Abschied von unseren Schul-Jugendzeitschriften

Abschied von unseren Schul-Jugendzeitschriften

Eltern, genauso auch Lehrerinnen und Lehrer äußerten sich zur Einstellung von FLOHKISTE/floh!, aber auch von den gleichfalls betroffenen Schul-Jugendzeitschriften ich TU WAS! und O!KAY!. Kinder schrieben auch auf den Internetseiten des floh!-Clubs.

Wir stellen aus den zahlreichen Reaktionen, die uns bisher per Telefon oder E-Mail erreicht haben, nur einige wenige an den Anfang dieses „Kondolenzbuches“. Wenn auch Sie Erfahrungen mit unseren Schul-Jugendzeitschriften gemacht haben und sich dazu äußern wollen, freuen wir uns!

Annika

Wie außerordentlich traurig! Uns wird Floh sehr fehlen und wir würden uns sehr freuen, wenn es doch noch weiterginge!

Veronika W.

Seit zwei Jahren haben wir die Flohkiste!!
Es ist einfach nur schade!!

Silke

Schade, dass die Zeitschrift eingestellt wurde. Ich hatte bei jedem meiner Kinder die Flohkiste und auch TuWas abonniert.
Vielleicht passiert doch ein Wunder und ihr könnt die Hefte doch wieder herausgeben. In diesem Sinne:
Danke für die tolle Zeit!

Britta

Für unseren autistischen Sohn war die Flohkiste eine wunderbare Zeitschrift um am Leben von “normalen” Kindern teilhaben zu können. Es ist für ihn ein sehr großer Verlust, dass er diese Möglichkeit nicht mehr hat.

Peter Gregor

Dieses unser Land zerstört sich selbst durch seine Bürokratie und political Correctness. Da hat sicher im Hintergrund eine bestimmte Lobbygruppe der werbefinanzierten Printmedien ihre klebrigen Finger im Spiel. Wir hatten uns die “freie Welt” im Westen anders vorgestellt, sind aber inzwischen auf vielen Ebenen eines Besseren belehrt worden. Völliges Unverständnis, dass der Verlag so einfach eingeknickt ist. Gibt es denn keine Alternative?
Vielen Dank den Machern der Zeitschrift zum Abschied !!!

Margret Michaelis

Die Nachricht macht mich betroffen! In all den Jahren meiner beruflichen Tätigkeit habe ich Ihre Zeitschriften mit gutem Gewissen weiter empfohlen. Ihre Beiträge waren immer fundiert, interessant aufgearbeitet und wurden von meinen Schüler*innen mit Freude gelesen.
Lange Zeit haben wir auch unsere Tochter, unsere Paten- und Freundeskinder mit ein Abo bedacht.
Jetzt bin ich froh, dass ich viele Ausgaben aufbewahrt habe, sodass unsere Enkelin Ihre Zeitschriften noch kennen lernen kann.
Ein ganz herzliches Dankeschön aus dem Ruhrgebiet nach Bayern – es tut mir sehr leid!

Angela

Schade! Ich habe selber die Hefte sehr gerne gelesen und mit den Kindern viel gelernt. (bin nicht-Deutschmuttersprachlerin)

Maria Tsantermis

Alles was ist gut, wird einfach zerstört!!
Das ist unverschämt und traurig!

Wolf Bayern

Es ist immer wieder unglaublich, in wie weit sich unsere selbst auferlegten Gesetze durch unsere Politik negativ auf die Bildung unserer Kinder auswirken. Wird den Lehrerinnen und Lehrern ein Verstoß gegen die gesetzliche Grundlage vorgeworfen? Antikorruption? unlauterer Wettbewerb? Sonstiges? Wohl sollten wir doch die Kinder lieber digital erziehen in einer digitalen Welt der Globalisierung. Wann kommt der digitale Lehrer in die Klasse? TEACH-Robo. Wäre doch viel wirtschaftlicher. Und mit regelmäßigen Updates könnten unsere Kinder ohne Papier aktualisiert werden. Vielleicht können sich unsere Kinder hier besser entwickeln – in welche Richtung auch immer. Für mich als Mutter ein schreckliches Szenario. Es… Weiterlesen »

Familie Baumann

Mit großem Bedauern haben wir zur Kenntnis genommen, dass die Herausgabe der Flohzeitschriften eingestellt wird. Mein Sohn wird sehr traurig sein, wenn ich ihm davon erzähle.

