU was” gerade meiner jüngeren Kollegin für die bald in die Grundschule kommende Tochter empfohlen, wollte ihr den Link dazu senden. Erschreckend und sehr traurig ! Wir haben Sie sehr gern gelesen, auch wenn es schon viele Jahre her ist ! Sie war die monatlich eigene Zeitung schon für meine Tochter gewesen, der man entgegen fieberte ! Alle Familienmitglieder hatten etwas davon! Ich hoffe und wünsche dass es eine Lösung , Möglichkeit geben wird, dass die Zeitschriften wieder erscheinen können ! Sie waren sehr wertvoll , immer wieder informativ und lehrreich , auch für… Weiterlesen »

Thomas

Die Kinder in der Grundschule haben sich schnell umorientiert: Das Geld wird in Guthabenkarten ihrer Spielekonsole gesteckt und für Add-ons von Fortnite “investiert”. – auch das ist Realität: Im Zeitalter von ipads zählt doch eh nur die Wisch- und App-Kompetenz. – pers. Fazit: Eigentlich sollte man nicht alles aufheben. Aber bei den Flohkistenheften mache ich eine Ausnahme. Die Enkel wird es (hoffentlich) freuen. (“Cool! Das ist Papier?”)

Christiane H-S

Ich hatte gerade jüngeren Lehrerkollegen die Zeitschriften FLOHKISTE und floh des Domino-Verlags empfohlen. Der Grund war, dass ich diese über Jahre gewinnbringend in meinen Grundschulklassen im Deutschunterricht einsetzte. Denn die Grundschüler konnten ihr Lesevermögen damit deutlich steigern. Außerdem war es möglich, die Entwicklung der Lesefähigkeit über die vom Verlag regelmäßig entworfenen Lesefitness-Überprüfungen wunderbar zu dokumentieren, wobei spezielle Schablonen die Korrektur enorm erleichterten. Nun stellten wir fest, dass der Domino-Verlag die langjährige Herausgabe der Zeitschriften Ende 2018 einstellen musste. Und das, weil sie von der Politik nicht ausreichend unterstützt wurden. Das entsetzt mich wirklich und passt leider in das derzeitige Bild… Weiterlesen »

Birgit

Das ist wirklich bitter. Ich wollte gerade ein weiteres Abo abschließen, weil die Zeitschrift einfach spitze ist. Findet sich nicht jemand, der die Zeitschrift weiterführen kann? Als “normales” Kiosk-Abo?

Marie

Vollkommen ungläübig lese ich gerade, dass und vor allem aus welchem absurden Grund die Flohkiste Kinderzeitschrift leider eingestellt worden ist. Das ist überaus schade und ich bedauere dies sehr, da ich für unsere Tochter auch die Flohkiste abonnieren wollte, um ihr auch die breit gefächerte Themenvielfalt, spannende Artikel und sehr kindgerecht aufbereitet, zum Lesen anzubieten, die schon meinem Bruder und mir als Kindern sehr viel Freude bereitet hat und viele weiterführende Anregungen gegeben hat. Ich bitte ganz herzlich um eine Wiederaufnahme des Drucks! Die Flohkiste ist eine wunderbare Kinderzeitschrift und bis heute ohne Vergleich.

Dr. Elmar Immertreu

Siehe die Diskussion über AKK: Die Deutschen sind verkampft.
Da ich gerade das Morgentau Tagebuch (ISBN 3 8061 1149 ) mit Originaltexten lese, drängt sich die Vermutung auf, daß die Pläne der Siegermächte nun Ihre Vollendung finden.
Man kann den ganzen Vorgang auch zu „Deutschland schafft sich ab“ einordnen.
In unserem Fachbereich will man uns zwingen die Praxissoftware über eine sogenannte Telematikinfrastruktur an das Internet anschließen, obwohl damit ein Verstoß gegen den Datenschutz sozusagen staatlich verordnet wird.
Herr wirf Hirn vom Himmel!

Jacqueline Gasch

Meine Tochter hat sich von Anfang an nicht an Bücher heran getraut, deswegen waren wir froh, dass sie die Flohkiste haben wollte und dieser jedesmal entgegenfieberte. Nun ist sie total enttäuscht, das es diese nicht mehr gibt. Für uns Eltern ist es jetzt umso schwerer eine Alternative zu finden, welche auch pädagogisch wertvoll ist.

Miranda Rathmann

Ich finde es sehr schade, dass die ich Tu was Reihe eingestellt wurde. Es war ein wirklich gutes und ansprechendes Heft für die Kinder.

Beret

Meine Tochter vermisst ihre neue Ausgabe und jetzt müssen wir erfahren, dass die Flohkiste eingestellt wurde! Das ist ein echter Verlust und absolut nicht nachvollziehbar. Ich habe die Zeitschrift selbst als Kind gelesen und war froh, meiner Tochter (8 Jahre) dieses Erlebnis auch ermöglichen zu können – eine eigene (!) Zeitung in der Post, randvoll mit Themen, die Kinder interessieren und sie auf vielen Ebenen kreativ anregen. Was kann man tun, um die Zeitschriften zeitgemäß ins neue Jahr rüber zu retten? Werbung ist doch heutzutage überpräsent und der Umgang damit muss auch geübt werden…. gibt es dazu eine deutliche Haltung… Weiterlesen »

Katrin

Was für ein Drama- wir sind fassungslos. Wir werden den FLOH sehr vermissen und wünschen ihn uns sehnlichst zurück.

Ruth

Wir hatten als Kinder die Zeitschriften Tu was und Flohkiste und haben sie geliebt. Ich kann mich sogar noch an einzelne Ausgaben erinnern, einmal war ein Poster über Wolken dabei. Das hat mich sehr fasziniert. Wir haben auch einen eigenen Tu-Was-Club gegründet. etc Ich bin jetzt 36 und habe selbst eine Tochter. Schade, dass es die Zeitschriften nicht mehr gibt, ich hätte sie sonst gerne für meine Tochter abonniert.

Bettina Schmidt

Schade, schade , schade.. auch wir würden gern weiter die Flohkiste lesen.. ist hier nicht das Werbeverbot übertrieben wurden?
Im Internet bekomme ich unaufgefordert Werbung, und nun leider keine werbefreie , altersgerechte Zeitschrift mehr..

L.W.

Zufällig habe ich heute mit Kollegen über den Floh gesprochen und sie einer Freundin für ihre Nichten empfohlen. Jetzt finden wir gerade heraus, dass diese wunderbare Zeitschrift eingestellt wurde. Das ist eine Schande! Diese Zeitschrift hat mich jahrelang als Kind über meine Schulzeit hinweg begleitet und mir unglaublich viel Freude bereitet. Ich habe durch sie so viel gelernt und sie hat mich auch – so wage ich zu behaupten – in meiner Persönlichkeit geprägt. Sie vermittelte nicht nur (in unterhaltsamer, kindgerechter Weise) Informationen über die Welt, sondern animierte grundsätzlich, sich Gedanken über die Welt zu machen, den Verstand zu benutzen,… Weiterlesen »

Lieven L. Litaer

Ich habe diese Nachricht eher durch Zufall entdeckt und bin geschockt über diese Entwicklung. Ich selbst hatte als Kind vor 30 Jahren die Flohkiste sehr genossen, und war froh, dass unsere Tochter in den Genuss kommen konnte, eine pädagogisch wertvolle und Kindgerecht Zeitschrift zu erhalten. Gerade in einer Zeit der übertriebenen Digitalisierung sollte der Bezug zu Printmedien umso mehr gefördert werden. Da ist es eine wahre Schande, dass genau dies aktiv unterbunden wird. Durch sein Alleinstellungsmerkmal (seiner Art, Inhalt und Qualität) war der Floh sicherlich keine Konkurrenz zu anderen Medien, daher kann ich eine solche Entscheidung definitiv nicht verstehen.

Veronique Pfeifer

Irgendetwas läuft schief bei der Politik in unserer Gesellschaft! In unserer digitalen Zeit ist die FLOHKISTE ein Fels in der Brandung und sowohl für Kinder als Eltern sehr wertvoll. Was können wir als Eltern unternehmen, um die FLOHKIsten/floh!-Heften zu retten? Eine Petition unterschreiben?? Bitte lassen Sie es uns wissen!

Anjelika Mikhailova

Mein Sohn fragt jede Woche wann die Flohkiste kommt!
Zerstören kann man schnell, aber aufbauen dauert Jahre!
Die Flohkiste muss zurück! Die Kinder brauchen sie!

ESc

Jetzt hat meine Tochter endlich das passende Alter und es gibt keine Flohkiste mehr 🙁 Ich habe sie als Kind geliebt

Unbekannter:)

Ich habe die Fohkiste und den Floh immer sehr geliebt. Beim Floh Club war ich auch dabei. Ich hoffe es gib einen Neuauflage und einen neuen floh club! Viel Glück weiterhin, ein unbekannter 🙂

Jennifer Linn

Auch ich und meine 5-Jährige Tochter vermissen Tu was! und Floh! sehr. Ich habe die Zeitschrift schon als Kind geliebt und meiner Tochter geht/ging es ebenso. Wir hoffen noch, dass es irgendwann zur Wiederauflage kommt und wären dann sofort wieder dabei!

Corvin

Bitte gebt uns die FLOH zurück!
Es muss sich doch ein Weg durch den juristischen Dschungel finden lassen!

Stefanie

Vergeblich hat unsere Tochter in den letzten Tagen auf die Floh-Zeitung gewartet. Heute mussten wir leider feststellen, dass es keine weiteren Zeitschriften mehr geben wird.
WIE SCHADE!
Die Gründe dafür kann man zwar zum Teil nachvollziehen, aber es ist wahnsinnig traurig, dass eine so tolle Zeitschrift auf diese Art und Weise “unter die Räder” kommt!
Hoffentlich findet sich eine Lösung, Floh und die anderen bald wieder herauszubringen! Wir sind sofort wieder dabei!

Birgit

Ich selbst habe die Flohkiste als Kind mit Begeisterung gelesen. Meine Tochter ist bereits in der 8. Klasse und las den Floh bis jetzt, und auch ich schaute immer wieder gerne mit rein. Wir sind sehr traurig, dass es diese wundervolle Zeitschrift nicht mehr gibt.
Vielleicht kann es ja doch irgendwann noch weitergehen. Wir würden uns freuen.

Claudia Hartl-Blisse

Eine tolle Zeitung wird eingestellt aus Gründen die mehr oder weniger nachvollziehbar sind. Solche Zeitschriften gibt es leider nicht an der Tankstelle zu kaufen. Die Flohkiste war eine pädagogisch so wertvolle Zeitschrift ab der 1. Klasse. Die Heini Seite unschlagbar. Die Themen immer aktuell und altersgerecht aufbereitet. Sehr sehr schade. Wir trauern.

Markus

Nachdem wir nun einige Wochen verunsichert waren warum die Flohkiste nicht mehr erscheint, haben wir heute auf der Verlagshomepage den Grund dafür erfahren. Meine Tochter ist darüber sehr traurig. Gehörte diese Zeitschrift doch zu ihrer morgendlichen Standardlektüre vor Schulbeginn. Jeden Tag treffe ich als Elternteil kleine oder große Entscheidungen zu Erziehungsfragen meiner Tochter. Glauben Sie nicht, dass ich dann auch über eine Empfehlung für eine Schülerzeitschrift entscheiden konnte?

Heiner Böttger

Alle Publikationen des Verlags waren wissenschaftlich evaluiert, durch ExpertInnen empfohlen, außerordentlich anerkannt und nachgewiesenermaßen lernwirksam. Sie werden in einer zunehmend digitalisierten Medien- und Materiallandschaft in den Schulen mehr als nur einfach fehlen. DANKE SEHR! für die Jahrzehnte hochprofessioneller Arbeit und die unglaubliche Großzügigkeit bei der Unterstützung unzähliger Projekte u.a. in den Schulen, den Verbänden, den Universitäten, lieber Domino-Verlag*!
(* Hiermit sind sowohl Leitung und Geschäftsführung als auch alle MitarbeiterInnen gemeint.)

Christiane

Seit mehreren Jahren beziehe ich die Flohkiste für meine Kinder. Wir mochten die bildunterstützten Erstlesegeschichten, die vielfältigen Wahrnehmungsübungen und die Themen, die immer zu den behandelten Unterrichtsthemen passten. Dafür gibt es keinen Ersatz! Dass so eine hervorragende Zeitschrift eingestellt wird, kann ich kaum glauben. Wir sind sehr traurig! Sollte es eine Neuauflage geben, sind wir sofort wieder dabei!

Bettina Scheffer

Bei uns in der Schule gibt es für die Schüler spezielle Schüler-Abos der “Zeit” und des “Spiegel”. Würde man der Argumentationslogik folgen, die zur Einstellung der “Floh” führte, müssten “Zeit” und “Spiegel” auch ihren Betrieb einstellen.Das ist doch wirklich unglaublich.

Karina

Sehr, sehr schade, dass Floh! aus diesem Grund eingestellt werden musste! Mein Sohn (14) hat sie von der ersten Klasse an sehr geliebt und vermisst sie nun sehr!

Vielen Dank für die jahrelange bereichernde Lektüre!
Hoffentlich entsteht bald eine „Neuauflage.

Lumazalia

Liebe Mitarbeiter des Domino-Verlags, ich bin Lumazalia aus dem Floh!-Club und würde mich sehr gerne für die schöne Zeit bedanken. Ich habe viele neue Freunde gefunden mit denen ich super gerne schreibe. Wenn ich Langeweile habe gehe ich einfach in den Floh!-Club und schreibe jemanden an. Es ist da eigentlich immer jemand online. Wenn ich mal eine Frage hatte, konnte ich einfach in die WWW (Wissenswerte Welt) gehen und bekam innerhalb von 1 Stunde eine Antwort. Wenn ich ein gutes Buch gesucht habe ging ich einfach in die Lese-Ecke, in der Plauderecke lernte ich meine Freunde kennen und im Kummerkasten… Weiterlesen »

Haulitschek Anna

Meine Eltern hatten für mich ab der 2. Klasse zunächst die Fohkiste, später, die Flo abonniert. Die Zeitschrift begleitete mich somit durch meine gesamte Grundschulzeit, später durch meine Referendariatszeit und meiner ersten Berufsjahre als Lehrerin. Als 2.Klässlerin fand ich vor allem die Texte mit den eingeschobenen Bildchen, die das Lesen und die Sinnentnahme erleichterten, toll. Auch die Heini-Geschichten und Bastelanleitungen sowie Poster sind mir begeisternd im Kopf geblieben. Als Lehramtseferendarin bestellte ich mir die Flohkiste und Flo wieder erneut, denn die didaktischen Anweisungen gaben mir hilfreiche Tipps für meinen Unterricht. Ganze 4 Jahre lang sammelte ich erneute die Ausgaben der… Weiterlesen »

Sonny

Mehr als schade! Meine Tochter, die mittlerweile 37 Jahre als ist, hat bereits in der Grundschule die Flohkiste gelesen und geliebt. Als Lehrerin fand ich später die pädagogischen Handreichungen einfach genial! Auch der Bezug der Beiträge zum Sachunterricht der Grundschule war sehr hilfreich. Es ist deshalb mehr als bedauerlich, in Zukunft auf diese durchdachte und hervorragende Kinderzeitschrift verzichten zu müssen!!!

K. B.

1. Oh nein! Das darf nicht sein! Seit Jahren frisst mir meine Tochter alle Floh-Hefte aus der Hand! 2. Wer ist denn der BLLV? So ein Unsinn! Darf man das Geigenspielen nicht mehr empfehlen, weil man auch Flöte spielen könnte? 3. Ich empfehle dringend, dass Ende nicht als Ende anzusehen, sondern genau das Gegenteil vorzunnehmen: Bei den Ländern oder der Bundesregierung um Förderung nachzusehen. Die Förderung von Kindern a) zum Lesen b) zu sachneutralen Darstellungen c) nicht digital d) an Themen aus Jugend, Natur- und Geisteswissenschaften ist ein gesamt-staatliches Ziel. 4. Im empfehle dringend, die Strukturen der Stiftung Warentest unter… Weiterlesen »

Kerstin

Ich selber habe die Flohkiste und den kleinen FLOH während meiner Schulzeit geliebt und begeistert gelesen… Mein Sohn ist jetzt in der 4. Klasse und hat sich seit seinem ersten Schuljahr jedes Mal sehr gefreut, wenn er Post vom FLOH bekam… Ich finde es sehr schade, dass unsere Kinder heute und in Zukunft von dieser kreativen, informativen, lehrreichen, altersgerechten und unterhaltsamen Zeitschrift nicht mehr profitieren können.
Wir wünschen dem Team rund um FLOH alles Gute für die Zukunft … herzlichen Dank für viele Jahrzehnte der Gestaltung… und vielleicht darf ja etwas Neues entstehen… Wir würden uns sehr freuen!

caro

uns hat diese zeitschrift 4 jahre in der grundschule begleitet und mein sohn hat gerne die floh! zeitschrift gelesen. ich wüsste keine andere, die frei von werbung insbesondere für soziale medien ist. bei allen frei käuflichen zeitschriften am kiosken höre ich beim durchlesen von meinem sohn va “das will ich..”,”ich wünsch mir..”, “das hab ich noch nicht..”. sehr schade auch , weil diese themen gut ausgesucht und sehr gut aufbereitet waren. die armen lehrer. kein wunder,daß diese berufsgruppen immer weniger mit den schülern machen möchten wie skilager, kennenlernwochen, wandertag, dass mit einem gewissen risikofaktor zu tun hat. jetzt also auch… Weiterlesen »

Delia

Das ist wirklich extrem schade, meine Kinder sind seit Jahren begeisterte Leser der Floh-Hefte und haben gute Erfahrungen mit den Lesefitness-Tests in ihren Klassen gemacht. Hätte es da wirklich keine andere Möglichkeit des Vertriebs oder Verkaufs gegeben? Müssen die Zeitschriften wirklich allein wegen des Werbeverbots an Schulen eingestellt werden? Das erschließt sich mir einfach nicht. Schade ist es dennoch. Gerade, da die Lesekompetenz der Schüler immer mehr abnimmt.

Theresa

Wie schade… 🙁
ich selbst war in meiner Schulzeit begeisterte Leserin der Flohkiste und wollte diese jetzt für meine Kinder auch wieder abonnieren.
Lieber soll der Lehrer doch auf diese pädagogisch wertvollen Zeitschriften hinweisen (auch gerne nur bei den Elternabenden), als dass sich die Kinder irgendwelchen Stuss aus den unzähligen Zeitschriften aussuchen.
Finde ich richtig schade.

Andrea

Sehr schade…. Ich kann mich noch an die Zeitung erinnern, als ich selbst zur Schule gegangen bin. Ich bin wieder darauf gestossen, als ich aus dem Bekanntenkreis die Zeitschrift für meine Tochter bekommen habe, die jetzt Vorschulkind ist. Sie kommt dieses Jahr in die Schule und wird nun leider von dieser tollen Kinderzeitschrift nicht mehr profitieren können…

Julia Probst

schade.. ich kenne die Flohkiste noch aus meiner Schulzeit und wollte nun auch nach meinem Sohn auch meiner Tochter Flohkiste abonnieren… leider ist dies nicht mehr möglich…

Sonja Spitzmüller

Auch ich finde es sehr schade, dass es die FLOH nicht mehr geben soll. Meine Tochter hat sich jedes Mal sehr darauf gefreut und auch ich habe gerne darin geblättert. Leider werden in der heutigen Zeit viele Dinge v.a. in Deutschland etwas übertrieben – die Möglichkeit, eine Zeitschrift in Sammelbestellung zu bekommen ist m. E. nach nicht wirklich verbotene Werbung. Man hat ja durchaus eine Wahl. Sehr bedauerlich!!

:-)

Sie war so cool

Maier

Nachdem wir uns jedes mal seit Jahren auf diese wirklich wertvolle und schöne Zeitung gefreut haben, sind wir sehr traurig, dass es diese Zeitung in Zukunft nicht mehr gibt. Es ist schade, zu lesen, dass hier der Leiter der Rechtsabteilung des BLLV so wenig im Sinne der Kinder gedacht hat bzw. vielleicht war er sich nicht bewußt was er mit seine Aussage hier auslöst. Es würde mich sehr freuen, wenn man diese Entscheidung im Sinne der Kinder nochmals überdenkt und die Zeitung wieder aufleben läßt. Eine Zeitung ohne Werbeinhalte ist ja gerade wünschenswert für die Kinder und es ist doch… Weiterlesen »

Antonius Weissenfels

Sehr geehrte Damen und Herrn!
Mit Verwunderung haben wir in der Dezemberausgabe lesen müssen, daß die Kinderzeitschriften eingestellt werden, obwohl sie für unsere Kinder immer ein Highlight waren. Zwischen all dem Mist der oft produziert wird stach der Floh sehr positiv heraus. Das Schlechte bahnt sich irgendwie immer den Weg, das Gute kann nur Überleben wenn es gefördert und beworben wird. Über das wie und warum der Einstellung kann man nur den Kopf schütteln.
Unverständlich ist mir allerdings warum der Verlag nicht vorher die Eltern mobilisiert hat und auf die Schwierigkeiten aufmerksam machte. Die Sache gehört m.E. in die Kultusministerkonferenz.

Uwe Holstein

Holzkugel sei Wachsam… dieses Heft aus meiner Jugend von vor 35 Jahren ist mir heute noch in Erinnerung. Schade, dass heute gute pädagogische Arbeit nicht mehr gewürdigt wird.

Silvia R.

ich finde es sehr, sehr schade, dass es den Floh und die Flohkiste nicht mehr gibt. Unser Großer hat sich immer sehr gefreut, als die Zeitschrift in der Post war. Und unsere kleine ist zu tiefst enttäuscht, keine Flohkiste zu bekommen. Auch möchte ich ungerne ein anderes Abo nehmen. Von der Qualität der Flohkiste und des Flohs konnte ich mich nun selbst 5 Jahre lang überzeugen.

M. Müller

Mein Sohn, inzwischen 13 Jahre, hat immer weiterhin die Flohkiste gelesen und alles weggelegt, wenn die Zeitung im Briefkasten lag. Neben Handy und Internet war diese Zeitschrift einfach ein Stück heile Welt mit Themen am Puls der Zeit und Rätseln und Witzen und…..
Es ist einfach lächerlich eine solche Zeitschrift nicht zu empfehlen und treibt die Kinder und Jugendlichen weiter in die digitale Welt! Sehr schade und sollte nochmal überdacht werden.

Susanne

Ich bin bereits mit der Flohkiste groß geworden und habe sie sehr gerne gelesen. Nun hat auch unser Großer die Flohkiste sehr gerne gelesen und wir sind traurig, dass unser Kleiner nur mit den alten, gut gebrauchten Zeitschriften lesen lernen wird.
Wenn es eine Möglichkeit gibt den Floh wieder zu beleben: wir machen mit!

Corinna

Unsere drei Kinder haben den floh immer sehr gern gelesen. Ich finde das Format und die Art und Weite, Kinder an das Lesen und Zeitung lesen heranzuführen, sehr gelungen. Schade, dass das sicher berechtigte Werbeverbot solche Auswirkungen hat.

Corinna Raupach

Unsere drei Kinder haben den floh immer sehr gern gelesen. Ich finde das Format und die Art und Weite, Kinder an das Lesen und Zeitung lesen heranzuführen, sehr gelungen. Schade, dass das sicher berechtigte Werbeverbot solche Auswirkungen hat.

Sandra Severing

Die Flohkiste wird hier übelst fehlen. Sie war eine spitzenmäßige Unterstützung, nicht nur für den Deutschunterricht. Auch für SU hat unser Großer von der Zeitschrift sehr profitiert. Und ob seine Schrift ohne die zusätzlichen Übungen überhaupt lesbar wäre. .wer weiß.

Sonja Dietrich

…..ich verstehe die Welt nicht mehr.
Das ist sehr schade und absolut nicht zu verstehen, dass hier kein anderer Weg gefunden werden konnte.

Katrin

Ich möchte mich der folgenden Meinung und Bitte anschließen:
“Es grenzt schon an einen Schildbürgerstreich, dass eine Vorschrift, die zu werbefreien Schulen führen soll, ausgerechnet zum Ende der einzigen mir bekannten werbefreien Kinderzeitschrift führt. Bitte, liebe zuständige im Verlag und in den Kulturministerien, gehen Sie diese Sachlage noch einmal durch. Es kann doch wohl nicht sein, dass diese Entscheidung das letzte Wort ist.”
Ist es vielleicht möglich, mit einem Aufruf zur Solidaritätsaktion die Zeitschrift wiederzubeleben ?

Sonja K

Es ist traurig, traurig, traurig, dass eine kindgerechte Zeitschrift, die ohne viel Pep und Aufmachung auskommt, eingestellt wird. Nicht nur meine kleine Tochter freute sich über die Floh-Zeitschrift, sondern auch mein Sohn (8. Schuljahr). Vor allem die Artikel der Zeitung “Hallo Welt”, die es in jeder Floh-Ausgabe gab, las er sehr gerne.

B. Voigt

Ich fand diese Zeitschriften für unsere Kinder echt toll. Vielen Dank dafür ! Es ist jammerschade, daß die Publikation eingestellt wird.

Ludwig

Es ist bedauerlich zu sehen wie durch gedankenloses Handeln eine tolle Zeitschrift zerstört wurde. Die Handlung des Verbandes und Auslegung des Werbeverbotes werden damit in Zukunft de facto die Konzerne stärken, welche Werbung auf allen Kanälen senden können. Sehr schade! Da fehlte einigen Entscheidungsträgern wohl der Mut aufzustehen und sich nicht zu beugen.

Kevin

Habe die Zeitschrift zu meine Schulzeit gerne gelesen und wollte mich der alten Zeiten willen danach erkundigen.
Schade und traurig dass die Zeitschrift für meine Kinder nicht mehr verfügbar sein wird.

Franziska

Ich finde es sehr schade, dass diese Zeitschrift eingestellt wurde. Meine Kids haben die Zeitschrift geliebt und kannten sie bereits aus der Vorschulzeit/Kindergarten. Ich finde es gut, wenn gute, werbefreie Lektüre von den Lehrern/Erziehern empfohlen werden. Es sind doch nur Tipps, die man als Eltern annehmen kann oder auch nicht.

Kathrin

Ich bedauere zutiefst, dass das Angebot der Flohkiste eingestellt wurde. Ich selbst hatte sie als Kind im Abo bezogen. Damals gab es eine Information in der Grundschule. Leider gibt es die heute nicht mehr. Die Gründe nennen Sie. Ich selbst wollte wissen, ob es die Zeitschrift aus meiner Kindheit heute noch gibt. Daraufhin haben wir sie bestellt und auch Bekannten empfohlen. Meine Tochter war eine leidenschaftliche Leserin. Ein Flyer in der Schule oder im Hausaufgabenheft hätte möglich sein sollen! Für online-Lernplattformen gab es auch Empfehlungen seitens der Lehrerin.
Sehr schade!

M. Reitberger

Ich finde es einfach traurig … macht nur weiter so… wann wird endlich der normale Menschenverstand wieder eingeschaltet?

Rebekka K.

Auch wir sind traurig, dass dieses pädagogisch wertvolle Magazin nicht mehr eifrig von unseren Kindern gelesen werden kann. Ein Armutszeugnis, dass die Politik hier nichts beigetragen hat. Grade in der heutigen konsumorientierten Zeit, in der ungefährliche, werbefreie Medien wie diese Magazine vom Aussterben bedroht werden. Sehr, sehr schade.
Vielen Dank für Ihre Arbeit. Ich habe noch Kindheitserinnerungen an die Hefte!

Susanne

Da ist immer das Geschrei groß, dass die Kinder heutzutage nicht mehr gerne lesen und dann erlaubt sich der BLLV so ein “Eigentor”, indem er als HERAUSGEBER seine eigene Zeitschrift “absägt”… gestützt durch die Haltung des Kultusministeriums. Wenn LEHRER keine pädagogisch sinnvollen Empfehlungen mehr geben dürfen… wer denn dann? Außerdem entscheiden die Eltern doch schlussendlich selbst, was sie kaufen oder nicht. Außerdem dürfte dann auch kein “Stabilo Fineliner”, “Uhu-Klebestift” oder “guter Füller z.B. Lamy / Pelikan” auf einer Einkaufsliste zu Schuljahrsbeginn stehen…. Theoretisch schon längst verboten…. und trotzdem bekommt man immer wieder derartige Listen. Wir haben im Übrigen das erste… Weiterlesen »

Anita T.

Sehr schade. Ich kenne die FLOHKISTE aus meiner Schulzeit und hatte diese für meine Tochter abonniert. Sie ist nun in der 7. Klasse und hat sich immer auf die Flohkiste / später auf den floh! gefreut. Sie war entsetzt als sie von dem Aus hörte und mehr als verwundert, als sie den Grund hierfür gelesen hatte. Ich kann die Entscheidung des BLLV nicht nachvollziehen. Verbotene Werbung? Da kann man nur den Kopf schütteln.

Christian

Ich kannte die Flohkiste gar nicht und abonnierte sie nur auf Empfehlung des Lehrers für mein Kind. Seit 5 Jahren ist sie nicht nur seine Lektüre, sondern auch ich entnehme ihr die hilfreichen Hinweise für Eltern. Diese Zeitschrift ist mit Herz und Verstand und hat dies auch mir und meinem Kind vermittelt. Ich glaube dass diese Form der Zuwendung, für eine Gesellschaft förderlich ist und das Absetzen der Flohkiste die Entwicklung der Kinder beeinträchtigen könnte. Schade dass unser Kultusministerium das anders sieht.

Manuel Weinzierl

Eine Nachricht, die traurig macht. Ein weiteres Mal kuscht der Lehrerverband vor einer absolut albernen Entscheidung des allmächtigen KM, statt sich auf die Hinterbeine zu stellen und für ein unabhängiges Magazin Partei zu ergreifen. Sehr schade, denn damit stirbt ein wirklich traditionsreiches Format, das ich bereits zu meiner Schulzeit (“tu was!” ) gern gelesen habe.

Rebecca Maier

Ich kenne Flohkistchen aus meiner Schulzeit und wollte sie nun für meinen Sohn bestellen. Wir wohnen im Ausland und in seiner Schule wird nur Englisch gesprochen. Schade dass die Zeitschriften jetzt wegfallen als alternatives Medium um auch seine Muttersprache Deutsch und den Bezug zum Heimatland zu fördern. Gibt es Alternativen von einem anderen Herausgeber oder besteht noch Hoffnung für eine “Wiederbelebung”?

Matthias

Wir ziehen uns in Deutschland auf vielen Gebieten immer mehr “die Hosen mit der Kneifzange an”. Die Einstellung dieser durch Eltern und Kinder geliebten Zeitschrift ist ein weiteres Beispiel in einer endlos langen Reihe. Was bleibt ist ein trauriges Kind. Die Freude auf die nächste Ausgabe, die Spannung wann die Zeitschrift endlich im Briefkasten liegt…. alles Vergangenheit. Ich werde es meiner Tochter erklären müssen und kann nur den Kopf schütteln und bedaure die Einstellung sehr. Wahrscheinlich konsumiert sie demnächst dann wohl werbefinanzierte Produkte?

Tanja

Schade, sehr schade. Schon ich bin mit der Flohkiste und später dem Floh aufgewachsen. Meine Tochter hat nun die Hefte genauso verschlungen und schon jeden 2. Samstag dem Briefträger “aufgelauert”. Es ist für uns alle wirklich mehr als unverständlich, warum diese Institution abgeschafft wird. Meine Tochter liest sehr gerne aber auch Freunde von ihr, die das nicht tun, haben sich ihre Hefte gerne angeschaut und in ihnen gelesen. Aber leider werden inzwischen Entscheidungen nur noch auf politischer Ebene getroffen und nicht mehr danach, was für Kinder,Schüler,… gut und hilfreich ist. Auch war die “Werbung” in der Schule nie aufdringlich. Die… Weiterlesen »

Roland H.

Ich bin als Kind mit der Zeitschrift “Tu was” aufgewachsen und wollte eben für meinen Sohn ein Jahresabo abschließen. Ich musste eben zu meiner Enttäuschung feststellen, dass die Zeitschrift zum 31.12.2018 eingestellt wird. Ich hätte mich wirklich sehr gefreut, wenn mein Sohn auf dieselbe Natur-Entdeckungsreise hätte gehen können, wie ich damals mit meiner “Tu was”. Offenbar sollen die Kinder heutzutage all ihre Erfahrungen und Kreativität nur noch aus Medien wie Youtube und Instagram schöpfen. Schade, wirklich sehr schade.

Brigitta B.

Es ist sehr schade. Mein Sohn ist so traurig, er liest die Zeitschrift seit dem 1. Schuljahr, mittlerweile die des 5. Schuljahres und hat immer sehnsüchtig auf die Zeitschrift gewartet. Es ist nicht nachvollziehbar, wie Deutschland die Bildung unserer Kinder abschafft. Ich war immer froh, dass in dieser Zeitschrift mein Kind nicht durch Werbung überschüttet und beeinflusst wird und ich kann auch nicht verstehen, dass man durch die Empfehlung einer Zeitschrift in den Fokus der Vorteilnahme oder Bestechlichkeit gerückt wird, schließlich empfehlen die Lehrer ein “Bildungswerk”. Wir haben, unabhängig davon, auch noch andere Zeitschriften für die Kinder abonniert, es entsteht… Weiterlesen »

Konstance Spiegelsberger

Unsere jüngste Tochter war schockiert, als in der letzten Ausgabe vom Ende der Floh-Hefte gelesen hat. Auch wir bedauern die Einstellung des Heftes sehr. Jetzt ist nach 7 Jahren Schluss, sehr schade!

M. Philipp

Vielen Dank auch von uns für die FloKiste, welche von unserem ältesten gerne bearbeitet wurde und mir aus eigener Kindheit noch bekannt war.
Es ist bezeichnend, dass ein Lehrerverband, welchem eigentlich die Personen angehören, welche das Wohl und die Ausbildung unserer Kinder am Herzen liegen sollte nun als Totengräber durch Unterlassung fungiert! Es passt zur gesamten kinderfeindlichen politischen Grundeinstellung in dem – jetzt noch weiter zurückbleibenden – Bundesland Bayern.

Rolf G.

Liebe Redaktion , vielen Dank für Ihre jahrelange gute und bemerkenswerte Bildungsarbeit für die Kinder und Jugendlichen. Als jahrelang tätiger Schulleiter, der einige Jahre schon in Pension ist, habe ich Ihre gute Arbeit immer weiter empfohlen und das stets mit gutem Gewissen. Eine unzulässige Werbung habe ich darin nie gesehen. Dem BLLV, dem VBE und dem Bayerischen KM wünsche ich einen selbstbewussteren Blick und mehr Zivilcourage und auch weniger 150prozentigem Bürokratismus und zu großer Ängstlichkeit , etwas nicht ganz korrekt zu machen, Mit besten Grüßen und der Hoffnung, dass es vielleicht doch im Sinne von Eltern, Kindern und Schule weitergehen… Weiterlesen »

Nele

Es ist einfach nicht zu fassen! Ich bin selber mit Flohkiste und Floh aufgewachsen und habe so viel aus den Zeitschriften mitgenommen. Deshalb war ich total begeistert, dass nun auch meine älteste Tochter vom Flohkisten-Fieber angesteckt wurde. Auch meinem Patensohn, dem ich ein Abo geschenkt habe, gefallen die Hefte sehr.
Wir wollen den Floh zurück!

Tanja Brüning

Wir leben in NRW und haben vor 6 Jahren von der Grundschullehrerin unseres Sohnes die Empfehlung für die flohkiste bekommen. Seitdem hat unser Sohn und später auch unsere Tochter begeistert die Zeitschrift gelesen. Bis jetzt sind wir Abonnenten von floh und flohkiste gewesen und haben mit großer Entäuschung vom Aus der Zeitschrift erfahren. Es ist sehr schade! Unsere Kinder haben immer sehr gerne gelesen, geblättert, gebastelt und gerätselt.
Gab, bzw. gibt es keine Möglichkeit dieses tolle und unersetzbare Format anders zu tragen? Verkauf über ausgesuchte Buchhandlungen, Empfehlungen über Eltern???

Meike

Wir leben nicht in Bayern, bekamen die Empfehlung der Zeitschrift in der Grundschule in Thüringen unserer älteren Tochter ( mittlerweile 20 Jahre ). Auch unsere jüngere Tochter las die Zeitschrift . Zahlreiche Bücher haben wir auf Grund der Buchempfehlungen angeschafft und verschlungen.
Wir haben viele Schnubberabos zum Schulanfang an Kinder von Freunden und Kollegen verschenkt. Wir können es nicht verstehen, warum man die einzige Zeitschrift auf dem Markt , die im digitale Zeitalter Kindern werbefrei die Freude am Lesen näherbringt, platt macht. Vorschriften hin oder her! Versteht der BLLV da überhaupt, dass er der Lesekompetenz der Kinder nichts Gutes tut?

Karin

Es ist wirklich unerklärlich, wie man sich selbst am Ast sägen kann! Unter dem Deckmantel juristisch konform zu handeln tatsächlich das Wesentliche, ‘die Lese- und Bildungskompetenz der kommenden Generationen’, völlig mißachtet!?
Wir hatten die Zeitschrift Floh seit der 2013 abonniert. Es war meinem Sohn immer eine Freude sie sofort nach Zustellung zu lesen. Womit dies nun zu kompensieren ist, fällt mir spontan nicht ein!?
Mir bleibt nur ein sprachloses Kopfschütteln des Unverständnisses!

Felix

Schade

Iwona

Ich finde es sehr schade und hoffe,dass es bald wieder zu lesen ist!

Franka

Ich finde es wirklich schade, dass die Herstellung der Flohkisten-Ausgaben eingestellt werden! Seitdem ich lesen kann, habe ich alle zwei Wochen eine Zeitschrift mit vielen Informationen, Bildern und Mitmach-Seiten gelesen und bedauere es nun, dass durch alle möglichen Datenschutzvereinbarungen eine Weiterempfehlung nicht mehr möglich ist. Kinder und Jugendliche haben eine wichtige Quelle für Informationen und Spaß verloren, eine Tradition, die es seit dem 19. Jahrhundert schon gibt. Auch der Verlust dieser macht mich sehr betroffen. Versuchen Sie doch bitte, diese Tradition nicht einfach einzustellen, sondern machen Sie Werbung auf legale Weise so oft und viel Sie können, denn viele Eltern… Weiterlesen »

Gabi Tippelt

Mir fehlen die Worte… Über meine Kinder ist die Flohkiste zuhause eingezogen – bis zur 6. Klasse! Mein Sohn (2. Klasse) ist absolut bastelbegeistert und fiebert regelrecht auf die neue Ausgabe hin… Die Lesefitness hat uns zuhause immer wieder dazu gebracht, nicht nur gemeinsam Zeit zu verbringen, sondern auch das Lesen vorwärts zu bringen. Alles in allem eine traurige Entscheidung, diese Zeitschrift einzustellen.

I. Singler-Stückemann

Es grenzt schon an einen Schildbürgerstreich, dass eine Vorschrift, die zu werbefreien Schulen führen soll, ausgerechnet zum Ende der einzigen mir bekannten werbefreien Kinderzeitschrift führt. Bitte, liebe zuständige im Verlag und in den Kulturministerien, gehen Sie diese Sachlage noch einmal durch. Es kann doch wohl nicht sein, dass diese Entscheidung das letzte Wort ist.