Familie Wörle

Viele Jahre haben die ersten zwei Kinder mit großer Begeisterung die Flohkiste gelesen und davon profitiert. Nr. 3 hat lange darauf gewartet, ist in diesem Jahr eingeschult wurden und konnte nur wenige Hefte genießen. Wir hätten die Tradition gern fortgesetzt!

Familie Moors

Das ist aber jetzt eine böse Überraschung! Unsere Kinder sind zwar schon aus dem Hause, wir haben die Zeitschrift aber weiter bestellt, da ich sie in meiner Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie weiter nutze. Es ist das Beste, was ich für diese Altersstufe entdecken konnte. Viele Kinder haben so auch wieder einen Zugang zum lesen bekommen. Sehr, sehr schade…
Bernhard Moors und Ulrike Siebert-Moors

Familie Kiesow

Ich selbst habe schon in meiner Kindheit Flohkiste gelesen und diese Tradition nun vor 8 Jahren an meine Kinder weitergegeben. Alle vier Kinder haben diese mit Begeisterung gelesen. Wir sind alle sehr traurig, dass es diese nun nicht mehr geben wird 🙁

Familie Jung

Und wenn die Eltern selbst in den Schulen die Werbung für die Zeitschriften übernehmen? Die Eltern der Viertklässler in den Elternabenden der Erstklässler? Das könnte doch von der Lehrerschaft organisiert werden. Wir würden das gern machen.
Seit fast 20 Jahren lesen der Reihe nach unsere Kinder die Flohkiste und floh!. Es hat bzw. gefällt ihnen und uns Eltern immer wieder aufs neue. Und eine Kandidatin für die Flohkiste haben wir noch…

Caroline Waitzenauer

Ich finde es einfach nur traurig !!!Meine Tochter reisst mir die Zeitung schon aus den Händen, wenn vom Briefkasten komme und verschlingt diese sofort.
Warum wird so etwas eingestellt ???
Einfach nur traurig…:(((

Thomas Barth

Ich bedaure es ebenfalls, dass diese Publikationen eingestellt werden und bin immer wieder verblüfft, wie es Behörden und Insitutionen schaffen, die richtig guten Dinge verschwinden zu lassen. Dass, so wie es links geschrieben steht, der BLLV sich auch noch seiner eigenen Publikation beraubt, ist ja aber schon keine Ironie mehr…

Letztlich läuft doch alles auf das Thema Haftung hinaus, dass in diesem verdammtem amerikanischem Stil bei uns Fuß gefasst hat und sich in allen Bereichen breit macht. Mal wieder selber denken üben, das wäre fein! Ich freue mich auf die Zukunft! *Achtung Ironie*

Kerstin

Meine Tochter und ich freuen uns bzw. haben uns jedes Mal sehr über Ihre Zeitschriften (Flohkiste, Floh, tu was und okay (mit super CD’s) gefreut. Die Inhalte waren / sind vielfältig, altersgerecht, passend zum Unterricht, wissenswert, kurzweilig, mit Witz aufbereitet … Sehr schade und traurig, dass es dieses Angebot so in der Form nicht mehr geben soll. … Wir haben uns nach Alternativen umgesehen und kaum etwas vergleichbar gutes gefunden. Unsere Hoffnung ist, dass sich hier vielleicht doch noch ein Weg findet, die Zeitschriften für die Kinder zu erhalten. Herzliche Grüße

Julia Renz

Ich finde es so schade, dass es keinen Floh mehr geben soll. Bereits ich hatte in meiner Grundschulzeit die Flohkiste gelesen. Jetzt ist meine Tochter in die Schule gekommen und ich war begeistert zu hören, dass es die Flohkiste immer noch gibt. Natürlich haben wir sie gleich abonniert und meine Tochter liest begeistert. Es wäre schön, wenn es irgendwie weiter gehen würde…

Familie Otto

Mein Sohn und ich lesen die Flohkiste nun schon seit über einem Jahr und bedauern sehr, dass uns diese tolle Zeitschrift nun nicht mehr zur Verfügung stehen soll. Für uns wird es kaum möglich sein, einen Ersatz zu finden.

Familie Kostenzer

Wie traurig! Alle drei Kinder haben die Zeitung sehr gerne gelesen! Vielen Dank für die schönen Hefte!

Florian Krautkrämer

Ich bin selbst mit der Flohkiste aufgewachsen, in unserem Haushalt ist sie seit gut 12 Jahren. Meine Kinder haben mit ihr lesen gelernt und erstaunen uns immer noch mit Hintergrundinformationen, die sie aus der Flohkiste haben. Wir haben bis heute nichts gefunden, was der Flohkiste gleichkommen könnte.

Alexandra Rothkugel

Ich hatte von meiner Schwägerin alte Flohkiste Zeitschriften bekommen. Da hatten die Rätsel und Bastelbögen gefehlt. War dann erst mal nicht so spannend. Dann dachte ich jetzt bestell ich einfach auf gut Glück die neuen Zeitschriften. Und meine Begeisterung war riesig. Ich hatte endlich eine Zeitschrift für mich und meinen Sohn gefunden. Ich bin sehr traurig über das Ende. Politisch ist das nicht zu verstehen. Wenn ich das Geld und Know-how hätte würde ich versuchen unabhängig für die Eltern und Kinder weiter zu machen.

Familie Lütke-Entrup

SEHR SCHADE!
Schade, dass die Hefte eingestellt werden! Leonard (8) hat sich jeden Monat auf sein TU WAS Heft gestürzt und auch seinen Geschwistern daraus vorgelesen.

Wolfgang Mederle

Ich finde das sehr schade. Ich habe als Schüler die Jugendlust gerne gelesen und mich daher sehr gefreut, dass es auch für meine Tochter im Grundschulalter die Flohkiste gab.

Christian Mack

Traurig, wirklich traurig, so etwas ist aber glaube ich nur in Deutschland möglich!

Raffaela Recchia

Traurig!!! Ich habe selbst als Kind “den Floh” gelesen und zwar mit Leidenschaft!
Und auch meine Tochter war jeden Monat selig, wenn zunächst das Flohkistchen und dann die Flohkiste im Briefkasten lagen.
Kindgerecht, fröhlich, einfach gut gemacht! Traurig, dass so etwas Schönes “sterben” muss. Ein echter Verlust!

Andreas Jung

Vier meiner fünf Kinder sind mit der Flohkiste und floh! groß geworden. Ich hätte gerne auch die fünfte Tochter in den Genuss kommen lassen. Extrem schade. Vielleicht gibt es ja doch noch einen Weg?

Marion

Schade, eine tolle Zeitschrift mit Rätseln und netten Texten wird eingestellt…mein Sohn hat sie immer gerne gelesen und die Rätsel immer als erstes bearbeitet. Unglaublich schade…

Dr.paed. Martina Wolny

Hallo, ich arbeitete mehr als 40 Jahre als Lehrerin und auch in der Lehrerausbildung. Ich arbeitete immer wieder gerne mit der Zeitschrift Flohkiste und als Großmutter auch mit dem Flohkistchen. Es ist mehr als traurig, dass der Verlag nun die Herausgabe aufgeben muss und ich denke, dass dies zum Schaden von zahlreichen Schülern sein wird.

Katinka

Meine Tochter geht nun in die 1. Klasse und natürlich habe ich für sie die Flohkiste abonniert – eine Zeitschrift, die ich damals schon mit Freude gelesen und bearbeitet habe. Auch sie ist von den Inhalten mehr als begeistert und fiebert jedem zweiten Montag entgegen. Wir sind traurig.