Peter Fach

Die Einstellung der Flohkiste an sich ist einfach nur sehr schade. Die Begründung dagegen ist eine Katastrophe und ein Armutszeugnis, nicht für den Verlag sondern für Konventionen in unserer Gesellschaft und die Interpretation rechtlicher Normen für Lehrerinnen und Lehrer. Eltern sind doch darauf angewiesen, von Lehrern Empfehlungen zu erhalten, wie die Förderung der Kinder über die Schule hinaus gestaltet werden kann. Hier von Werbung zu sprechen, ist doch schlicht absurd.
Wie kann die Flohkiste doch noch überleben? Wir sind gerne bereit, uns daran zu beteiligen!

Anne Ritter

Ich habe ebenfalls jahrelang selbst die Flohkiste gelesen, sie zwei Patenkindern als Abo geschenkt und mich schon darauf gefreut, sie mit meinen eigenen Kindern bald lesen zu können.
Ich ärgere mich über den Regulationswahnsinn und bedaure es sehr, dass dadurch der Floh nicht weiter erscheinen kann.
Vielen Dank für die tolle Arbeit!

Bianca Reiß-Kaufmann

Sehr sehr schade. Ich habe die Floh(kiste) bereits als Kind gelesen. Und jetzt hat sie meine große Tochter seit 5 Jahren gelesen. Nun wollte ich, dass meine kleine Tochter (1.Klasse) mit der Flohkiste beginnt. Pustekuchen! Dabei sind sie so toll aufbereitet!! Und Ersatz kann man keinen auf dem Markt finden.Das tollste ist, dass es eine Mitwachszeitschrift ist und so für jede Klasse das richtige zu finden ist. Wir werden dich vermissen, lieber Floh!
Was können wir tun, dass es Dich wieder gibt?

Melania Chanhih

ich habe die Flohkiste und den Floh selbst vor drei Jahrzehnten bezogen und meinem Patenkind ein Abonnement geschenkt. Ich finde es mehr als bedauerlich dass gerade in dem Zeitalter in dem Kinder von der digitalen Welt so vereinnahmt werden eine kleine Insel in Form einer Zeitschrift ohne jegliche Anbiederung sprich Werbung von so einem Irrsinnstsumani regelrecht platt gemacht wird. Ein Schelm der andere Machenschaften dahinter vermutet….

Tanja

Es ist wirklich traurig wie weit wir inzwischen sind! Das kann doch nicht deren Ernst sein! Ich selbst hatte sie als Kind und wollte sie meinen Kinder nicht vorenthalten! Mein Großer konnte jetzt 1 1/2 Jahre davon zerren…mein Kleiner wohl nie. Und das nur wegen Bürokratie ohne Nachzudenken!

Markus

Sehr schade!

Claudia

Sehr schade! Meine Tochter bezieht seit der 1. Klasse die Flohkiste, ist inzwischen schon in der 6. Klasse und war bis jetzt begeisterte Leserin der Floh-Zeitschrift. Ich kann mich nur dem unterstehenden Kommentar anschließen und traurig den Kopf über so viel unreflektiertem Formalismus und aufgesetzter Regelkonformität schütteln, die letzten Endes in der Sache überhaupt nicht zielführend sind. Warum kann man anstelle eines Werbeverbotes denn nicht den Lehrern die 10 gängigsten Kinderzeitschriften (wenn es überhaupt so viele gibt) in die Hand geben, damit sie selbst anhand der Qualität entscheiden können, ob und welche Zeitschriften sie weiter empfehlen.

Andreas K.

Wie so Vieles wird auch diese zeitschrift, die im Übrigen sehr günstig ist, geopfert, weil wir uns von Bürokratisierung, unsinnigen Verboten und Neiddisskussionen überrollen lassen…

Bloß komisch: bei Sponsoring-Anfragen ist kein Lehrer oder Schule verunsichert…

Melanie Aldrian

Ich kann nicht fassen, dass dies wirklich das Ende sein soll. Es muss doch Alternativen geben.

Silke Skowronek

Liebe Redaktion der Floh,

wir mussten heute mit Bestürzung feststellen, dass die Floh künftig nicht mehr bei uns im Briefkasten landen wird… 🙁

Ich bin Mutter zweier Grundschüler, war in meiner Kindheit selbst schon begeisterte Floh(kiste)-Leserin und sehr froh darüber, meinen beiden Jungs ebenfalls das Lesen Ihrer tollen Zeitschriften ermöglichen zu können.

Sollte sich die Haltung des BLLV doch noch ändern und die Floh wieder erscheinen, lassen Sie es uns bitte wissen.

Herzliche Grüße,
Silke Skowronek mit Elias und Samuel

Dorothee Johanning

Ich schließe mich den zahlreichen Kommentaren an – ohne ALLE gelesen zu haben. Aber der Tenor ist ja der gleiche: Es ist wirklich jammerschade, dass es diese gut gemachten Zeitschriften nicht mehr gibt! Alle meine 4 Kinder haben sie mit Begeisterung gelesen: Flohkiste, Floh und ich tu was! Unsere Kinder waren häufig besonders begeistert, wenn sie Themen aus der Schule wiederfanden. Sie haben oft Artikel oder passende Rätsel aus dem Floh mit in die Schule gebracht, wenn sie zum aktuellen Unterrichtsthema passten. Und das Basteln und Rätseln hat so manchen Regentag gerettet oder langweilige Nachmittage, an denen kein Freund zum… Weiterlesen »

Stefan

Was können wir tun, um die Flöhe wieder zu beleben?
Ich bin offen für Vorschläge

Linus Velten

Ich finde es sehr schade denn auch ich war ein sehr begeisterter floh Leser und war im floh Club der darum geschlossen hatte.

Julia

Liebe Redaktion, vielen Dank, für diese wunderbare Zeitschrift, die so viele Kinder und Jugendliche (wie auch mich) ins Erwachsenenleben begleitet hat. Einen besonderen Dank, möchte ich aber für den Floh!-Club aussprechen. Der Floh!-Club war ein Forum, in dem man anderen seine Sorgen anvertrauen, mit Freunden rumblödeln oder ernsthafte Diskussionen führen konnte. Im Floh!-Club hat man sich sicher gefühlt und konnte in behüteter Atmosphäre schreiben. In diesem Forum habe ich ein paar meiner besten Freunde kennengelernt und ich bin mir sicher, dass die Freundschaft bestehen bleibt. Den Floh!-Club werden wir dabei immer in guter Erinnerung behalten! Also was ich mit meinem… Weiterlesen »

Barbara Weidner

Liebe Redaktion,
ich finde es sehr schade, dass es die Flohkiste nicht mehr geben wird. Ich kenne und schätze sie seit vielen Jahren. Zuerst als Lehrerin, die den Eltern ein Abo empfahl, die Lesetests durchführte und dann zunächst das Flohkistchen und später die Flohkiste für meinen Enkel abonnierte. Meine Enkelin, die im Sommer 2019 in die Schule kommt, wünschte sich bereits vor Monaten auch das Flohkistchen. Nun musste ich sie leider enttäuschen. Schade, wirklich sehr schade, zumal ich bis jetzt noch keine Alternative gefunden habe. Viele Grüße

Dr. Sven Dannemann

Gern möchte ich mich für die Weiterführung der Zeitschrift engagieren – was kann ich tun?

Luna und Lenz

Die Flohkiste lesen wir seit 7 Jahren.
Wir möchten sie unbedingt weiterlesen.
Bitte sagen Sie uns, an wen wir uns wenden können.

felicitiForNou

Liebe Eltern ich binn keine mama und auch kein Papa ich binn ein kind und im alter von acht jahren und fand es auch schade das es den floh und die flohkiste nicht mer gibt aber ich möchte euch sagen wenn ihr alle zusammen haltet das es den floh wieder gibt dann könte es fieleicht klappen das es den floh wieder gibt ich habe forhin auch schon geschrieben mit einem # und das könnt ihr auch nachlesen ich hoffe meine worte haben euch geholfen und hoffe ihr last euch nicht unterkriegen 🤗

Biss bald felicitiForNou

felicitiForNou

Ich finde es sehr sehr blöd das es den floh nicht mehr gibt ich haffe ihr überlegt es euch noch mal # in jedem haus brennt ein licht das licht ist wie ein ziel solange mann das licht nicht erlöscht solange hält auch dein ziel.
Liebe grüße feliciti ForNou

Leonard

Ich finde es sehr schade, dass die Flohkiste nicht mehr kommt, denn ich hätte gerne länger die Flohkiste gehabt. Damals als ich die erste Flohkiste gelesen habe, war ich so begeistert und freute mich dann schon immer auf die Nächste. Ich bin fassungslos, dass es das Heft nicht mehr geben soll!!!
Noch etwas, ich darf in der Schule auch nicht einfach aufgeben, nur weil ich eine schlechte Note hatte. Dann muss man weitermachen und sich nicht unterkriegen lassen. Ich hoffe, dass ihr euch das nochmals überlegt und euch auch nicht unterkriegen lässt. Macht mit der Flohkiste weiter!
LG
Leonard 10 Jahre

Cordula Schima

Ich habe gerade auf der letzten ABO-Rechnung gelesen, dass meine Kinder keine Flohkiste und keinen floh! mehr erhalten werden. Die Kinder und ich sind darüber wirklich traurig! Es war jedes Mal ein echtes Highlight, wenn die Zeitschriften im Briefkasten lagen. Wenigstens dann fragten Sie nicht dauernd nach dem Smartphone! Schade, schade, schade!!!

Margit

Schade, dass es ihre Zeitschrift nicht mehr geben soll. Warum es diese nicht mehr geben soll, verstehen wir nicht. Ich kenne diese nun schon seit 40 Jahren und las diese schon als Kind. Jetzt lesen sie meine Kinder in der Grundschulzeit. Leider gibt’s im Zeitschriftenhandel meiner Meinung keine vergleichbaren Alternativen. So waren wir froh, dass uns von der Schulseite eine gute Zeitschrift empfohlen wurde. Jeder kann sich selbst entscheiden, ob er diese beziehen möchte. Wir waren damit immer sehr zufrieden. Und noch was, meine Eltern hatten nicht immer viel Geld, aber dafür hat es immer gereicht und wir hatten viel… Weiterlesen »

Rückl Gabriele

Ich hab für meinen Sohn das Abo seit der ersten Klasse – er ist jetzt in der 6. Klasse und ich bin sehr dankbar, dass sie meinen Sohn so lange begleitet hat und aber auch sehr traurig über die Einstellung.. Leider habe ich im Vorfeld von alledem nichts mitbekommen. Ich würde mich freuen, wenn das Abo weiterbestehen könnte.

Nadine Trinkel

Liebe Redaktion, mit Bestürzung müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass es die Flohkiste für unseren Sohn nun nicht mehr geben wird. Er geht in die zweite Klasse und ich bin seiner Lehrerin sehr dankbar, dass sie uns in der ersten Klasse die Flohkiste empfohlen hat. Er hat sich sehr schwer getan mit dem Lesen, obwohl wir schon immer viel vorgelesen haben. Er hat sich aber eben einfach noch nicht an “Größeres” herangetraut. Die Flohkiste war hier genau das Richtige für ihn. Er hat mit den Rätseln und Gedichten angefangen und nach und nach auch die Geschichten selbst gelesen. Das hat… Weiterlesen »

Tom Schlegel

Gerade eben habe ich mit meinen Eltern über den Floh gesprochen und wollte gucken, wie lange es diese Zeitschrift eigentlich schon gibt -nun mussten wir mit Schrecken lesen, dass die ältere Jugendzeitschrift der Welt eingestellt wurde. Viele Jahre haben erst meine Schwester und später ich mit Begeisterung die Flohkiste und dann den Floh gelesen. Besonders heute, wo immer mehr Kinder Probleme mit der deutschen Sprache haben, wäre eine werbefreie und pädagogisch wertvolle Zeitschrift wichtiger denn je gewesen. Wir wünschen dem gesamten Team hinter all dem hier, trotz dieses traurigen Endes, alles Gute für die Zukunft! Danke für die vielen tollen,… Weiterlesen »

Claudia Patzak-Krüger

Guten Abend,

Sehr schade, wir haben den Floh immer abends gemeinsam gelesen, und auch für Erwachsene war viel Wissenswertes dabei.
Die von Ihnen geschilderten Ursachen muten wie ein Schildbürgerstreich an und ähneln den unsinnigen und sicherlich auch unbedachten Konsequenzen des neuen Datenschutzgesetzes…Hauptsache, irgendwas regeln, über die Konsequenzen denkt man, wenn überhaupt, erst nach, wenn das Kind schon im Brunnen liegt. Ich hoffe für die gesamte Redaktion, daß dies nicht auch Auswirkungen auf Ihre Arbeitsplätze hat.

Alles Gute aus Franken und Danke für kurzweilige Lektüre

Claudia Patzak-Krüger und Felix Krüger

Mirjam Sprau

Es ist so schade! Die ganze Familie liebt diese Zeitschrift. Ich kenne sie schon seit 30 Jahren. Was für ein Wahnsinn.

Nina Hanel

Wir haben jetzt 8 Jahre die Flohkiste abonniert und sind wirklich geschockt über das Ende! Sehr, sehr schade und nur schwer zu verstehen.

Eva Mielich

Wir sind traurig! Seit meiner eigenen Grundschulzeit, genauer gesagt seit 1982, kenne ich die Flohkiste bzw den floh! …und nun im vierten Jahr mein Sohn. Mein zweiter Sohn kommt im Herbst in die erste Klasse und hätte selbstverständlich auch ein Abo bekommen. Was man sich mit falsch verstandener Neutralität alles zerstören kann – ein Stück Kinder- und Jugendkultur!!!

Stefan

Schade, meine Tochter hat den Floh sehr gemocht. Ich war auch immer beeindruckt von der Qualität der Zeitschrift.

Kathrina

Mein Sohn hat die Flohkiste mit großer Freude gelesen und seine kleine Schwester hat schon sehnsuchtsvoll gewartet, dass ich sie endlich auch für Sie abonniere. Die beiden sind sehr traurig und auch ich finde es schade und enttäuschend, dass es diese tolle Zeitschrift, die ich selbst schon als Kind verschlungen habe, nun nicht mehr geben soll. Schön und gut, wenn der BLLV seine Lehrer schützen will, aber für eine gute Sache sollte man sich engagierter zeigen und nicht sofort klein beigeben. Schade!

Lena

Gerade hatte ich von einer einer Freundin erfahren, dass es den aus meiner eigenen Kindheit bekannten floh! noch gibt und ich war begeistert. Leider muss ich nun feststellen, dass sich mal wieder widerspenstige und nicht zu Ende gedachte Regularien etwas so Gutes zerstören. Sehr schade! Eine Zeitschrift im Briefkasten zu haben, in der man lesen, malen und entdecken kann, ist eine ganz andere Freunde als mal wieder den digitalen Weg zu gehen.

Sysék

Liebes Flohkisten-Team,
Auch ich möchte mich traurig zu Wort melden.
Es erschüttert mich ebenfalls wie viele Eltern bereits beschrieben, dass hier entgegen der Digitalisierung eine Zeischrift eingestampft wird, die mich und meinen Bruder im Schulalter mitbegleitet haben.
Nun war es meiner grossen Tochter vorbehalten, dies fortzuführen.
Leider kann ich meiner kleinen, die dieses Jahr eingeschult wird, diese Möglichkeit nicht bieten.
Ich bitte trotz aktueller Absetzung eine Wiederaufnahme nicht ausser Acht zu lassen und würde gern unterstützen.

Hochachtungsvoll gegrüßt

Petra

Ein großer Verlust für die Bildung in Deutschland.

Dr. P. Helmreich

Wie bitte ??? Aufhören – NEIN!
unbedingt WEITERMACHEN!!!

Was für eine tragische Nachricht zum Jahresende.

Nein, bitte die Zeitschriften unbedingt aufrechterhalten. Meine Tochter hat aktuell zum Jahreskalender 2019 aus vollem Herzen gelacht und sich gefreut.
Und nicht nur darüber.
Diese Augen sind Lohn für Ihren Fleiß, Anstrengung, Überlegungen, Phantasien, Kreativitäten und herzlicher LIEBE!
Danke zu sagen, genügt nicht.

Catarina Henke

Liebes Flohkisten Team. Ich habe drei Kinder, das älteste ist jetzt 18 Jahre und hat bereits über viele Jahre die Flohkiste und später den Floh gelesen. Wir wohnen in der Nähe von Dresden. Ich fand die Beiträge gerade für den Osten sehr bereichernd und kann das noch heute bestätigen. Meine Kinder, die aktuell den Floh lesen sind 9 und 11 und immer begeistert. Gerade mein Sohn hat so regelmäßig das Bedürfnis zu lesen und tut das gern. Meine Kinder meinten spontan, sie glauben es nicht, auch mir fällt das sehr schwer… Ich wäre froh, wenn noch etwas zu ändern ginge… Weiterlesen »

Stefan

Wir bedauern den Tod unseres geliebten Flohs sehr. Es war für uns und unsere Kinder immer wichtig, dass derart hochwertiger Lesestoff regelmäßig ins Haus kam.

Malena

Malena (10) ich habe den Floh geliebt!

Christian

Meine Tochter hat das mit sehr sehr großem Interesse gelesen, seit sie in der ersten Klasse die ersten Buchstaben lesen konnte.
Traurig

Tamara

Sehr sehr schade, dass jetzt die Hefte eingestellt werden.😭😔

Maria

Wie bedauerlich, dass noch nicht mal die Zeitschrift, die von so einem großen Lehrerverband herausgegeben wird, den alltäglichen und z.T. sicher mehr als haltlosen Vorwürfen stand halten konnte.

Vielleicht hätte es mehr Mut und ein ordentliches Rückgrat gebraucht, um diesen haltlosen Vorwürfen stand halten zu können. Lieber jedoch geht man den einfacheren Weg, zu Lasten unserer Kinder.

Im allseits so hochgelobten digitalen Zeitalter war es meiner Tochter eine Freude, auch eine “echte” Zeitschrift in Händen zu halten.

Peter

Leider wird eine gute Sache durch Formalismen, Bedenken und Gleichmacherei ohne handfeste Gründe zerstört. Das Fehlen von kindgerechten und werbefreien Alternativen darf doch nicht dazu führen, das das einzig verbleibende Medium nicht mehr empfohlen und genutzt werden soll! Empfehlungen werden immer subjektiv sein, auch wenn es Alternativen gibt. auch diese müssen ausgewählt werden. Das Wohl und die Bildung unserer Kinder hat in unser Allen Fokus an erster Stelle zu stehen und nicht irgendwelche herbeigezogenen Bedenken. Letztlich ist es die freiheitliche Entscheidung der Eltern, das die Empfehlung anzunehmen oder auch nicht. Diese Verantwortung tragen die Eltern und nicht die Lehrer! Es… Weiterlesen »

Christian

Es ist unglaublich, mit welchen Rechtsauslegungen hochwertigste Medien für die Schulkinder zu einem abrupten Ende gebracht werden. Somit öffnet man doch erst recht dem Kommerz und dem Wettrennen in einer irrealen Glitzerwelt Tür und Tor.

Danke liebes Flohkisten-Team für Eure jahrzehntelange Arbeit!!!

Ellen Hofmann

In meiner Kindheit habe ich die “Jugendlust” gelesen, meine Kinder hatten alle den Floh und meine Enkelin soll jetzt die letzte sein…Sehr sehr schade. Ich glaube nicht, daß die neuen Medien alles ersetzen können. Vielleicht gibt es einen Neuanfang mit entsprechend mehr Werbung vonseiten der Schule?

Ulrike E.

Liebes Flohkiste/floh-Team, es ist einfach nur traurig, dass es ab sofort keine Flohkiste mehr gibt. Ich selbst hab ab der 1. Klasse Grundschule (1984) schon die Flohkiste verschlungen und jeder Ausgabe entgegengefiebert – meinem Sohn, aktuell 2. Klasse, geht es genau so. Auch meine kleine Tochter “liest”, obwohl erst vier, ebenfalls schon fleißig mit. Vorbildfunktion großer Bruder! Und hat bereits dem eigenen Flohkistenabo entgegengefiebert. Für mich in der Doppelfunktion als Journalistin und Kindheitspädagogin ist es absolut unverständlich, warum eine Zeitschrift wie die Flohkiste eingestellt wird. Einerseits wird propagiert, wie wichtig Literacy-Erziehung ist, und zwar schon ab Krippenalter. Andererseits wird ein… Weiterlesen »

Ulrike Stark

Sehr gerne habe ich meinen Kindern das Flohkiste-Lesevergnügen gegönnt- habe ich mich doch selber als Kind unendlich über jedes neue Heft gefreut! meine Kinder haben wie ich die Inhalte verschlungen und sich mit den Ferienheften die Zeit versüßt. Schade, dass unser Jüngster nicht mehr in den Genuss dieser tollen Zeitschrift kommt. Armes Land: vor lauter Angst vor Vorteilnahme muss so viel Gutes weichen Traurig, traurig…

Claudia

Liebes Verlagsteam, wir Funden es sehr schade, dass die Produktion Zeitschriften eingestellt wird. Unsere Tochter ist mittlerweile dreizehn und hat bis zur letzten Ausgabe mit Begeisterung “tu was” gelesen. Unser Sohn hat sich für den “floh” entschieden und mit gleicher Begeisterung darin gelesen. Ein Tipp der Lehrkraft ist doch keine Werbung!!! Auf unsere Kinder prasselt so viel ein, dass es ihnen oft schwer fällt sich zu orientieren bzw. einen Gedanken zu entwickeln und zu Ende zu führen.
Vielen Dank für die tollen Zeitschriften und Ihr Engagement!
Herzliche Grüße

Manfred Pröll

Hallo Flohkiste und alle die damit beschäftigt waren, Schade, dass es euch nicht mehr geben soll. Insgesamt finde ich das Format schon sehr sinnvoll und gut – zumal es auch keine Werbung gibt. Wenns um Abonennten geht – wäre ja dann die Frage, ob nicht – anstelle der Lehrer – Elternbeiräte und Elternssprecher hier “werben” könnten? Naja – wieder mal was, wo eigentlich unsere Politiker gefordert wären, einen angemessenen Rahmen zu schaffen anstatt alles einfach auszusitzen. Ich hoffe, die Teams werden im Domino-Verlag noch weiter beschäftigt. Auf jeden Fall bedanke ich mich für euer jahrelanges Engagement und wünsche beruflich viel… Weiterlesen »

Daniel Buschatz

Blankes Entsetzen stand unserer Tochter bei der Nachricht ins Gesicht geschrieben. Das Heft hat sie von der Grundschulzeit bis zum Gymnasium begleitet – eine kleine Stütze in Ihrem Alltag.
Noch immer bin ich meinem Klassenlehrer dankbar, der mir als Kind 1986 die Zeitschrift empfahl (in Nordrhein-Westfalen). Unvergessen die Doppelhefte im Sommer (Titelbild: Stau auf der Autobahn) oder die Osterhefte. Zeugnisse für den Floh, Pumuckl als Comic, einfach schöne Erinnerungen.
Danke für ein Stück Lebensgeschichte, lieber Floh!

Inge Ziegler

Wie bitter ist das, dass eine so gute Kinder- und Jugendzeitschrift, die gerade zum Nachdenken und Diskutieren und Nachfragen anregt, die ohne Werbung auskommt, jetzt nicht mehr beworben werden darf! Meine Tochter ist tief frustriert, und mir bleibt nur, ein trauriges danke zu sagen für die kreative Themenbearbeitung, die informativen Beiträge, die Bastelbögen und die spannende Art und Weise, den Kindern Lust aufs Weiterlesen zu machen.
Und ihr, die ihr dem vermeintlichen Wettbewerbsvorteil einen Riegel vorschiebt, habt ihr denn was Besseres?

Claudia

Liebes Flohkiste-team , auch ich finde es sehr schade, dass die Flohkiste eingestellt wird. Ich hatte als Grundschüler selbst das Abo über die 4 Jahre und habe mich sehr gefreut, als ich bei der Schuleinschreibung feststellte. Die tolle Zeitschrift von damals gibt es noch! Selbstverständlich wird die gleich abonniert. Leider war jetzt nach nur vier Monaten Schluss. Ich würde mir sehr wünschen, dass es irgendwie eine Fortsetzung gibt, wenn vielleicht in etwas anderer Form. Mein Sohn konnte jetzt schon nach 4 Monaten 1.Klasse viel lesen mit der tollen Silbenaufteilung und das Heft macht mit den vielseitigen Themen viel Spaß und… Weiterlesen »

Juliette Schneble

Liebe Flohkiste
Nun bin ich schon seit 5 Jahren abonniert und lerne immer mehr über unsere Welt. Ich beeindrucke meine Familie und Freunde, doch als ich hörte, dass ihr jetzt aufhört, wurde ich sehr traurig!!!!!
Nun weiß ich nicht welche Zeitschrift ich lesen soll. Ich hoffe ihr fangt später mal wieder so toll an!!!!!
Danke nochmal für diese tolle Zeit mit euch!!!

Thomas

Deutschland schafft sich wirklich selbst ab. Was für ein Schwachsinn, wenn Angst nicht political correct zu handeln solche Auswüchse erreicht. Ein pädagogisch wertvolles Printmedium wird auf dem Altar der vermeintlichen Gleichberechtigung geopfert, für was? Wir regulieren uns zu Tode. Einfach nur noch traurig.

Maybrit Tetting

Ich finde keine Worte über so ein hohes Maß an „Dummheit“! Dies ist nur ein weiteres Beispiel dafür, wie die vom Menschen erschaffene Bürokratie denselbigen den Boden unter den Füßen entreißt….! Wir sind alle sehr entsetzt! Wie weit darf das noch gehen?!? Wacht endlich auf!

Diane Gehauf

Liebes flohkiste/flohTeam, meine Kinder halten seit gestern die letzten Ausgaben in den Händen. Ein für uns sehr bewegender Moment, da bereits ich als Kind die Flohkiste geliebt habe. Eine andere so gute und altersgerechte Zeitschrift haben wir bisher nicht gefunden. Wir würden uns alle freuen, wenn wie bereits genannt, dies zu einer neuen Idee führen würde.
Vielen Dank für tolle Hefte!

Frank

Ich bin erschüttert und enttäuscht von der Einstellung der Zeitschriften. Ein adäquater Ersatz ist nicht zu finden. Die altersgerechten und pädagogisch geleiteten Text empfinde ich als sehr wertvoll und die Zeitschriften als erhaltungsbedürftig. Werbefrei – ja, das ist eine herausragende Eigenschaft. Aber ohne Werbung in eigener Sache ist heute jedes Produkt zum Scheitern verurteilt. Ich wünsche mir eine Neuauflage mit einer marktgerechten Strategie. Die Zeitschriften haben einen Markt!

Eric

Wir sind zutiefst traurig darüber, dass die Flohkiste eingestellt wird. Wir haben die Flohkiste abonniert seitdem unser Sohn in die 1ste Klasse gekommen ist. Wir haben diese heute wohl zum letzten Mal bekommen. Wie immer hat unser Sohn diese verschlungen, und wir stellten uns schon auf die Schmach ein, erst in 14 Tagen die nächste Herausgabe erhalten zu können. Und dann entdeckten wir diesen Hinweis auf den letzten Seiten. Uns sind fast die Tränen gekommen! Ich bin ehrlich gesagt auch ein wenig wütend auf diese ganzen Verordnungen, Empfehlungen, Richtlinien, und sonstiger Quatsch-Ideen, welche letztendlich dazu führen, dass solche wirklich hervorragende… Weiterlesen »

Daniela

Ich habe die Flohkiste schon selbst als Kind gelesen und bislang mit unseren Söhnen in der Grundschulzeit. Wie man es in der heutigen Zeit, wo unsere Kinder mit dem ganzen Gendermarketing bombardiert werden und Rollenbilder schlimmer als in den 50er Jahren haben, dazu kommen lassen konnte, ist für mich unfassbar.
Leider habe ich es erst jetzt mitbekommen. Manchmal fragt man sich, ob den Leuten der gesunde Menschenverstand abhanden gekommen ist. So bleibt ein letzter Funke Hoffnung, dass es irgendetwas vergleichbares wieder geben wird, bevor meine Kinder Erwachsen sind.
Alles Gute!

Matthias

Wir finden auch sehr sehr schade, denn es gibt nicht vergleichbares, wie den Floh/Flohkiste.
Ich selbst habe vor 33 Jahren die Flohkiste gelesen und unsere Große nun auch. Leider können die kleinen Schwestern den Floh nun nicht mehr lesen. Die Große ist tief traurig, dass heute die letzte Ausgabe kam.

Ganz verstehen können wir die Argumentation mit der Werbung in der Schule aber nicht. Denn dann müsste mit gleicher Konsequenz auch der Schulspartag, der im Grunde einer Werbeveranstaltung für die Sparkasse gleicht kommt, auch abgeschafft werden.

Irmgard Flamm

Unsere Töchter haben sehr gerne “Ich tu was” und die “Flohkiste” gelesen. Die Gründe für die Entscheidung die Hefte einzustellen halte ich für grundlegend falsch aber vor Verlag natürlich nicht anders umsetzbar. Es ist ein Verlust für die Kinder und auch für uns Eltern weil ich persönlich die Buchempfehlungen geschätzt habe. Die Entscheidung ob man sich einer Empfehlung des Lehrers und/oder der Schule anschließt oder nicht trifft doch jeder Mensch selbst. Leider ist die scheinbare Neutralität die der BLLV fordert nach meiner Auffassung nicht neutral sondern vielmehr ein alleine lassen der Schüler. Gerne würde ich Gründe erfahren wie diese Empfehlungen… Weiterlesen »

Anja

Es ist eine Schande! Ich möchte mich den vielen Worten und Argumenten anschliessen. Meine 3 Kinder werden die Zeitschrift vermissen. Leseförderung in Deutschland…. mir fehlen die Worte

Esther

So schade, welch ein Irrsinn! Alle unsere vier Kinder haben diese Zeitschrift ab dem Flohkistchen geliebt und die Jüngste auf “Hallo Welt” hingefiebert. Das wird sie jetzt leider nicht mehr erleben. Es ist unfassbar, zu was political correctness führt.

Susanne

Wie es zur Einstellung dieser endlich mal bedingungslos sinnvollen Zeitschrift kommen konnte macht mich fassungslos. Wie sinnbefreit können Regelungen und wie gedankenlos können Menschen mit diesen Regelungen umgehen!

Stephanie Westwood

Liebes Flohkiste-Team,
ich habe als Kind schon selbst Flohkiste gelesen und auch zwei meiner Kinder waren begeisterte Leser; mein drittes Kind liest nicht so gern – die Flohkiste aber schon – das war immer so der Lichtblick – deswegen bitte weitermachen! Eine sehr ansprechende, liebevoll gestaltete Zeitschrift mit gut ausgesuchten, jeweils altersgerechten Themen – interessant und ertragreich für Kinder und Eltern!!!

Susanne

Liebes Flohkiste/Floh Ich tu was Team, ich bedaure es sehr, dass es so gekommen ist. Ich bin Lehrerin und habe die Flohkiste sehr gerne auch für meinen Unterricht verwendet. Die Kopiervorlagen und die Bastelbögen, sowie die Heini Suchblätter waren immer ein Hit. Mein persönliches Highlight allerdings, waren schon immer die Ich tu was! Hefte. Wenn ich die Naturposter oder Infos aus dem Heft in den Unterricht mitbrachte, kamen die Kinder aus dem Staunen nicht mehr heraus… und sie wollten einfach “alles” wissen…. Ich selbst hatte die Hefte als Lehrerin abonniert und immer wieder nützliche Infos erhalten. Ich glaube es gibt… Weiterlesen »

Stephan

Zukunft braucht Vergangenheit. Ich finde es schade, dass wir unserer jüngeren Tochter nicht das gleiche Lesevergnügen, wie ihrer großen Schwester, bieten können. Auch wenn die Entscheidung gefallen ist, hoffe ich auf die Zukunft und einen Fortbestand der Idee. Wenn unsere Kinder heute bereits im Grundschulalter anfangen mit den “neuen Medien” zu spielen, ist die Zeit ggf. Reif auch gehaltvolle Formate, wie die FLOH zu migrieren.

Doris

Wieder einmal mehr ist ein gutes Produkt den neuen Regelungen und Bestimmungen unberechtigt zum Opfer gefallen.

Simone

Voller Entsetzen haben wir gerade gelesen, dass es die Flohkiste ab dem nächsten Jahr nicht mehr geben wird. Unsere Kinder warten jedes Mal sehnsüchtig auf die nächste Ausgabe der Flohkiste, die dann regelrecht verschlungen wird.
Unvorstellbar, dass es so ein fundiertes, altersmäßig perfekt auf die Interessen und Auffassungsgabe der Kinder abgestimmtes Heft nun nicht mehr geben soll! Wir können es immer noch nicht fassen!!!
Mein Mann und ich haben beide bereits die Flohkiste in der Schule gelesen (und besitzen die Hefte sogar heute noch). Es war für uns selbstverständlich, dass auch unsere Kinder ein Abo bekommen sollten.

Anne

Ich bedaure es sehr, dass die Zeitschrift eingestellt wird. Alle meine Kinder haben sie gerne gelesen – von der Grundschule bis noch ins Jugendalter. Auch ich habe mich gerne für die Themen interessiert und sie haben zu etlichen gemeinsamen Gesprächen angeregt.
Viele Grüße

Sten

Wieder ein Beispiel, dass in unserem Land der menschliche Verstand und das Mass fehlen. Unser Kind hat jetzt 3 Jahre gelesen und verlässt nun die Grundschule. Jedes mal ist er zum Briefkasten gerannt und dann konnte man ihn mit der Zeitung ganz allein lassen. Irgendwann hat er dann sein neues Wissen kundgetan, vielen Dank FLOH, es war ein Teil seiner Kindheit. Ein Wochenzeitung für Kinder, eine Möglichkeit wo sich Kinder analog informieren und in aller Ruhe Gedanken entwickeln können.

Martina

Es ist wirklich sehr schade, dass diese Zeitschriften eingestellt werden! Ich sehe die Empfehlung eines Lehrers/einer Lehrerin als einen Tipp und nicht als Werbung an. Ohne den Hinweis der Lehrerin meiner Tochter hätte ich die “Tu Was”-Zeitschrift für meine ältere Tochter nie abonniert. Mittlerweile liest meine jüngere Tochter die Zeitschriften und sie haben uns schon bei manchem Thema in Sachunterricht sehr gut geholfen. Danke für viele tolle Themen und das kindgerechte Aufbereiten dieser! Uns werden die Zeitschriften fehlen!

Ulrike

Ich kann es nicht fassen, dass Sie die Zeitschriften einstellen müssen. Besonders den “Hallo Welt”-Teil haben meine inzwischen schon 11 und 13 Jahre alten Kindern sehr gerne gelesen. Das ganze floh! Heft wie auch in den Grundschuljahren die Flohkiste waren sehr informativ und originell. Ich finde diese Doppelmoral unsäglich. Wie andere schon bemerkten, man selbst und die Kinder haben kaum Schutz vor Werbung in den (online-)Medien. Durch die von den Kindern intensiv angenommenen online-Angebote (Spiele, you tube, soziale Medien, etc.) wird auch immer weniger gelesen. So wie Lehrer bestimmte Literatur empfehlen dürfen sollten, sollte auch die Flohkiste als “Einstiegsmedium” empfohlen… Weiterlesen »

Susann

Es ist sehr, sehr schade, dass die Zeitschriften zum 31.12.2018 eingestellt werden. Unser grosser Sohn hat mit Begeisterung “Tu Was” , die” Flohkiste” und “Floh” gelesen. Unser kleiner Sohn wird leider nicht mehr die schönen sinnvollen Zeitschriften lesen können. Eine Alternative zu diesen tollen Kinderzeitschriften kenne ich auf dem gesamten Zeitungsmarkt nicht! Sehr schade, dass die Zeitschriften eingestellt werden!
Wir hoffen sehr, dass die Zeitschriften doch irgendwie weiter verlegt werden können.

C. Heffels

Seit der zweiten Klasse gab es für mich die Flohkiste bzw den Floh. Das ist jetzt über dreißig Jahre her. Mein Sohn liest die Zeitschrift auch und danach geht sie zu meiner Mutter, von der ich das Abo übernommen habe, als ich alt genug war. Wir sind enttäuscht, dass die Zeitschrift nun eingestellt wird. Den Grund kann ich nur bedingt nachvollziehen, denn ich habe nie erlebt, dass offensiv Werbung gemacht wurde. Und ist es nicht “schlimmer” Schüler zu nötigen eine bestimmte Lektüre von einem bestimmten Verlag zu kaufen, damit sie die Klausur bzw das Abitur schreiben können. Ist das nicht… Weiterlesen »

Yelka Kant

Ja, das ist wahr: vor ca. 23 Jahren habe ich den Floh auf die Werbung ihrer Lehrerin hin für meine Tochter abonniert. Heute läuft das Abo für meinen Enkel, der dies Jahr in die Schule gekommen ist, ab. Ich möchte in diesem Zusammenhang kurz auf zwei Stichpunkte eingehen: erstens sind wir von Werbung überflutet, das fängt zu hause an, per Telefon, im Briefkasten, sobald ich ins Internet gehe habe ich sie überall, ob ich sie haben will oder nicht. Im Öffentlichen Raum geht es weiter, es sind nicht die Schaufenster, ich habe die Werbung an der Haltestelle, im öffentlichen Verkehrsmittel,… Weiterlesen »

Karina

Ich bin schockiert, dass so ein bewährtes Medium nicht weiter bestehen darf, sehr schade!

Claudia

Ich finde es auch schade das so eine super Zeitschrift die meine Tochter auch gerne gelesen hat es in Zukunft nicht mehr geben soll. Vielleicht kann man die Entscheidung aufzuhören noch mal überdenken nachdem es mehreren Eltern und Kindern so geht.

Simone Neuwirth

Ich verstehe das überhaupt nicht!
Wird man jetzt auch keine Lektüre mehr im Unterricht benutzen, weil das Werbung vom Lehrer für das jeweilige Buch Ist?
Ich kann das alles nicht nachvollziehen!
Ich hoffe, dass dagegen etwas unternommen wird und Zeitschriften so weiterbestehen wie bisher!
Man kann sich keine bessere Zeitschrift für sein Kind wünschen!!!
Danke an alle die bisher daran mitgewirkt haben!!!
Bitte unternehmen sie etwas, um damit auch künftig Kindern diese Bildungsergänzung zur Verfügung steht!