Brigitte Scheugenpflug

ich war sehr froh, als wir eine Empfehlung der “Flohkiste” erhalten haben. Übrigens nicht von der Schule!!!
Unsere Tochter hat voll Begeisterung die Zeitschrift “durchgearbeitet” und war auch für die Schule gut vorbereitet.
Ich bin von diesem maßlosen Bürokratismus schockiert. Es ist wie so oft – gute und sinnvolle Sachen müssen weichen, weil die Gesetze soooo “schwachsinnig” und “liberal” sind und wir in einer Demokratie mit freier Meinungsäußerung leben!
Danke für die bisherigen schönen Flohkisten!

Barbara Scholz

Liebe HerausgerberInnen,
es ist wirklich überaus enttäuschend, dass die Flohkiste und alle anderen Schülerzeitschriften des Domino-Verlages eingestellt werden müssen.
Ich habe mit meinen Geschenkabonnements mehreren Kindern viel Freude und Lust am Entdecken damit bereitet, aber es passt voll zu unserer mehr und mehr technokratisch werdenden Zeit, dass alles, was nicht ins Schema passt, fallen gelassen wird.
Dass Lehrer und Lehrerinnen vor den Vorwürfen der Bestechlichkeit etc zurückschrecken, kann ich verstehen. Trotzdem hätte ich dem BLLV mehr Weitsicht zugetraut. Alles redet von der Notwendigkeit der Leseförderung und dann wird der Hahn zugedreht, der eine flächendeckende Förderung bedeutet.
Ich bedauere es sehr.
Herzliche Grüße
Barbara Scholz

Maria

Es ist richtig schade, dass die Zeitschriften wegen so eines Grundes abgeschafft werden. Flohkiste war wirklich die Motivation meines Kindes, um mehr zu lesen und ich war auch froh, dass er nicht ständig Werbung zur Ablenkung hatte. Floh! hat richtig aktuelle Themen gehabt, und es hat zu interessanten Diskussionen geführt. Wir würden uns freuen, wenn man ein anderen Weg findet, um die Zeitschriften wieder ins Leben zu bringen.

Ursula Weigert

Sehr schade! Ich habe das Heft für ein Migrantenkind (7) abonniert und sie hat sich über jede Ausgabe gefreut, eifrig gelesen, gemalt und gebastelt. Kann man ältere Nummern noch kaufen? Wäre schön!

Gerry

Gerry:
Jammerschade und eigentlich unverständlich !!!! Hatte die FLOHKiste nun seit September für meinen 3. Enkel abonniert und der ist nun nur mehr enttäuscht!! Hatte sie während meiner Dienstzeit als aktiver Lehrer auch jahrelang für die Klassenbibliothek bestellt. Jedes Kind wollte das Heft bei Erscheinen zuerst lesen.

Karen A..

Das ist so unglaublich, dass man andere Gründe hinter der Einstellung vermuten muss. Offensichtlich wurde auch nicht lange nach alternativen Verbreitungswegen gesucht, die sich mit Sichrerheit gefunden hätten. Schade, dass ein solches Projekt ohne großen Aufwand und Initiative eingestampft wird.

Maija Groß-Englbrecht

Peinlich für unser Bildungsland Deutschland, dass wirklich pädagogisch sinnvolle Dinge in den Boden gestampft werden.

Catrin Dünchem

Meine Kinder und ich finden es einfach nur schade, dass es die Flohkiste-Zeitschriften nun nicht mehr geben soll. Ich selbst habe als Schülerin mit Begeisterung die Flohkiste gelesen und war sehr erfreut, als meine älteste Tochter aus der Schule ein Exemplar mit Abonnement-Informationen mitgebracht hat. So konnte ich für meine Kinder die TU WAS!-Zeitschrift abonnieren, die sie seit nunmehr 3 Jahren mit Begeisterung lesen, basteln, etc. Ich habe im Kiosk keine andere Zeitschrift gefunden, die ich mit gleicher Überzeugung meinen Kindern anbieten könnte und finde es sehr schade, dass wir nun rein aufgrund zunehmend einengender Rechtssituationen auf ein so gute… Weiterlesen »