Cornelia

Unfassbar! Schon als ich Kind war, war die Flohkiste und später der floh! bei uns zuhause vertreten, seit vier Jahren liest mein Sohn nun die thematisch hervorragenden Hefte. Mit der Einstellung bleibt nun als Alternative, sich über Werbung (!) finanzierte Printmedien am Kiosk zu kaufen. (Wenn hier nicht sarkastisches Lachen angebracht ist…) Dabei war genau das Fehlen jeglicher Werbung neben der Lehrplannähe ein riesiger Pluspunkt der Hefte! Gerade in einer Zeit, in welcher wir von Werbung regelrecht zugemüllt werden, in Zeiten, in welchen Kinder in der Schule lehrplanmässig beigebracht bekommen müssen, wie man sich vor Werbung schützen und sie durchschauen… Weiterlesen »

Andrea

Sehr schade, dass die Zeitschrift eingestellt wird. Unser grosser Sohn hat mit Begeisterung die” Flohkiste” und “Floh” gelesen. Unser kleiner Sohn, der im September in die Schule kam, hat mit Begeisterung gebastelt und “gelesen” bzw. kann jetzt schon selbst einiges lesen. Eine Alternative zu diesen hervorragenden Kinderzeitschriften kenne ich auf dem gesamten Zeitungsmarkt nicht! Sehr schade, dass die Zeitschriften eingestellt werden!

Tanja Veen

Das ist wirklich eine große Enttäuschung, dass es den FLOH nicht mehr geben soll!

Eine andere Zeitschrift mit diesem überzeugenden Konzept, die Kinder stets passend zur Altersstufe zu Neugier und Interesse an vielfältigen Sachverhalten anzuregen, ist mir nicht bekannt.

Eine solche Zeitschrift in der Schule vorzustellen dürfte wirklich nicht als Werbung, sondern müsste als Förderung der Schulkinder verstanden werden!

Ich würde mir wünschen, dass die Entscheidung, den FLOH nicht mehr herauszugeben, noch einmal überdacht wird, und würde mich sehr freuen, wenn es ihn weiterhin gäbe!

Angelika Bogensperger

Es ist unendlich schade, dass die Floh-Zeitschrift eingestellt wird. Ein didaktisch hochwertiges Erzeugnis, das Kindern Spaß macht und ohne Werbung auskommt – ich kenne keinen gleichwertigen Ersatz!
Und es ist mal wieder ein Armutszeugnis für Deutschland, dass auf diese Art und Weise ein wertvolles Produkt kaputt gemacht wird. Zumindest werden die weniger hochwertigen Kinderzeitschriften jetzt darauf hoffen, die ehemaligen Floh-Abonnenten als Kunden zu werben – viel Werbung inklusive… Aber Hauptsache, die Lehrer geben keine Empfehlung ab. Andere Leute kennen sich ja sicher besser mit pädagogischen Medien aus.
Gibt es keine Möglichkeit, den Floh unter anderen Bedingungen weiter herauszugeben?

Sandra

Sehr, sehr Schade.
Das muss doch auch anders gehen?!

Mechthild

Gerade erhalte ich die letzte Rechnung der Flohkiste. Schon ich habe als Kind mit großer Begeisterung die Flohkiste gelesen und wollte meinen Kindern dies nicht vorenthalten. Leider werde ich das nun nicht weiter tun können. Viele Unterrichtsbeiträge konnte meine Tochter mithilfe der Flohkiste “unterfüttern”. Diese Zeitschrift nicht als pädagogisch wertvolle Zeitschrift, sondern als Werbung zu bezeichnen ist mir unverständlich…
Gibt es denn eine ähnliche Zeitschrift, die ich meinen Kindern abbonieren kann, die nicht voll mit Werbung und Hochglanz ist, sondern einfach einmal schlicht mit Aussagen überzeugt?

Dr. Christian Peifer

Wieso wird eine pädagogisch wertvolle Zeitschrift mit solchen Argumenten abgebaut? Es ist sicher möglich, die Floh Zeitschriften nicht im Sinne von “Werbung” sondern als zusätzliches Lehrmaterial zu deklarieren und den Vertrieb zu erhalten.

Ramona

Sehr sehr traurig. Meine Kinder haben sich immer riesig auf die nächste Ausgabe gefreut und die Zeitschrift förmlich verschlungen. Es ist traurig, das der Verlag durch höhere Institutionen dazu gezwungen wird, den Verlag einzustellen, es ist traurig für die Zukunft, den Kindern etwas weg zu nehmen, was ihnen Freude bereitet und bildet. Die Kinder sind unsere Zukunft. Wir können nicht nur Maschinen erzeugen, die auf Knopfdruck alles nur perfekt machen. Es braucht viel mehr Freude an den kleinen Dingen und Motivationen, damit die Kinder in der Welt der “Großen” später nicht ferngesteuert sind und mit Herz und Verstand durchs Leben… Weiterlesen »

Norbert

Ohne Worte! Einfach unglaublich und traurig!
Wenn es eine Möglichkeit gibt, diese Hefte weiter zu verlegen, bitte nehmt sie war.
Über den regulären Handel oder auch nur einmal im Monat.
Wir würden uns darüber sehr freuen.
Vielen Dank an alle, die diese tolle Zeitschrift ermöglicht und gestaltet haben.

Esther

Gerade als ich die Flohkiste für unseren Anton in der 1. Klasse bestellen wollte, musste ich mich Erschrecken lesen, dass diese und auch die floh! ( die sein älterer Bruder zu gern liest) eingestellt werden.
Die Regierung fördert das Lesen unserer Kinder und appeliert an uns Eltern wir sollen mehr vor bzw mit lesen. Auf der anderen Seite werden solche erstklassigen Angebote, die ja auch noch vom Lehrerverband BLLV mit herausgegeben werden, in Frage gestellt und somit abgeschafft. Das verstehe wer will- ich definitiv nicht!

Nicole

Unglaublich! Das kann doch eigentlich nicht wahr sein, dass eine (vermutlich einzige) Kinderzeitschrift ohne Werbung eingestampft wird mit der Begründung, dass man dafür keine Werbung machen darf???
Da fehlt mir jegliches Verständnis und wir finden es alle schade, dass wir keine neue Zeitung mehr bekommen. Wir schmökern alle gerne darin und werden sie vermissen.

Astrid

Sehr schade, meine Kinder lesen inzwischen die Ausgabe für größere Schüler und freuen sich jedes Mal, wenn eine Zeitschrift kommt. Aktuelle Themen werden super aufbereitet und verständlich dargestellt. Ich als Lehrerin habe gerne die Zeitschriften empfohlen, wir haben uns am Lesefitnesstraining beteiligt…gerade für leseschwächere Schüler war sie ideal, auch, um Eltern kindgerechtes “Lesefutter” zu bieten. Bitte nun einfach am “Kiosk” anbieten!!! Dann lesen wir weiter!

Dawn Jesse

I and my two kids are very sad that the magazines will no longer come. We looked forward to them every time. I really do not understand why, such an age appropriate magazine, full of reading and crafts, is no longer allowed to be recommended and produced.

Familie Hagemeier

Wenn die Dummen an der Macht sind, … Falls es noch eine
Möglichkeit gibt, wir wären sofort wieder dabei. So schade!!!

Sabine H

Wirklich schade, wir haben die Flohkiste als Familie immer gerne gelesen!

Pia

Ich kann mich den vorherigen Komentaren nur anschließen: es ist einfach traurig , dass es Euch einfach nicht mehr geben soll. Habe die Hefte auch schon selbst als Kind gelesen und mich auch jetzt mit meinem Sohn auf jede Ausgabe gefreut. Der Bastelteil hat uns immer am besten gefallen. Ich hoffe sehr, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist. Alles Gute für Euch!!! Liebe Grüße aus Nürnberg!

Katrin

Wir sind traurig und auch entsetzt über die Gründe! Wir waren so froh, etwas gefunden zu haben, was unsere Tochter zum Lesen animiert (sie ist nicht die begeistertste Leserin). Sie ist auch sehr traurig darüber, da die Zeitschrift auch durch die Rätsel und Bastel-Tipps immer viel Spaß gebracht hat.

Vielen Dank dafür!

Bettina Jiptner

Ich bin noch immer entsetzt, dass es mit der Flohkiste/dem Floh nun vorbei ist. Ich habe die Zeitschrift als Kind sehr gerne gelesen und meine Tochter freut sich über jede neue Ausgabe. Auch unsere jüngste blättert schon gerne darin und holt sie immer wieder vor.
Wir finden es einfach nur traurig und schade!
Vielen Dank für die vielen tollen Jahre

Harald Huhle

An den BLLV
Wir finden es sehr bedauerlich, daß diese Zeitschrift aus Bürokratiegründen, Profilierungssucht, etc. eingestellt werden muß. Es ist um so bebedauerlicher, daß es diese Mauern in den Köpfen einiger Weniger noch gibt.
Tretet zurück und geht in den Ruhestand!

Kerstin Ilgenfritz

Ich finde es sehr schade, dass durch Überregulierung und rechtliche Spitzfindigkeiten immer mehr Dinge und Traditionen aus unserem Alltag verschwinden, nun auch die Flohkiste, und aufgrund dessen nun paradoxerweise nun nur noch werbelastige kommerzielle Zeitschriften als Alternative bleiben.
Dann würde ich aber auch darum bitten, dass auch Banken nicht mehr in den Schulen werben dürfen, was bei uns weiterhin zu Schulanfang und Weltspartag geschieht.

Simone Fülle

Meine Tochter und ich finden es sehr sehr schade, dass es bald keinen Floh mehr geben soll!!

Ich habe selber schon als Kind begeistert den Floh gelesen…. vielleicht finden sie ja doch noch eine Möglichkeit…!!

Vielen Dank fur die vielen tollen informativen Hefte!

Patrick Kerber

Zuerst einmal vielen Dank für diese tolle Zeitschrift, die ich schon als Schulkind lesen durfte. Seit knapp 1,5 Jahren haben wir sie auch für unsere Tochter abonniert und sie freut sich immer wenn Samstag die Flohkiste im Briefkasten liegt.
Unser Sohn hätte sicherlich auch seinen Spaß daran gehabt, aber er kann nun nur noch in den gesammelten Ausgaben der großen Schwester schmökern, wenn er gelernt hat zu lesen.
Schade und typisch deutsch!
Aus übertriebener Korrektheit lässt man lieber eine jahrzehntelang bestehende und erfolgreiche Kinderzeitschrift sterben anstatt den ganzen Korinthenkackern den Mittelfinger zu zeigen.
Wird immer besser in diesem Land….

Andrea Arnold

Ich bin Mutter von sechs Kindern und bestellte die Floh-Zeitschriften für meine Kinder. Sie waren informativ und ich las sie auch gerne. Komplizierte Sachverhalte erklärten die Texte sehr gut. Einfach und verständlich. Ich finde die Einstampfung sehr schade. Jedoch finde ich es noch mehr schade, dass diese wertvolle Zeitschrift nicht an alle Kinder kostenlos verteilt wurde. Damit wurden Bildungsungleichheiten geschaffen. Nur finanziell gutgestellte Eltern können sich so einen Luxus leisten und haben wegen ihrer Vorkenntnisse auch einen Sinn dafür. Weniger gebildete Eltern bezogen das Heft aufgrund der Hinweise jedoch auch. Und konnten einen Sinn für Bildung entwickeln. Fakt ist, dass… Weiterlesen »

Katrin E.

Ich bin traurig und ein Stück weit entsetzt. Unser Sohn liebt die Flohkiste und wird sie sehr vermissen! Ein großes Danke an die Macher der Zeitschrift!!

Ich finde es gut, Dinge durchdacht und korrekt zu machen. Wenn „richtig machen“ allerdings dazu führt, dass man aus Verunsicherung lieber nichts mehr macht und dadurch Gutes zerstört wird, dann schadet es letztlich. Ich bin sehr enttäuscht, dass der Zeitschrift „das Wasser abgegraben“ wurde.

Hätte es vielleicht die Möglichkeit gegeben, den Vertrieb der Zeitschrift umzustellen?

Ich würde mich sehr freuen, wenn das nicht das endgültige Ende der Zeitschrift wäre!

Katrin Marx

Fast 16 Jahre haben wir alle in der Familie floh!/Flohkiste gelesen. Ich bin entsetzt über die Umstände der Zeitschrifteneinstellung. Ich möchte mich bedanken für die tolle Arbeit, die Sie geleistet haben.

gruenholz

Uns tut es sehr, sehr leid, dass die Zeitschrift: Ich tu was, eingestellt wird.
Unser Sohn hat sie viele Jahre gelesen und geliebt, sie war für ihn das Sprungbrett, was er am liebsten in der Schule macht: Biologie
Für ihn ist es immer wieder ein Nachschlagewerk. Unsere gesammelten Hefte sind immer wieder Lesestoff, wenn wir Kinderbesuch haben.

Günter Fischer

Schade, dass diese schönen Hefte eingestellt werden. Ich habe die Zeitschrift gerne früher in meiner Kinderarztpraxis ausgelegt und mich gefreut, wenn Eltern Interesse bekundeten. Später habe ich sie den Enkeln abonniert. Wenn Lehrer und ihre Verbände nicht den Mut haben, für sowas Gutes zu werben, ist das traurig. Mehr Mut und weniger vorauseilender Gehorsam ist gefragt. Mir wäre das als Praxisinhaber egal gewesen.

Anna

Wir leben im europäischem Ausland; für meine Tochter war der Floh! ein wichtiger Link zum Leben Gleichaltriger in Deutschland. Durch den Floh!Club hat sie “echte” Freunde gefunden, mit denen sie sich auch klassisch schreibt, sowie ein soziales Netz, was für die Medienerziehung ein absoluter Glücksfall war. Unfassbar, dass nun all das zu Ende ist. Meine Tochter kann es nicht fassen… ich auch nicht; war selbst in meiner Schulzeit Floh!-Leserin.

Maria Schwarzenbeck

Wie kann man etwas so Gutes nur so Schlecht machen. Die Flohkiste kenne ich schon aus meiner Kindheit und ich habe sie sehr gerne nach Empfehlung der Lehrerin auch für meinen Sohn abonniert. (Da ich nie und nimmer selbst daran gedacht hätte, dass es die Flohkiste auch noch gibt) Und ich fand es jeden Monat toll, dass im Magazin meist der aktuelle Stoff der Klasse nochmal zum spielen und lernen zur Verfügung stand. Selbst wenn es für die Lehrkräfte besondere Zusatzblätter, Aktionen etc. durch die Flohkiste gab verstehe ich nicht, was daran falsch ist. Es ist jedem selbst überlassen, ob… Weiterlesen »

Stephie N.

Absolut schade! Ich selbst habe die Flohkiste schon als Kinde gelesen und sie später auch meinen beiden älteren Söhnen abonniert. Jetzt wollte ich, dass die Zeitschrift auch unseren Jüngsten in der Grundschulzeit begleitet, aber leider ist dies ja nun nicht mehr möglich. Die Kinder haben sich immer so sehr auf ihre Flohkiste gefreut.
Ein dickes Lob und Danke an alle, die die jahrelange Freude für mich und meine Kinder möglich gemacht haben.

Anne

Es ist ein Trauerspiel. Die Flohkiste gab es schon, als ich vor fast 30 Jahren eingeschult wurde. Ich war froh, daß es sie immernoch gab, als mein großer Sohn dieses Jahr in die Schule kam und habe sie sofort abonniert. Es gibt nirgends etwas vergleichbares. Was hier passiert ist ist leider typisch für uns Deutsche. Aus lauter Political Correctness wird alles kaputt gemacht. Ich bin wütend und traurig. Ich hätte mir wirklich gewünscht, daß alle meine 4 Kinder mit diesen Zeitschriften, die seit Jahrzehnten gut waren, aufwachsen dürfen.

Birke

Ich bin sehr traurig über diese Nachricht. Schon als Kinder hatten meine Brüder und ich immer den Floh im Haus, später auch die Tuwas! Seit Jahren schon schenke ich meinen beiden Patenkindern ein Abo des Floh. Unser Sohn ist gerade in die Schule gekommen und es machte uns so eine Freude, gemeinsam die Hefte zu lesen und zu merken, wie er jedes Mal selbständiger damit umgehen konnte. Vielen Dank an die Macher dieser tollen Zeitschrift!

Sabine Kruse

Unser Kind und wir (aus Sachsen) bedauern ausserordentlich, dass wir diesen treuen und hochwertigen Begleiter verlieren.

Ralf-Dieter Rogler

Es ist ein trauriges Beispiel für die immer größer werdenden Lähmungen der Industriegesellschaft, in der sich die Einzelnen die Verantwortung für das Eingetretene gegenseitig zuschreiben anstatt vorausschauend die Fehlentwicklung zu korrigieren.

Jana

Liebes Floh-Team, schade dass es jetzt mit der Zeitung zu Ende gehen soll. Wir haben insbesondere durch die Hallo Welt -Seiten bei unseren Kindern das Interesse für Politik und aktuellen Zeitgeschehen wecken können. Vielleicht kann man ja das Vertriebskonzept überdenken und den floh öffentlich zugänglich machen und damit seine Existenz weiter ermöglichen. Es ist schwer etwas inhaltlich vergleichbares und werthaltendes am Markt zu finden. Vielen Dank für die vielen tollen Hefte und Beiträge!

Sybille Hofelich

Als Lehrerin habe ich Ihre Schülerzeitschriften 42 Jahre lang den Eltern und Schülern empfohlen und sie als Klassensätze im Unterricht verwendet. Außerdem haben meine Kinder und Patenkinder sowie jetzt mein Enkel die Flohkiste und den Floh gelesen. Ich und mein derzeit Floh-lesender Enkel finden es sehr schade, dass es nicht mehr weitergehen soll.

Birgit

Einfach nur noch traurig, was mit der heutigen Zeit passiert. Ich kenne denn Floh noch aus meiner eigenen Kindheit. Meinem Sohn habe ich es bis jetzt noch nicht erzählt… Vielleicht ist für ihn ein kleiner Trost, dass ich meine ganzen alten Hefte noch aufgehoben habe.

Wir würden uns sehr wünschen, dass das nicht das endgültige Ende ist.

Ulrike

Den Floh bitte weiter herausgeben!
Meine Kinder freuen sich immer riesig und die Zeitung ist an einem Tag gelesen. So lernen sie nebenbei und mit viel Spaß!
Die Witze werden immer gemeinsam gelesen.
Die Zeitung ist günstig und werbefrei.
Macht bitte weiter! Ich würde auch mehr zahlen.
Könnte nicht das Kultusministerium die Zeitung bezuschussen?

Vielen Dank an die Herausgeber und Redaktion für Ihre tolle Arbeit!

Annika

Wie außerordentlich traurig! Uns wird Floh sehr fehlen und wir würden uns sehr freuen, wenn es doch noch weiterginge!

Veronika W.

Seit zwei Jahren haben wir die Flohkiste!!
Es ist einfach nur schade!!

Silke

Schade, dass die Zeitschrift eingestellt wurde. Ich hatte bei jedem meiner Kinder die Flohkiste und auch TuWas abonniert.
Vielleicht passiert doch ein Wunder und ihr könnt die Hefte doch wieder herausgeben. In diesem Sinne:
Danke für die tolle Zeit!

Britta

Für unseren autistischen Sohn war die Flohkiste eine wunderbare Zeitschrift um am Leben von “normalen” Kindern teilhaben zu können. Es ist für ihn ein sehr großer Verlust, dass er diese Möglichkeit nicht mehr hat.

Peter Gregor

Dieses unser Land zerstört sich selbst durch seine Bürokratie und political Correctness. Da hat sicher im Hintergrund eine bestimmte Lobbygruppe der werbefinanzierten Printmedien ihre klebrigen Finger im Spiel. Wir hatten uns die “freie Welt” im Westen anders vorgestellt, sind aber inzwischen auf vielen Ebenen eines Besseren belehrt worden. Völliges Unverständnis, dass der Verlag so einfach eingeknickt ist. Gibt es denn keine Alternative?
Vielen Dank den Machern der Zeitschrift zum Abschied !!!

Margret Michaelis

Die Nachricht macht mich betroffen! In all den Jahren meiner beruflichen Tätigkeit habe ich Ihre Zeitschriften mit gutem Gewissen weiter empfohlen. Ihre Beiträge waren immer fundiert, interessant aufgearbeitet und wurden von meinen Schüler*innen mit Freude gelesen.
Lange Zeit haben wir auch unsere Tochter, unsere Paten- und Freundeskinder mit ein Abo bedacht.
Jetzt bin ich froh, dass ich viele Ausgaben aufbewahrt habe, sodass unsere Enkelin Ihre Zeitschriften noch kennen lernen kann.
Ein ganz herzliches Dankeschön aus dem Ruhrgebiet nach Bayern – es tut mir sehr leid!

Angela

Schade! Ich habe selber die Hefte sehr gerne gelesen und mit den Kindern viel gelernt. (bin nicht-Deutschmuttersprachlerin)

Maria Tsantermis

Alles was ist gut, wird einfach zerstört!!
Das ist unverschämt und traurig!

Wolf Bayern

Es ist immer wieder unglaublich, in wie weit sich unsere selbst auferlegten Gesetze durch unsere Politik negativ auf die Bildung unserer Kinder auswirken. Wird den Lehrerinnen und Lehrern ein Verstoß gegen die gesetzliche Grundlage vorgeworfen? Antikorruption? unlauterer Wettbewerb? Sonstiges? Wohl sollten wir doch die Kinder lieber digital erziehen in einer digitalen Welt der Globalisierung. Wann kommt der digitale Lehrer in die Klasse? TEACH-Robo. Wäre doch viel wirtschaftlicher. Und mit regelmäßigen Updates könnten unsere Kinder ohne Papier aktualisiert werden. Vielleicht können sich unsere Kinder hier besser entwickeln – in welche Richtung auch immer. Für mich als Mutter ein schreckliches Szenario. Es… Weiterlesen »

Familie Baumann

Mit großem Bedauern haben wir zur Kenntnis genommen, dass die Herausgabe der Flohzeitschriften eingestellt wird. Mein Sohn wird sehr traurig sein, wenn ich ihm davon erzähle.

Familie Wörle

Viele Jahre haben die ersten zwei Kinder mit großer Begeisterung die Flohkiste gelesen und davon profitiert. Nr. 3 hat lange darauf gewartet, ist in diesem Jahr eingeschult wurden und konnte nur wenige Hefte genießen. Wir hätten die Tradition gern fortgesetzt!

Familie Moors

Das ist aber jetzt eine böse Überraschung! Unsere Kinder sind zwar schon aus dem Hause, wir haben die Zeitschrift aber weiter bestellt, da ich sie in meiner Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie weiter nutze. Es ist das Beste, was ich für diese Altersstufe entdecken konnte. Viele Kinder haben so auch wieder einen Zugang zum lesen bekommen. Sehr, sehr schade…
Bernhard Moors und Ulrike Siebert-Moors

Familie Kiesow

Ich selbst habe schon in meiner Kindheit Flohkiste gelesen und diese Tradition nun vor 8 Jahren an meine Kinder weitergegeben. Alle vier Kinder haben diese mit Begeisterung gelesen. Wir sind alle sehr traurig, dass es diese nun nicht mehr geben wird 🙁

Familie Jung

Und wenn die Eltern selbst in den Schulen die Werbung für die Zeitschriften übernehmen? Die Eltern der Viertklässler in den Elternabenden der Erstklässler? Das könnte doch von der Lehrerschaft organisiert werden. Wir würden das gern machen.
Seit fast 20 Jahren lesen der Reihe nach unsere Kinder die Flohkiste und floh!. Es hat bzw. gefällt ihnen und uns Eltern immer wieder aufs neue. Und eine Kandidatin für die Flohkiste haben wir noch…

Caroline Waitzenauer

Ich finde es einfach nur traurig !!!Meine Tochter reisst mir die Zeitung schon aus den Händen, wenn vom Briefkasten komme und verschlingt diese sofort.
Warum wird so etwas eingestellt ???
Einfach nur traurig…:(((

Thomas Barth

Ich bedaure es ebenfalls, dass diese Publikationen eingestellt werden und bin immer wieder verblüfft, wie es Behörden und Insitutionen schaffen, die richtig guten Dinge verschwinden zu lassen. Dass, so wie es links geschrieben steht, der BLLV sich auch noch seiner eigenen Publikation beraubt, ist ja aber schon keine Ironie mehr…

Letztlich läuft doch alles auf das Thema Haftung hinaus, dass in diesem verdammtem amerikanischem Stil bei uns Fuß gefasst hat und sich in allen Bereichen breit macht. Mal wieder selber denken üben, das wäre fein! Ich freue mich auf die Zukunft! *Achtung Ironie*

Kerstin

Meine Tochter und ich freuen uns bzw. haben uns jedes Mal sehr über Ihre Zeitschriften (Flohkiste, Floh, tu was und okay (mit super CD’s) gefreut. Die Inhalte waren / sind vielfältig, altersgerecht, passend zum Unterricht, wissenswert, kurzweilig, mit Witz aufbereitet … Sehr schade und traurig, dass es dieses Angebot so in der Form nicht mehr geben soll. … Wir haben uns nach Alternativen umgesehen und kaum etwas vergleichbar gutes gefunden. Unsere Hoffnung ist, dass sich hier vielleicht doch noch ein Weg findet, die Zeitschriften für die Kinder zu erhalten. Herzliche Grüße

Julia Renz

Ich finde es so schade, dass es keinen Floh mehr geben soll. Bereits ich hatte in meiner Grundschulzeit die Flohkiste gelesen. Jetzt ist meine Tochter in die Schule gekommen und ich war begeistert zu hören, dass es die Flohkiste immer noch gibt. Natürlich haben wir sie gleich abonniert und meine Tochter liest begeistert. Es wäre schön, wenn es irgendwie weiter gehen würde…

Familie Otto

Mein Sohn und ich lesen die Flohkiste nun schon seit über einem Jahr und bedauern sehr, dass uns diese tolle Zeitschrift nun nicht mehr zur Verfügung stehen soll. Für uns wird es kaum möglich sein, einen Ersatz zu finden.

Familie Kostenzer

Wie traurig! Alle drei Kinder haben die Zeitung sehr gerne gelesen! Vielen Dank für die schönen Hefte!

Florian Krautkrämer

Ich bin selbst mit der Flohkiste aufgewachsen, in unserem Haushalt ist sie seit gut 12 Jahren. Meine Kinder haben mit ihr lesen gelernt und erstaunen uns immer noch mit Hintergrundinformationen, die sie aus der Flohkiste haben. Wir haben bis heute nichts gefunden, was der Flohkiste gleichkommen könnte.

Alexandra Rothkugel

Ich hatte von meiner Schwägerin alte Flohkiste Zeitschriften bekommen. Da hatten die Rätsel und Bastelbögen gefehlt. War dann erst mal nicht so spannend. Dann dachte ich jetzt bestell ich einfach auf gut Glück die neuen Zeitschriften. Und meine Begeisterung war riesig. Ich hatte endlich eine Zeitschrift für mich und meinen Sohn gefunden. Ich bin sehr traurig über das Ende. Politisch ist das nicht zu verstehen. Wenn ich das Geld und Know-how hätte würde ich versuchen unabhängig für die Eltern und Kinder weiter zu machen.

Familie Lütke-Entrup

SEHR SCHADE!
Schade, dass die Hefte eingestellt werden! Leonard (8) hat sich jeden Monat auf sein TU WAS Heft gestürzt und auch seinen Geschwistern daraus vorgelesen.

Wolfgang Mederle

Ich finde das sehr schade. Ich habe als Schüler die Jugendlust gerne gelesen und mich daher sehr gefreut, dass es auch für meine Tochter im Grundschulalter die Flohkiste gab.

Christian Mack

Traurig, wirklich traurig, so etwas ist aber glaube ich nur in Deutschland möglich!

Raffaela Recchia

Traurig!!! Ich habe selbst als Kind “den Floh” gelesen und zwar mit Leidenschaft!
Und auch meine Tochter war jeden Monat selig, wenn zunächst das Flohkistchen und dann die Flohkiste im Briefkasten lagen.
Kindgerecht, fröhlich, einfach gut gemacht! Traurig, dass so etwas Schönes “sterben” muss. Ein echter Verlust!

Andreas Jung

Vier meiner fünf Kinder sind mit der Flohkiste und floh! groß geworden. Ich hätte gerne auch die fünfte Tochter in den Genuss kommen lassen. Extrem schade. Vielleicht gibt es ja doch noch einen Weg?

Marion

Schade, eine tolle Zeitschrift mit Rätseln und netten Texten wird eingestellt…mein Sohn hat sie immer gerne gelesen und die Rätsel immer als erstes bearbeitet. Unglaublich schade…

Dr.paed. Martina Wolny

Hallo, ich arbeitete mehr als 40 Jahre als Lehrerin und auch in der Lehrerausbildung. Ich arbeitete immer wieder gerne mit der Zeitschrift Flohkiste und als Großmutter auch mit dem Flohkistchen. Es ist mehr als traurig, dass der Verlag nun die Herausgabe aufgeben muss und ich denke, dass dies zum Schaden von zahlreichen Schülern sein wird.

Katinka

Meine Tochter geht nun in die 1. Klasse und natürlich habe ich für sie die Flohkiste abonniert – eine Zeitschrift, die ich damals schon mit Freude gelesen und bearbeitet habe. Auch sie ist von den Inhalten mehr als begeistert und fiebert jedem zweiten Montag entgegen. Wir sind traurig.

Brigitte Scheugenpflug

ich war sehr froh, als wir eine Empfehlung der “Flohkiste” erhalten haben. Übrigens nicht von der Schule!!!
Unsere Tochter hat voll Begeisterung die Zeitschrift “durchgearbeitet” und war auch für die Schule gut vorbereitet.
Ich bin von diesem maßlosen Bürokratismus schockiert. Es ist wie so oft – gute und sinnvolle Sachen müssen weichen, weil die Gesetze soooo “schwachsinnig” und “liberal” sind und wir in einer Demokratie mit freier Meinungsäußerung leben!
Danke für die bisherigen schönen Flohkisten!

Barbara Scholz

Liebe HerausgerberInnen,
es ist wirklich überaus enttäuschend, dass die Flohkiste und alle anderen Schülerzeitschriften des Domino-Verlages eingestellt werden müssen.
Ich habe mit meinen Geschenkabonnements mehreren Kindern viel Freude und Lust am Entdecken damit bereitet, aber es passt voll zu unserer mehr und mehr technokratisch werdenden Zeit, dass alles, was nicht ins Schema passt, fallen gelassen wird.
Dass Lehrer und Lehrerinnen vor den Vorwürfen der Bestechlichkeit etc zurückschrecken, kann ich verstehen. Trotzdem hätte ich dem BLLV mehr Weitsicht zugetraut. Alles redet von der Notwendigkeit der Leseförderung und dann wird der Hahn zugedreht, der eine flächendeckende Förderung bedeutet.
Ich bedauere es sehr.
Herzliche Grüße
Barbara Scholz

Maria

Es ist richtig schade, dass die Zeitschriften wegen so eines Grundes abgeschafft werden. Flohkiste war wirklich die Motivation meines Kindes, um mehr zu lesen und ich war auch froh, dass er nicht ständig Werbung zur Ablenkung hatte. Floh! hat richtig aktuelle Themen gehabt, und es hat zu interessanten Diskussionen geführt. Wir würden uns freuen, wenn man ein anderen Weg findet, um die Zeitschriften wieder ins Leben zu bringen.

Ursula Weigert

Sehr schade! Ich habe das Heft für ein Migrantenkind (7) abonniert und sie hat sich über jede Ausgabe gefreut, eifrig gelesen, gemalt und gebastelt. Kann man ältere Nummern noch kaufen? Wäre schön!

Gerry

Gerry:
Jammerschade und eigentlich unverständlich !!!! Hatte die FLOHKiste nun seit September für meinen 3. Enkel abonniert und der ist nun nur mehr enttäuscht!! Hatte sie während meiner Dienstzeit als aktiver Lehrer auch jahrelang für die Klassenbibliothek bestellt. Jedes Kind wollte das Heft bei Erscheinen zuerst lesen.

Karen A..

Das ist so unglaublich, dass man andere Gründe hinter der Einstellung vermuten muss. Offensichtlich wurde auch nicht lange nach alternativen Verbreitungswegen gesucht, die sich mit Sichrerheit gefunden hätten. Schade, dass ein solches Projekt ohne großen Aufwand und Initiative eingestampft wird.

Maija Groß-Englbrecht

Peinlich für unser Bildungsland Deutschland, dass wirklich pädagogisch sinnvolle Dinge in den Boden gestampft werden.

Catrin Dünchem

Meine Kinder und ich finden es einfach nur schade, dass es die Flohkiste-Zeitschriften nun nicht mehr geben soll. Ich selbst habe als Schülerin mit Begeisterung die Flohkiste gelesen und war sehr erfreut, als meine älteste Tochter aus der Schule ein Exemplar mit Abonnement-Informationen mitgebracht hat. So konnte ich für meine Kinder die TU WAS!-Zeitschrift abonnieren, die sie seit nunmehr 3 Jahren mit Begeisterung lesen, basteln, etc. Ich habe im Kiosk keine andere Zeitschrift gefunden, die ich mit gleicher Überzeugung meinen Kindern anbieten könnte und finde es sehr schade, dass wir nun rein aufgrund zunehmend einengender Rechtssituationen auf ein so gute… Weiterlesen »

Ursula Amos

Das ist eine Katastrophe! Ich bin entsetzt! Eine so wertvolle Lektüre für Kinder und Jugendliche einzustellen, die sich schon so lange von dem ganzen Kommerz und werbegespickten Einerlei abhebt, einzustellen! Unglaublich! Nicht nur als Mutter auch als Lehrerin, die diese wertvollen Lesematerialen auch für schwache Leser so gut nutzen konnte, bin ich sehr traurig und sprachlos… Was soll man den Schülern und Kindern denn jetzt anbieten, damit sie sich ans Lesen heranwagen und nicht mit “Schwachsinn” und “Werbung” zugeballert werden? Die Leseförderung steht in allen Lehrplänen ganz oben und dann wird uns Lehrern mal wieder das “Wasser abgegraben” und so… Weiterlesen »

A. L.

Traurig – unsere Kinder werden die Flohkiste vermissen. Einen adäquaten Ersatz sehe ich derzeit nicht.
Die Begründung für die Einstellung macht mich ehrlich gesagt fassungslos.

nsalo

Ich bin geschockt, dass so eine tolle Zeitschrift für unsere Kinder nicht mehr erscheinen soll!

Miriam Kruchten

Ich bin richtig geschockt! Die Flohkiste ist so eine tolle Zeitschrift, die wirklich Lust aufs Lesen macht und toll am Alter der Kinder angepasst ist… Auch die Tu was! hatte ich jahrelang abnonniert und habe viele Inhalte für meinen Unterricht aufgreifen können. Es ist wirklich so schade!!! Gibt es gar keine Hoffnung mehr, dass die Zeitschrift auf andere Art und Weise weiter erscheint?

Wolfgang Werner

Schade, Schade, eine pädgogisch wertvolle Zeitschrift einzustellen. Meine Kinder lesen die Floh gerne. Es wurden viele Lebensbereiche der Kinder gut angesprochen. Aber auch die Witze und die Hallo Welt Beilage finden grosses Interesse.

Britta

Immer wieder die Frage: „Mama, wann kommt endlich meine Flohkiste?“ und auf einmal muss ich sagen, „gar nicht mehr!“ Schade!
Wäre nicht eine Lösungsmöglichkeit gewesen, die Eltern zur Weiterempfehlung zu animieren und so neue Abonnenten zu gewinnen?
Ich habe noch nicht gehört, dass auch ich keine Werbung für gute Lektüre machen darf.

siewert Margit

Warum nimmt man den Kindern den Spaß und die Freude am Lesen. Dies war die beste Zeitschrift mit Basteltipps – einfach herrlich!!! So etwas gibt es nicht nochmal. Unser Enkel stand schon am Briefkasten, wenn die Zeit für eine neue Sendung anstand. Wie kann man diese herrliche, werbefreie Zeitung neu auflegen?

Stefan M.

Armes Deutschland!
Wieder geht ein Stück Kultur verloren!
Meine Frau und ich haben diese Zeitschrift als Kinder schon geliebt.
Als unsere Kinder soweit waren, haben wir nachgeforscht und mit Freude festgestellt das es Sie noch gibt. Und sie deshalb auch für unsere Kinder bestellt.

Viele die wir kennen, haben diese Zeitschrift auch ohne Zutun oder Werbung der Schulen abonniert. Weil Sie einfach gut war!

Michael Schneider

Obwohl meine Kinder schon lange über das Zielalter der Zeitschrift hinaus sind, haben wir sie über viele Jahre weiter abonniert und gerne gelesen. Schade, dass sie aufgrund einiger Bedenkenträger nicht weitergeführt wird. Ich appelliere an den gesunden Menschenverstand, vielleicht gibt es noch eine Lösung?

Christina Angermeier

Das ist sehr schade. Wir haben den Floh nun seit 9 Jahren bei uns zuhause und alle Zeitschriften aufgehoben. Meine Kinder lesen sie immer wieder und haben sehr viel wertvolle Bildung aus dieser Zeitschrift erhalten. Sollte es eine Möglichkeit geben, das Einstellen dieser Zeitschrift zu verhindern, lassen sie es uns bitte wissen!
Herzlichen Dank für diese wertvolle Zeitschrift,
Christina Angermeier

Petra Breunig

Wir lesen die TUWAS seit 10 Jahren, vom ersten bis zum dritten Kind und würden gerne noch weiter lesen. Es war die tollste Kinderzeitschrift aller Zeiten, fern jeden Konsums. Wir verstehen die Entscheidung, sind aber total enttäuscht.

Thorsten

Wer denkt in diesem Kontext eigentlich mal an die Kinder und Jugendlichen, die aufgrund dieses Schwachsinns nun auf ihre geliebten Magazine verzichten müssen?
Die Qualität der Formate war aus meiner Sicht einzigartig…das darf so nicht zu Ende gehen!!!

Torsten

Sehr, sehr traurig! Mein Sohn hat sich jedesmal gefreut, wenn floh oder Flohkiste im Briefkasten gesteckt haben. Schade, dass das nun nicht mehr so sein soll. Er fand den Tageszeitungsteil immer besonders toll…

Annette R.

Es ist einfach wahnsinnig schade, eine so liebevolle und von den Kindern mit Begeisterung gelesene Zeitschrift einzustellen. Bedauerlich solche Gesetze zu haben.
Schade, schade…

Nik

Ich habe die Flohkiste – später den Floh – als Schülerin gelesen und das Heft ausschließlich deshalb für meinen Sohn abonniert, der ihn mit einer riesigen Begeisterung liest und uns mit seinem Wissen – und seinen großartigen spontanen Bastelprojekten – aus dem Heft überrascht. In unserem Fall war also eine Bewerbung durch Lehrkräfte oder das Kultusministerium gar nicht gegeben, tatsächlich war das Heft manchmal “pädagogischer” als es für uns hätte sein müssen (vor 35 Jahren war es eher frecher, würde ich behaupten). Ich bin sehr traurig, wenn es dieses Heft nicht mehr gibt, dass ich nun gerade auch für den… Weiterlesen »

Bernhard Hartmann

Wie immer öfter kann man sich auch in diesem Fall nur an den Kopf fassen. Traurig, dass der Mangel an gesundem Menschverstand eine weitere gute Sache kaputt macht. Meine Söhne werden traurig sein. Wenn sich ein Weg fände, die Zeitschriften weiterzuführen, wären wir sehr froh! Ansonsten bleibt nur, Redaktion und Verlag für die gute Arbeit zu danken.

Diana

Traurig traurig traurig, mehr kann ich dazu nicht sagen.