Ursula Amos

Das ist eine Katastrophe! Ich bin entsetzt! Eine so wertvolle Lektüre für Kinder und Jugendliche einzustellen, die sich schon so lange von dem ganzen Kommerz und werbegespickten Einerlei abhebt, einzustellen! Unglaublich! Nicht nur als Mutter auch als Lehrerin, die diese wertvollen Lesematerialen auch für schwache Leser so gut nutzen konnte, bin ich sehr traurig und sprachlos… Was soll man den Schülern und Kindern denn jetzt anbieten, damit sie sich ans Lesen heranwagen und nicht mit “Schwachsinn” und “Werbung” zugeballert werden? Die Leseförderung steht in allen Lehrplänen ganz oben und dann wird uns Lehrern mal wieder das “Wasser abgegraben” und so… Weiterlesen »

A. L.

Traurig – unsere Kinder werden die Flohkiste vermissen. Einen adäquaten Ersatz sehe ich derzeit nicht.
Die Begründung für die Einstellung macht mich ehrlich gesagt fassungslos.

nsalo

Ich bin geschockt, dass so eine tolle Zeitschrift für unsere Kinder nicht mehr erscheinen soll!

Miriam Kruchten

Ich bin richtig geschockt! Die Flohkiste ist so eine tolle Zeitschrift, die wirklich Lust aufs Lesen macht und toll am Alter der Kinder angepasst ist… Auch die Tu was! hatte ich jahrelang abnonniert und habe viele Inhalte für meinen Unterricht aufgreifen können. Es ist wirklich so schade!!! Gibt es gar keine Hoffnung mehr, dass die Zeitschrift auf andere Art und Weise weiter erscheint?

Wolfgang Werner

Schade, Schade, eine pädgogisch wertvolle Zeitschrift einzustellen. Meine Kinder lesen die Floh gerne. Es wurden viele Lebensbereiche der Kinder gut angesprochen. Aber auch die Witze und die Hallo Welt Beilage finden grosses Interesse.

Britta

Immer wieder die Frage: „Mama, wann kommt endlich meine Flohkiste?“ und auf einmal muss ich sagen, „gar nicht mehr!“ Schade!
Wäre nicht eine Lösungsmöglichkeit gewesen, die Eltern zur Weiterempfehlung zu animieren und so neue Abonnenten zu gewinnen?
Ich habe noch nicht gehört, dass auch ich keine Werbung für gute Lektüre machen darf.

siewert Margit

Warum nimmt man den Kindern den Spaß und die Freude am Lesen. Dies war die beste Zeitschrift mit Basteltipps – einfach herrlich!!! So etwas gibt es nicht nochmal. Unser Enkel stand schon am Briefkasten, wenn die Zeit für eine neue Sendung anstand. Wie kann man diese herrliche, werbefreie Zeitung neu auflegen?

Stefan M.

Armes Deutschland!
Wieder geht ein Stück Kultur verloren!
Meine Frau und ich haben diese Zeitschrift als Kinder schon geliebt.
Als unsere Kinder soweit waren, haben wir nachgeforscht und mit Freude festgestellt das es Sie noch gibt. Und sie deshalb auch für unsere Kinder bestellt.

Viele die wir kennen, haben diese Zeitschrift auch ohne Zutun oder Werbung der Schulen abonniert. Weil Sie einfach gut war!

Michael Schneider

Obwohl meine Kinder schon lange über das Zielalter der Zeitschrift hinaus sind, haben wir sie über viele Jahre weiter abonniert und gerne gelesen. Schade, dass sie aufgrund einiger Bedenkenträger nicht weitergeführt wird. Ich appelliere an den gesunden Menschenverstand, vielleicht gibt es noch eine Lösung?

Christina Angermeier

Das ist sehr schade. Wir haben den Floh nun seit 9 Jahren bei uns zuhause und alle Zeitschriften aufgehoben. Meine Kinder lesen sie immer wieder und haben sehr viel wertvolle Bildung aus dieser Zeitschrift erhalten. Sollte es eine Möglichkeit geben, das Einstellen dieser Zeitschrift zu verhindern, lassen sie es uns bitte wissen!
Herzlichen Dank für diese wertvolle Zeitschrift,
Christina Angermeier

Petra Breunig

Wir lesen die TUWAS seit 10 Jahren, vom ersten bis zum dritten Kind und würden gerne noch weiter lesen. Es war die tollste Kinderzeitschrift aller Zeiten, fern jeden Konsums. Wir verstehen die Entscheidung, sind aber total enttäuscht.