Ich bin mit dieser Zeitschrift groß geworden und ich war stolz dieses Leseerlebnis nun mit meiner Tochter teilen zu dürfen. Leider kann ich das mit meinem Sohn nicht mehr machen. Schade!

Gibt es denn keine Möglichkeit die Flohkiste etc. doch noch am Leben zu erhalten?!

Melanie M.

Ich wollte gerade ein Abo für unsere Tochter zu Weihnachten abschließen, da wir früher schon Kunden waren..und nun bin ich sehr traurig, daß es die Zeitschriften nicht mehr gibt. Unsere beiden großen Töchter haben sie sehr gerne gelesen und auch für uns Eltern war die “Ich Tu Was”- Zeitung schön zum Durchblättern. Schade….gibt es gar keine Chance auf eine Wiederaufnahme?

Lisa W.

Ich selbst bin auch mit der Flohkiste groß geworden und hab mich gefreut, dass meine Tochter sich ebenso über “Ihre Zeitung” so freut wie ich mich damals.
Dass schlussendlich so eine wundervolle und liebevoll gestaltete und vor allem pädagogisch wertvolle Zeitschrift nun die Existenzgrundlage genommen wird ist sehr traurig.

Barbara E.

Es ist wirklich unfassbar und traurig, dass aus diesen Gründen eine solch wertvolle Zeitschrift eingestellt werden muss. Die Vorredner haben schon alles gesagt, wo soll das noch hinführen? Ich weiß noch gar nicht, wie ich es meinem Sohn beibringen soll…

Simone Krebs

Oh wie schade…. Es tut mir leid für Sie und es tut mir leid für unsere Kinder ..

Stefan Kull

Und früher war doch alles besser! Es macht keinen Spaß mehr mit der Perversion der Gesetzesgebung und -auslegung, DSGVO usw. Alles wird tot geredet und praktiziert.

Katrin Schroeder

Ich (39) bin mit 10 nach Italien ausgewandert und habe mich immer über die Flohkiste gefreut, wenn sie in unserem Biefkasten in Venedig war! Ich habe ungeduldig darauf gewartet dass mein Sohn endlich so alt war dass ich ihm endlich auch die Flohkiste bestellen konnte, wir leben immer noch in Venedig, und es ist wichtig auch auf diese Weise mit Deutschland verbunden zu bleiben….er wird sehr traurig sein dass er bald sein letzets Heft kriegen wird. Vielleicht gibt es ja die Moeglichkeit alte Heftnummern zu kaufen? Wenn ja wuerde ich das sofort machen. Katrin

Ralf Kokowski

Sehr schade !

meine Tochter liebt diese ‘ihre’ Zeitschrift !
Und sogar mein Sohn (13 Jahre) liest sie ganz gerne.

Monika R.

Ich kann es kaum glauben, dass das alles Gründe für die Einstellung der Flohkiste sein sollen. Ich habe in meinen vier Jahrzehnten als Volkschullehrerin(!), davon zehn Jahre an einer Sonderschule für Lernbehinderte so viel Erfahrung sammeln können, wie Kinder lesen lernen und wie notwendig jede Art der Förderung auf diesem Gebiet ist. Ganz besonders wichtig für die unterschiedliche Bandbreite an kognitiven Fähigkeiten und bei fehlender häuslicher Unterstützung von Seiten der Eltern. Meine Buchstaben-Lernstraße für die Erstklässler beinhaltete in den letzten Jahren immer eine Station Flohkiste zum jeweiligen Buchstaben mit der höchst motivierenden “Richtig!” -Stimme. Sehr dankbar wurde auch von den… Weiterlesen »

Susanne Gregersen

Ich finde es sehr schade, dass Ihre Zeitschriften eingestellt werde, die in meiner Familie bereits in der 2. Generation gelesen werden.
Aber es ist ja häufig so, dass wertfreie und nicht-kommerzieller Kinderunterhaltung nicht geschätzt wird.
Leider wird meine Enkelin nun wohl vergeblich auf ihre Lieblingspost warten.

Sabine Klein

Ich bin eine 45 jährige Mama und hatte die Zeitschrift bereits in meiner Schulzeit! Ich bin total entsetzt, dass die Zeitschrift abgesetzt wird! Mein Sohn liebt sie und freut sich als Erstleser auf diese Zeitschrift!
Wohin soll das noch führen! Es ist denn besser, sie schauen sich die Zeitschriften mit der ganzen Werbung an???
Einfach nur traurig!

Silke

Sehr traurig, wo wir mittlerweile angekommen sind. Eine Zeitschrift, die sehr gut ist und dazu noch werbefrei, gibt es nun nicht mehr. Sehr schwer vorstellbar. Mein Kind hat schon sehnsüchtig auf die neue Ausgabe gewartet. Durch diese toll aufgemachte Zeitschrift, ist er weggekommen vom Lesemuffel. Sehr schade. Und noch viel schlimmer aus welchen Gründen diese Zeitschrift eingestellt wird. Wo soll das noch hinführen?

Tina

Fassungslosigkeit. Wir blockieren uns selbst.

Johann Schmid

Die Mutlosigkeit in den Schulen nimmt zu. Sogar eine werbungsfreie Kinderzeitschrift muss eingestellt werden, weil sich keiner mehr traut Empfehlungen abzugeben.
Vor wem haben wir Angst ?

Franziska und Dieter

Ich finde es unfassbar, dass es die FLOHKISTE/floh! nicht mehr geben soll. Meine beiden Söhne sind mit der Flohkiste groß geworden. Ich kann es mir nicht vorstellen, dass nun unser 2. Sohn im letzten Grundschuljahr “seine” Flohkiste nicht mehr lesen kann. Datenschutz in allen Ehren, aber die “Blüten”, die sich daraus entwickeln, finde ich äußerst bedenklich. Wirklich sehr, sehr schade! Wenn es irgendeine Möglichkeit gibt, sie im Erhalt dieser Zeitschriften zu unterstützen, wir würden unsere Unterschrift darunter setzen.

Michael B.

Traurig – und doch von der Mehrheit gewollt!?
Ob ein Flughafen -dessen Bau, auf öffentlichen Druck hin an die billigsten Anbieter vergeben- der nie fertig wird oder nun halt die Flohkiste, die aus überdeutetem Neutralitätsgebot -in grundsätzlich bester Absicht- neutralisiert wird.
Unsere Gesellschaft sollte sich ernsthaft und mit Nachdruck der Erkenntnis hingeben, dass “gut gemeint” allzu häufig das Gegenteil von “gut gemacht” ist.

Markus U.

Es ist sehr traurig, dass eine Zeitschrift, die meine Tochter in den vergangenen acht Jahren begleitet hat, nun eingestellt wird.
Umso ärgerlicher ist der Hintergrund, dass eine solch werbefreie Zeitschrift nicht beworben werden darf.
Vielen Dank für die informative Zeitschrift floh!
Markus U.

Angi B

Das grenzt nahezu an den schlimmsten Irrsinn, den ich seit langem gelesen habe. Unglaublich, skandalös. Als Lehrerin habe ich jahrzehntelang diese Zeitschriften selbst abonniert gehabt, auch lange für meine eigenen Kinder, die diese Zeitschriften brennend verschlungen haben. Nun da ich diese wertvollen Produkte für meine Enkelkinder abonniert habe, wird alles eingestellt. Was kann man denn tun, um das rückgängig zu machen??
Es ist wirklich kaum auszuhalten!!

Thea W.

Sehr, sehr schade!!
Meine drei Kinder und jetzt schon drei meiner Enkelkinder haben die Flohkiste sehr gerne gelesen, damit gebastelt und gemalt. Jetzt ist es leider vorbei. Meine, bis jetzt, zwei weiteren Enkelkinder werden die Flohkiste wohl nicht mehr kennenlernen. Vielleicht lässt sich ja noch etwas ändern? Es wäre sehr schön.
Vielen Dank an die Mitarbeiter!

Edith Prante

Ich bin unsagbar enttäuscht, Schon meine Kinder hatten diese Zeitschrift und haben sie gerne gelesen.

Das war vor 30 Jahren! Heute lesen sie meine Enkelkinder für die ich sie aboniert hatte und jetzt wollte ich auch für mein 3. Enkel dass in die Schule kam sie abonieren und nun gibt es sie nicht mehr.
Unsere Bürokratie wird immer schlimmer.

Marc Hippchen

Wieder einmal ein Beispiel dafür, dass sich die Menschheit langsam aber sicher selbst abschafft. All unsere Politiker schreien nach mehr und besserer Bildung für unsere Kinder. Und nun wird eine solche Zeitschrift eingestellt. Wo bleibt da der Sinn? Eine Zeitschrift, die von Lehrern und Pädagogen erstellt wird, soll nun von Lehrern nicht mehr empfohlen werden? Genau mein Humor. Wenn ich mich am Kiosk mal umsehe, kann ich keine Zeitschrift entdecken, die annähernd auf dem Niveau der FLOHKISTE ist. Schade, dass auch Tradition nichts mehr zählt, wenn es um Wettbewerbsrecht geht. Bei einem fairen Wettbewerb gibt es immer Gewinner und Verlierer.… Weiterlesen »

Luxburg

Fam. Luxburg Sehr, sehr, sehr schade! Unsere ganze Familie ist traurig. Unsere Tochter bekam vor 3 Jahren (damals war sie 7) von einer Nachbarin 20 Jahre alte Tu-Was Hefte geschenkt (die Nachbarin hatte sie aus ihrer eigenen Kindheit aufbewahrt und sogar zum Studium in ihre Studentenbude mit umgezogen). Unsere Tochter hat die alten Hefte alle gelesen. Seitdem haben wir Tu-Was abonniert und unsere Tochter fieberte jedes Mal auf das neue Heft! Dass Tu-Was und die anderen Zeitschriften jetzt aus formal-juristischen Gründen zu scheitern scheint ist ein Jammer. Selbst Oma und Opa waren begeistert und haben sie gerne gelesen… Unsere Tochter:… Weiterlesen »

Lutz Lehmann

Diese Dummheit und Ignoranz ist kaum noch auszuhalten! Armes Deutschland … der Letzte macht das Licht aus.

Elke Althammer

Liebe Flohkiste,
auch ich kenne die Zeitschrift schon aus meiner Schulzeit und habe diese abonniert, als wir beim Einschulungstermin ein Exemplar als Geschenk erhalten haben. Ich danke Ihnen für diese tolle Zeitschrift, für Ihr Engagement und wünsche alles Gute. Mein Sohn liebt Ihre Zeitschrift sehr und freut sich immer, wenn er “Post bekommt”.
Viele Grüße
Elke B. Althammer

Daniela Rieder

Es ist unfassbar traurig, dass dieses wundervolle Angebot, ans Lesen herangeführt zu werden, für unsere Kinder nun verschwinden soll. Gibt es denn keine Möglichkeit einer Rettung?
Ich habe die Flohkiste selbst so sehr geliebt und nun meine beiden Patenkinder damit “infiziert”.
Unglaublich diese tolle Zeitschrift nicht mehr zu bekommen.
Danke aber für die vielen tollen Jahre und genialen Beiträge.

Matthias Henkel

Man kann wirklich aus jedem Thema eine Rechtediskussion machen. Sehr schade, dass dabei das Bildungsangebot für die Kinder auf der Strecke bleibt.
Danke für die Arbeit und hoffentlich finden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter andere Beschäftigungsfelder!

Nicole B.

Es ist wirklich wahnsinnig schade, dass es die gute alte Flohkiste nicht mehr geben wird. Ich hatte die Zeitschrift selbst als Kind und fand es schön, dass auch meine Kinder daran Gefallen gefunden haben. Eine echte Alternative hierfür gibt es ja gar nicht! Vielen Dank an alle Mitarbeiter für die tolle Arbeit!

Jörg Ingendae

Ich bin sehr enttäuscht. Ich selbst habe meine ersten Leseversuche mit der Flohkiste machen dürfen und mich bereits gewundert, warum weder meiner ältesten Tochter, noch meiner mittleren die Zeitschrift ans Herz gelegt wurde. Ich habe meine Mädels aus eigener Initiative animiert und bin nun entäuscht, dass unsere Mittlere und der Kleine nicht mehr in den Genuß der Floh! kommen werden. Sehr traurig.

Katharina B.

Was ist denn das für eine Begründung? Weil die Lehrer nicht “Werbung” für diese Schuljugendzeitschrift machen dürfen, stellt man diese Zeitschrift ein? Pädagogisch wertvoll und ohne kommerziellen Hintergedanken gibt es doch fast nichts mehr. Es gibt sie zu recht nicht frei verkäuflich und wird vom Bayerischen Lehrerverband und Bayerischen Kultusministerium gefördert und empfohlen! Häh, das ist ja so, als ob eine schulinterne Schülerzeitung nicht in der Schule angepriesen werden dürfte – man schneidet sich ins eigene Fleisch! An welcher Stelle des Ministeriums wird wieder gespart? Bei der ach so hochgehaltenen Bildung! Was soll das? Ich hoffe, es gibt eine Möglichkeit,… Weiterlesen »

A. Huber

Sehr sehr schade. Ich bin erstaunt und enttäuscht, dass es die Flohkiste nicht mehr geben wird. Meine beiden Söhne und ich haben sie immer gerne gelesen. Es war immer ein Highlight wenn die Zeitschrift im Briefkasten lag. Alles Gute für die Mitarbeiter und Mitwirkenden.

Isabel W

Unglaublich! Ich habe die Flohkiste meine ganze Schulzeit hindurch sehr gerne gelesen und wollte sie für meine Tochter abonnieren, die in Frankreich die internationale Schule besucht, um sie auch an eine gute deutsche Kinderzeitschrift heranzuführen, die pädagogisch gut durchdacht und eben nicht so kommerziell ist, wie die anderen… dass gerade die Flohkiste dem Kampf gegen Werbung und Kommerz zum Opfer fallen musste, ist ja völlig absurd. Was für ein Jammer! Vielen Dank und alles Gute an die ehemaligen Mitarbeiter!

Regine K.

Liebes Floh- und Flohkistenteam,
wir können uns den Worten der vorherigen Kommentare nur anschließen. Unsere beiden Jungs haben die Zeitschrift “Floh” geliebt. Sobald sie im Briefkasten lag sind sie zum Schmökern verschwunden. Tolle, aktuelle und interessante Themen altersgerecht aufbereitet. Was für eine Zeitschrift sollen wir nun zur Verfügung stellen? Schade, wenn es noch einmal eine Chance gibt – wir sind weiter mit dabei!!! Danke für die tolle Leistung.

Annette Lattke

Unfassbar! Die Zeitschrift “ich TU WAS” hat meine eigenen drei Kinder begleitet, sie wurde auch noch durchschmökert, als sie dem Grundschulalter längst entwachsen waren. Zeitgleich und bis jetzt lagen die Hefte im Warteraum meiner Musikstube aus. Dort wurden sie gelesen, bis sie auseinander fielen, was für die Beliebtheit und Qualität spricht. Die “ich TU WAS” hob sich im unterdessen auch vorhandenen Einheitsbrei der Kinderzeitschriften deutlich ab, da kann man nur hoffen, dass von den Verantwortlichen vielleicht doch noch jemand zu Verstand kommt…?

Frank Beckschulte

Es ist einfach nur schade und wieder ein Bildungsangebot weniger. Drei Generationen freuten sich auf die Zeitschriften.
Alles Gute für die Mitarbeiter.

Julia

Meine Kinder und ich sind sehr traurig, dass es den „Floh“ bald nicht mehr geben wird. Schon als Kind habe ich die Zeitschrift geliebt und kann mich heute noch erinnern, wie meine Schwester und ich uns stritten, wer zuerst darin lesen darf. Als Lehrerin weiß ich, wie motivierend Zeitschriften u.a. für leseschwache Kinder sein können – der „Floh“ war hier immer eine pädagogisch wertvolle Alternative zu all den kommerziellen und oftmals schlecht geschriebenen Konkurrenten am Kiosk. Allen Mitarbeitern vielen Dank und alles Gute!!!

Susanne Heiss

Liebes Redaktionsteam,

das ist schade. Kultur, Wissen und Bildung auf dies Art zu verbreiten finde ich sehr gelungen und halte ich für wichtig. Als PR-Vertretung für Bücher und familienfreundliche Brettspiele ist es umso bedauerlicher. Ich wünschen Ihnen alles Gute und bedanke mich für die langjährige Zusammenarbeit.

Stefanie Bucher

Unsere Töchter sind sehr traurig, dass sie demnächst keine/n Flohkiste/Floh mehr bekommen! Ich habe die Flohkiste schon als Kind gelesen und meine Töchter freuen sich auf jede Ausgabe, sie werden aufbewahrt und immer wieder hervorgeholt! Sie sind inhaltlich, pädagogisch und optisch perfekt auf das Grundschulalter zugeschnitten, es gibt nichts Vergleichbares auf dem Markt! Die Folge wird das genaue Gegenteil des Gewünschten sein: Bei dem Versuch einen Ersatz zu finden wird man auf die üblichen “kommerziellen” Angebote zurückgreifen müssen, bei denen weder der pädagogische Wert noch die Werbefreiheit so konsequent gewährleistet werden, wie bei der Flohkiste. Glücklicherweise habe ich letztens noch… Weiterlesen »

Barbara Albrethsen-Keck

Liebe Redakteure, auch wir sind SEHR traurig, dass der FLOH eingestellt wird. Obwohl meine Mädchen bereits 14 und 16 sind, lesen sie das Heft von vorne bis hinten durch. Schlimm, wie sich der Lehrerverband da in den eigenen Fuß schießt. Jetzt beginnt für uns der Kampf gegen die einschlägig bekannten Mädchenzeitschriften vom Kiosk….

Tanja Wunderlich

Sehr schade. Ich und meine Tochter haben die Flohkiste sehr gerne gelesen. Vielen Dank an alle, die bisher an dieser prima Kinderzeitschrift mitgewirkt haben.

Sven Thierer

Ich bin mit der Flohkiste groß geworden und alle meine Kinder haben sie immer gerne gelesen. Schade, dass eine so gute und geliebte Institution durch ungeschickte Rechtsbewertung untergeht. Wir werden Sie vermissen.

Claudia

Ich bin ebenso wie meine Tochter unendlich traurig, dass es Ihre wundervollen Zeitschriften nicht mehr geben soll. Wir können das einfach nicht verstehen! Ich habe als Kind die Flohkiste sehr gerne gelesen und wollte meinen Töchtern diese schöne Erfahrung auch schenken. Meine ältere Tochter liest seit 4 Jahren “ich TU WAS!” und liebt die Hefte. Sie sammelt und hütet ihre Hefte wie einen Schatz und malt mit Begeisterung Bilder mit dem Lösungswort des Monats. Ich wollte meiner jüngeren Tochter auch ein Abo schenken – und jetzt soll alles aus sein…! Wir sind fassungslos, traurig, enttäuscht und entsetzt! Allen tollen Redakteuren… Weiterlesen »

Steffi

Mit der Flohkiste hat mein Sohn immer wieder gerne gebastelt, gelesen und gemalt. Basteln fällt ihm oft schwer. Mit der Flohkiste war das kein Problem. Schade, dass wir zukünftig auf diese Zeitschrift verzichten müssen. Mein Bruder (34 J.) hatte sie bereits in seiner Grundschulzeit. Sie hat uns durch unsere Kindheit begleitet.

Birgit

Es ist wirklich sehr schade, dass es die Flohkiste nun nicht mehr geben soll. Ich habe sie während meiner Schulzeit gelesen und mein Kind hat sie zusammen mit seiner inzwischen leider verstorbenen Oma gelesen und den ‘Heini’ gesucht. Mit der Flohkiste hängen also auch viele Erinnerungen und gefühlte Verbundenheit zusammen. Bitte finden Sie einen Weg, die Zeitschrift weiterhin herauszugeben.
Vielen Dank.

Stefan

Schade, dass der Vertrieb dieser schönen Zeitung eingestellt wird. Da meine Tochter von der Schule nun Material der Konkurrenz mitgebracht hat, habe ich mich wieder an meine schöne Kinder- und Jugendzeitschrift zurückerinnert. Da habe ich auch immer auf die nächste Ausgabe der Zeitschrift gewartet und diese meist am gleichen Tag noch verschlungen. Ich wollte diese Zeitschrift nun für meine Tochter (vielleicht auch für mich – um an die schöne Kindheit erinnert zu werden) bestellen, aber das ist nun nicht mehr möglich. Schade darum, dass wieder eine “Kultzeitschrift” am deutschen Markt verschwindet – aber DANKE an die Redaktion für die schöne… Weiterlesen »

Sina

Meine Kinder haben sich immer sehr auf die Ausgaben von Flohkiste und floh! gefreut. Die Nachricht, dass die Zeitschriften zum Jahresende eingestellt werden, haben sie mit großer Bestürzung zur Kenntnis genommen. Genauso wie ich, denn die Zeitschriften haben sich positiv von den vielen anderen auf dem Markt abgehoben und sind mit den Kindern mitgewachsen. Über den Grund kann ich nur den Kopf schütteln, und wenn es nicht so traurig wäre, müsste man eigentlich laut darüber lachen, dass die “gut gemeinte” Neutralität das Ende einer pädagogisch wertvollen Zeitschrift zur Folge hat. Schade, dass sich beim BLLV kein Verantwortlicher gefunden hat, der… Weiterlesen »

Reinhard Zetsche

Unsere Kinder haben das Erscheinen der FLOHKISTE immer sehnlichst erwartet, das Lesen in dieser liebevoll gestalteten Zeitschrift hat sie sehr erfüllt. Wenn sie begeistert Geschichten erzählten, fröhlich einen Witz zum Besten gaben, meistens war die Quelle die FLOHKISTE. Es ist erschreckend zu erleben, zu welch total verdrehten Ergebnissen eine hysterisch angewandte “political correctness” führt: ein Jammer.

Conny

Ich kann es nicht fassen! Die (meiner Meinung nach) beste Kinderzeitschrift wird eingestellt. Eine sehr traurige Nachricht, für meine Töchter ebenso wie für mich! Da sieht man mal wieder, welche Blüten es treibt, wenn man alles und jeden/jedes Detail in Frage stellen und sich nach allen Seiten absichern und rechtfertigen soll/muss. Unsere komplizierte Welt hat ein weiteres Opfer gefordert! Pädagogisch sinnvoll? Wohl eher nicht! Nun – es ist wie es ist, und deswegen bleibt mir nichts mehr übrig, als DANKE zu sagen für viele Jahre tolle Leselektüre, Bastelanleitungen, Inspirationen und Elterninformationen! Es war eine Bereicherung! Danke für diesen schöne Zeitvertreib!

V. Wenk

Das ist wirklich sehr schade… Ich hab die Flohkiste und den Floh selber schon als Kind gelesen und geliebt. Meine Tochter freut sich immer riesig über die neue Ausgabe. Es ist schon komisch… Da will man den kommerziellen Zeitschriften keine Plattform bieten und die (für meine Begriffe) nicht kommerzielle Zeitschrift fällt dem zum Opfer… Von wem hätten die Lehrer denn bestochen werden sollen? Von sich selber? Ganz schön absurd, wenn man sich nicht mehr traut, in eigener Sache eine Empfehlung auszusprechen, weil man fürchten muss, der Vorteilsannahme bezichtigt zu werden. Wir finden es auf jeden Fall richtig, richtig schade, dass… Weiterlesen »

Ulrike D.

Meine Tochter liebt die Zeitung und hatte den Rhythmus schon im Blut, wann der neue Floh! kommt. Ihre Aussage ist, das geht nicht, dass es die Zeitung nicht mehr gibt. Dem können wir uns nur anschließen. Sie war immer so glücklich und inspiriert. Und wir mit. Der Elternteil war so schön bodenständig und doch warmherzig. Eine echte Alternative! Genau wie ich mir Pädagogik vorstelle und so selten finde – ein Verlust!! und von Herzen Danke und alles Liebe!!!

Andrea Seibt

Als ich heute in der Rechnung gelesen habe, dass der floh! zum Ende des Jahres das letzte Mal erscheint, dachte ich “Oh nein”!!!!!! Mit dieser Zeitschrift hat unsere 16-jährige Tochter schon lesen gelernt und auch in höheren Klassen sehr gerne die Flohnachrichten gelesen, um informiert zu sein. Nun profitierte auch unser nun 8-jähriger Sohn (schon seit dem Kindergarten) davon und hat im floh! mit Begeisterung gelesen. Er ist sehr sehr traurig, dass es “seine” Zeitschrift bald nicht mehr geben wird. Nun soll es also Schluss sein. Da bleibt mir nur zu sagen: “Sehr sehr schade!!!….wirklich. Danke an das Redaktionsteam für… Weiterlesen »

Harald und Nia

Es ist schade, dass es die Flohkiste bald nicht mehr geben wird. Wir haben immer auf den Tag hingefiebert, an dem sie in unserem Briefkasten landete.

Stefanie Peter

Danke für viele Zeitschriften und CD´s. Meine Söhne (25 J., 21 J. und 13 J.) sind damit groß geworden und Kay hat häufig durch das Kinderzimmer gekrächzt. Ich habe diese Zeitungen immer gerne empfohlen, da Bildung zum “Blättern”, die die Kinder und Jugendlichen begeistert, sehr selten geworden ist. Dem Bedauern der anderen Eltern kann ich mich daher nur anschließen.
Danke an das Redaktionsteam für die tolle Arbeit!!

Thomas Buhl

Och, das ist ja echt schade!

Marina

Mit Bedauern habe ich gelesen, dass die Flohkiste und der floh! ab 2019 nicht mehr erscheinen. Das finde ich total schade, habe doch ich als Schülerin diese Zeitschriften schon gelesen und auch mein Junior freut sich immer, wenn die Flohkiste im Briefkasten liegt. Schade, dass eine solch wertvolle Traditionszeitschrift für Schüler/-innen auf Grund von “verbotener Werbung” der Lehrer/-innen nicht mehr aufgelegt werden kann. Ich sage dem ganzen Team herzlichen Dank für die jahrelange Arbeit, und die Zeitschrift war super – ansonsten hätten nicht so viel Schüler/-innen die Zeitschrift über Jahrzehnte hinweg abonniert.

Silvia

Herzlichen Dank für die vielen schönen Zeitschriften! Wir sind sehr traurig und werden vor allem Rudi Rotstift, Heini und die Witzeseite sehr vermissen!

Linda Korres

Bitte findet einen Weg, den Floh weiter zu verbreiten. Mein Sohn ist unsagbar traurig, dass bald nichts mehr im Briefkasten sein wird.

Markus

Meine Kinder lesen den floh! mit Gewinn und freuen sich sichtlich, wenn die Zeitschrift im Briefkasten landet! Es ist eine Schande, dass es nicht möglich erscheint, eine qualitativ hochwertige Zeitschrift werbefrei zu produzieren und zu vertreiben. Innerhalb weniger Wochen ist das der zweite Nackenschlag auf dem Zeitschriftenmarkt, der mich ereilt. Neben der Zeitschrift “Das Buch als Magazin” ist floh! nun das zweite qualitativ hochwertige Magazin, das der wirtschaftliche Tod ereilt. Es ist zum Schreien! Ich will den floh! zurück!

Silke

Leider verschwinden immer die guten Sachen und Ideen. Zwei meiner Kinder waren jahrelang Leser dieser schönen Kinderzeitschrift. Wir sind sehr traurig und enttäuscht, dass sie uns nun nicht weiter begleiten kann.

Sonja Waldherr

Bitte lasst diese tollen Zeitschriften nicht dem Bürokratismus zum Opfer fallen. Unsere Kinder sind sehr traurig, dass es keine Flohkiste und keinen Floh mehr gibt. Da wird sich doch eine Lösung finden lassen!?!

Margit

Ich selber hatte die Flohkiste und wollte sie nun für meine eigenen Kinder abonnieren, selbst nach fast 30 Jahren habe ich noch einen Ordner mit Bastelanleitungen und Experimenten …. ich bin fassungslos! Gibt es denn keine Möglichkeit, diese Zeitschrift auch am Kiosk zu vertreiben? Bitte bringt den Floh zurück!

Bernd Peters

Unglaublich schade – wie konnte es dazu kommen? Wie kann es dazu kommen, dass man aus einem völlig falsch verstandenem Werbeverbot heraus die so sinnvolle Zeitung für Kinder und Jugendliche zerstört hat? Man könnte doch froh sein, wenn Kinder heute freiwillig lesen… Ich selbst hatte die Flohkiste und den Floh über meine ganze Grund- und Realschulzeit gerne gelesen (auch wenn mir die überpädagogisierten TV-Tipps immer unglaublich auf die Nerven gingen – der Tele-Floh war mein persönlicher Feind!). Aber die Qualität der Zeitung und die Bedeutung für das Interesse am Alltagsgeschehen, das haben Flohkiste/Floh bei mir geweckt. Ich finde es schrecklich,… Weiterlesen »

Philipp Leistner

Unfassbar!

Martina Bleicher

Ich finde es sehr, sehr schade, dass es die Flohkiste nun nicht mehr geben soll. Ich habe die Zeitschrift während meiner gesamten Grundschulzeit mit Freude gelesen und bearbeitet. Zu dieser Zeitschrift gibt es, in der Form, auch keine Alternative. Mein Sohn kann sie bis Jahresende noch lesen, mein Neffe und meine Nichte nun nicht mehr.

Heike Keding

Die Flohkiste und der Floh haben meine Kinder durch ihre Schulzeit begleitet. Jede Zeitschrift wurde mit Freude gelesen, brachten die vielseitigen Themen doch sowohl Wissenszuwachs als auch Spaß am Lesen. Auch wir als Eltern schmökerten gern mit unseren Kindern in den kurzweiligen Blättern. Nun sollte die Flohkiste auch unsere erste Enkelin an das freudvolle Lesen heranführen, In den ersten Monaten nach der Schuleinführung konnten wir miterleben, wie sie sich über jede neue Ausgabe der Flohkiste freute und zusammen mit ihren Eltern den Inhalt entdeckte und viel Spaß dabei hatte. Es ist für mich unverständlich, dass solch eine qualitativ hochwertige Zeitschrift… Weiterlesen »

Sandra S.

Die Flohkiste hat mich in meiner Grundschulzeit begleitet und nun wollte ich sie meinem eigenen Sohn schenken, denn aus meiner Sicht ist die Flohkiste ein Geschenk für jeden LeseanfängerIN! Nun festzustellen, dass sie aus derartigen Gründen eingestellt wird, ist aberwitzig. Hätte es hier nicht eine Möglichkeit gegeben, die Flohkiste zu erhalten? Ich würde mich freuen, wenn es noch etwas gibt, was “ich tun könnte”, und würde mich über einen Hinweis dazu freuen. Zumindest habe ich nun die letzten Ausgaben noch als Abo bestellt…

Heidi Krug

Ich bin sehr traurig, dass es diese wunderbare Zeitschrift nun nicht mehr gibt. Meine eigenen drei Kinder liebten sie und nun wollte ich die Flohkiste für meine Enkel abonnieren und kam nicht weiter. Sehr, sehr schade!

Mariele Kohlhauf

Das ist ein unglaublicher Kollateralschaden der neuen Datenschutzbestimmungen! Als Lehrerin nützten mir die gut auf die Altersgruppen abgestimmten Zeitschriften zu Leseerziehung und Differenzierung. Auch bei meiner jetzigen ehrenamtlichen Arbeit mit Migranten helfen sie, Deutschkenntnisse und Weltwissen zu vermitteln. Meine 8-jährige Enkelin schnappt sich regelmäßig alte Flohhefte, erst neulich vermerkte sie wieder, wie interessant diese Hefte sind. Ein Leben ohne Flöhe, ich kann es mir nicht vorstellen!

Carola Hoebel

Vielen, vielen Dank für die vielen wunderbaren Geschichten und Sachtexte, Rätsel, Witze und Bastelanregungen. Schon selbst als Grundschulkind war ich auf Empfehlung meiner damaligen Lehrerin begeisterte Leserin der “Flohkiste” und seit fast 15 Jahren auch begeisterte Abonnentin der Lehrer-Ausgabe für meine Schüler. Die Zeitschrift wurde und wird immer wieder gerne gelesen!
Ebenfalls vielen Dank für das Programm “Lesefitness” – auch hier bin ich seit vielen Jahren gerne und regelmäßig mit meinen Klassen dabei (gewesen)! Ein vergleichbares Angebot gibt es leider nirgendwo sonst und meine Schüler und ich werden die Zeitschriften und auch das Lesefitness sehr vermissen.

Kathrin Trentzsch

Herzlichen Dank für die vielen tollen Floh-Hefte!!! Ich habe die Zeitschrift meinen Schülereltern immer wärmsten empfohlen. Der Floh wird fehlen!!!

Jana Flohr

Ich könnte Heulen. Ich bin jetzt 34 Jahre alt, bin mit der Flohkiste groß geworden und findet es eine Schande, dass der kleine Floh jetzt einfach so verschwinden soll. Und das Warum verstehe ich nicht.

Karsta

Sehr schade, ich habe meinen lesefaulen Bub dazu gebracht, sich mit interessanten Texten im Tu Was zu beschäftigen. Übereifrige Compliance wird hier einen weiteren kleinen Beitrag dazu leisten, dass sich unsere Kinder mehr und mehr mit “viereckigen” Geräten beschäftigen oder durch Werbung schlängeln müssen. Wie absurd. Herzlichen Dank für die tollen Zeitschriften.

Bernd Vetter

Wirklich sehr sehr schade, dass wir uns in diesem Fall – letzten Endes natürlich auch verständlicherweise – der Compliance mit all ihren Rechtsfolgen unterordnen müssen. Mal sehen, ob die damit einhergehende Verkomplizierung der Welt für unsere Nachfolgegenerationen hilfreich sein wird. Für unsere drei Kinder jedenfalls war die Flohkiste eine schöne Begleitung für den Einstieg in eine unkomplizierte reale Welt. Ich hoffe auf ein Comeback!

Kerstin Ott

Eben wollte ich die Flohkiste für unser erstes Schulkind in der Familie bestellen und nun lese ich so etwas! Wie schade, dass der Wettbewerbsgedanke nun auch hier einem bewusst nicht kommerziellen Ansatz ein Ende macht.

Anna Johnson

Oh, wie schade! Gerade wollte ich ein Abo für mein Schulanfänger-Patenkind bestellen, weil ich die Flohkiste schon selbst als Kind gelesen und geliebt habe. Auch später als Grundschullehrerin habe ich die Flohkiste, ich TU WAS und O!Kay! gerne genutzt und weiter empfohlen.
Schade, dass vor allem Lehrer heutzutage so viele rechtliche Entscheidungen treffen und sie verantworten müssen! Schade, dass den Kindern nun nur noch die Wahl von werbefinanzierten und möglicherweise fragwürdigen Verlagszeitschriften bleibt!
Bin sehr traurig und enttäuscht!

Heike Meier-Jürgens

Finde es extrem traurig, dass ein wertvolles Stück Kultur den Kindern genommen wird. Schon meine Kinder haben die Flohkiste mit Begeisterung erwartet und gelesen. Meinem sechsjährigen Enkel ist dies ab jetzt leider nicht mehr möglich. Schade, sehr, sehr schade.

Brigitte P.

Viele Kinder und auch die Eltern haben die Flohkiste geliebt, nicht nur mein Enkel. Es gab keine kindgerechtere Lern- und Leselektüre. Nun wollte ich wieder Großeltern empfehlen sie zu verschenken….
und das in Schleswig-Holstein!

Daniela Richter

Es ist kaum zu glauben, dass eine so alte und bewährte Tradition eingestellt wird. Ich habe die Hefte bereits selbst als Kind lieben und schätzen gelernt. Meine Kinder durften zumindest die letzten Jahre ebenfalls die Flohkiste kennenlernen. Sehr, sehr schade!

Cornelia N.

Ich bin fassungslos. Ein Beweis, dass heute schrill und blöd mehr zählt als qualitativ und lehrreich.

Katharine W.

Wo bitte gibt es etwas Vergleichbares? Tief enttäuscht mit zwei traurigen Kindern.

Dr. Heiner B.

… eine ganz furchtbare Nachricht, besonders für die Kinder, die die Zeitschriften und ihre Themen so lieben. Es ist nicht zu fassen, dass die entscheidenden, verantwortlichen Stellen sich da nicht klarer und selbstbewusster positionieren… Das verunsichert Lehrkräfte, die sich dann lieber zurückziehen, als sich fachlich begründet für pädagogisch vernünftige, wertvolle und didaktisch hochprofessionelle Materialien einzusetzen …
Die Schul-Jugendzeitschriften werden definitiv besonders fehlen, weil sie einzigartig sind, insbesondere qualitativ. Und werbefrei.

Kerstin B.

Somit verschwindet ein sehr wertvolles Medium für Kinder. Gibt es denn keine Chance?

Regina S.

floh! und FLOHKISTE haben den Kindern viel Freude bereitet und heben sich aus der fast unüberschaubaren Fülle an Zeitschriften heraus. Inhaltlich auf die Klassenstufen abgestimmt, nicht zu knapp und nicht zu detailliert, und gleichzeitig kommen Freude am Spiel und Unterhaltung nicht zu kurz.

Hajo M.

Schade, schade, dass der „Deckel“ der FLOHKISTE zum Jahresende geschlossen wird, haben unsere Kinder doch bereits vor Jahrzehnten diese kennen und schätzen gelernt, und nun sollte unsere erste Enkelin Spaß daran haben …

Schülerin, 7. Klasse

Ja, ich war sehr traurig und meine kleine Schwester hat sogar geweint …

Schüler 7. Klasse

Ich stand erst mal richtig unter Schock und hab nix kapiert.

Schülerin, 7. Klasse

SO SCHADE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Niko

Wollte mal danke sagen für all die coolen Hefte!!

Susanne J.

Die Zeitschrift ist ein echt wunderbares Werk, junge Leser für das Lesen zu begeistern!

Kristina H.

Meine Kinder waren immer begeistert, und auch mein Mann und ich lesen übrigens die TU WAS mit.

Familie W.

Wir bedauern es sehr, dass diese schöne, wissensreiche Zeitschrift TU WAS beendet wird. Meine Tochter hat sie verschlungen und auch öfter für den Unterricht genutzt.

Katharina W.

Wir sind fassungslos! Das TU-WAS-Heft ist das einzige auf dem gesamten deutschen Kinderzeitschriftenmarkt, das kluge Inhalte, ohne Werbung (!), ästhetisch ansprechend in ruhiger, informativer Art aufbereitet und vermittelt! Nach ewiger Suche durch alle Geolinos, Minis etc. waren wir unendlich glücklich, diese tolle Zeitschrift für unsere Kinder gefunden zu haben, und jetzt stellen sie das Heft ein? Wo bitte gibt es etwas Vergleichbares?

Karin W.

Ich als Lehrerin habe mit der O!KAY-Zeitschrift oft im Unterricht gearbeitet. Dank interessanter Anschauungsmittel und immer neuer Ideen und tollen Songs haben die Kinder diese Stunde immer genossen. Strahlend ging ich mit O!KAY! in eine Klasse hinein und lächelnd wieder heraus.

Uta K.

Schade, dass wir Ihre floh-Zeitung und auch die Tu-Was-Zeitschrift bald nicht mehr bekommen. Wir haben 3 Kinder, alle habe ihre Zeitungen geliebt.