Thorsten

Wer denkt in diesem Kontext eigentlich mal an die Kinder und Jugendlichen, die aufgrund dieses Schwachsinns nun auf ihre geliebten Magazine verzichten müssen?
Die Qualität der Formate war aus meiner Sicht einzigartig…das darf so nicht zu Ende gehen!!!

Torsten

Sehr, sehr traurig! Mein Sohn hat sich jedesmal gefreut, wenn floh oder Flohkiste im Briefkasten gesteckt haben. Schade, dass das nun nicht mehr so sein soll. Er fand den Tageszeitungsteil immer besonders toll…

Annette R.

Es ist einfach wahnsinnig schade, eine so liebevolle und von den Kindern mit Begeisterung gelesene Zeitschrift einzustellen. Bedauerlich solche Gesetze zu haben.
Schade, schade…

Nik

Ich habe die Flohkiste – später den Floh – als Schülerin gelesen und das Heft ausschließlich deshalb für meinen Sohn abonniert, der ihn mit einer riesigen Begeisterung liest und uns mit seinem Wissen – und seinen großartigen spontanen Bastelprojekten – aus dem Heft überrascht. In unserem Fall war also eine Bewerbung durch Lehrkräfte oder das Kultusministerium gar nicht gegeben, tatsächlich war das Heft manchmal “pädagogischer” als es für uns hätte sein müssen (vor 35 Jahren war es eher frecher, würde ich behaupten). Ich bin sehr traurig, wenn es dieses Heft nicht mehr gibt, dass ich nun gerade auch für den… Weiterlesen »

Bernhard Hartmann

Wie immer öfter kann man sich auch in diesem Fall nur an den Kopf fassen. Traurig, dass der Mangel an gesundem Menschverstand eine weitere gute Sache kaputt macht. Meine Söhne werden traurig sein. Wenn sich ein Weg fände, die Zeitschriften weiterzuführen, wären wir sehr froh! Ansonsten bleibt nur, Redaktion und Verlag für die gute Arbeit zu danken.

Diana

Traurig traurig traurig, mehr kann ich dazu nicht sagen.

Ich bin mit dieser Zeitschrift groß geworden und ich war stolz dieses Leseerlebnis nun mit meiner Tochter teilen zu dürfen. Leider kann ich das mit meinem Sohn nicht mehr machen. Schade!

Gibt es denn keine Möglichkeit die Flohkiste etc. doch noch am Leben zu erhalten?!

Melanie M.

Ich wollte gerade ein Abo für unsere Tochter zu Weihnachten abschließen, da wir früher schon Kunden waren..und nun bin ich sehr traurig, daß es die Zeitschriften nicht mehr gibt. Unsere beiden großen Töchter haben sie sehr gerne gelesen und auch für uns Eltern war die “Ich Tu Was”- Zeitung schön zum Durchblättern. Schade….gibt es gar keine Chance auf eine Wiederaufnahme?

Lisa W.

Ich selbst bin auch mit der Flohkiste groß geworden und hab mich gefreut, dass meine Tochter sich ebenso über “Ihre Zeitung” so freut wie ich mich damals.
Dass schlussendlich so eine wundervolle und liebevoll gestaltete und vor allem pädagogisch wertvolle Zeitschrift nun die Existenzgrundlage genommen wird ist sehr traurig.

Barbara E.

Es ist wirklich unfassbar und traurig, dass aus diesen Gründen eine solch wertvolle Zeitschrift eingestellt werden muss. Die Vorredner haben schon alles gesagt, wo soll das noch hinführen? Ich weiß noch gar nicht, wie ich es meinem Sohn beibringen soll…

Simone Krebs

Oh wie schade…. Es tut mir leid für Sie und es tut mir leid für unsere Kinder ..

Stefan Kull

Und früher war doch alles besser! Es macht keinen Spaß mehr mit der Perversion der Gesetzesgebung und -auslegung, DSGVO usw. Alles wird tot geredet und praktiziert.

Katrin Schroeder

Ich (39) bin mit 10 nach Italien ausgewandert und habe mich immer über die Flohkiste gefreut, wenn sie in unserem Biefkasten in Venedig war! Ich habe ungeduldig darauf gewartet dass mein Sohn endlich so alt war dass ich ihm endlich auch die Flohkiste bestellen konnte, wir leben immer noch in Venedig, und es ist wichtig auch auf diese Weise mit Deutschland verbunden zu bleiben….er wird sehr traurig sein dass er bald sein letzets Heft kriegen wird. Vielleicht gibt es ja die Moeglichkeit alte Heftnummern zu kaufen? Wenn ja wuerde ich das sofort machen. Katrin

Ralf Kokowski

Sehr schade !

meine Tochter liebt diese ‘ihre’ Zeitschrift !
Und sogar mein Sohn (13 Jahre) liest sie ganz gerne.

Monika R.

Ich kann es kaum glauben, dass das alles Gründe für die Einstellung der Flohkiste sein sollen. Ich habe in meinen vier Jahrzehnten als Volkschullehrerin(!), davon zehn Jahre an einer Sonderschule für Lernbehinderte so viel Erfahrung sammeln können, wie Kinder lesen lernen und wie notwendig jede Art der Förderung auf diesem Gebiet ist. Ganz besonders wichtig für die unterschiedliche Bandbreite an kognitiven Fähigkeiten und bei fehlender häuslicher Unterstützung von Seiten der Eltern. Meine Buchstaben-Lernstraße für die Erstklässler beinhaltete in den letzten Jahren immer eine Station Flohkiste zum jeweiligen Buchstaben mit der höchst motivierenden “Richtig!” -Stimme. Sehr dankbar wurde auch von den… Weiterlesen »

Susanne Gregersen

Ich finde es sehr schade, dass Ihre Zeitschriften eingestellt werde, die in meiner Familie bereits in der 2. Generation gelesen werden.
Aber es ist ja häufig so, dass wertfreie und nicht-kommerzieller Kinderunterhaltung nicht geschätzt wird.
Leider wird meine Enkelin nun wohl vergeblich auf ihre Lieblingspost warten.

Sabine Klein

Ich bin eine 45 jährige Mama und hatte die Zeitschrift bereits in meiner Schulzeit! Ich bin total entsetzt, dass die Zeitschrift abgesetzt wird! Mein Sohn liebt sie und freut sich als Erstleser auf diese Zeitschrift!
Wohin soll das noch führen! Es ist denn besser, sie schauen sich die Zeitschriften mit der ganzen Werbung an???
Einfach nur traurig!

Silke

Sehr traurig, wo wir mittlerweile angekommen sind. Eine Zeitschrift, die sehr gut ist und dazu noch werbefrei, gibt es nun nicht mehr. Sehr schwer vorstellbar. Mein Kind hat schon sehnsüchtig auf die neue Ausgabe gewartet. Durch diese toll aufgemachte Zeitschrift, ist er weggekommen vom Lesemuffel. Sehr schade. Und noch viel schlimmer aus welchen Gründen diese Zeitschrift eingestellt wird. Wo soll das noch hinführen?

Tina

Fassungslosigkeit. Wir blockieren uns selbst.

Johann Schmid

Die Mutlosigkeit in den Schulen nimmt zu. Sogar eine werbungsfreie Kinderzeitschrift muss eingestellt werden, weil sich keiner mehr traut Empfehlungen abzugeben.
Vor wem haben wir Angst ?

Franziska und Dieter

Ich finde es unfassbar, dass es die FLOHKISTE/floh! nicht mehr geben soll. Meine beiden Söhne sind mit der Flohkiste groß geworden. Ich kann es mir nicht vorstellen, dass nun unser 2. Sohn im letzten Grundschuljahr “seine” Flohkiste nicht mehr lesen kann. Datenschutz in allen Ehren, aber die “Blüten”, die sich daraus entwickeln, finde ich äußerst bedenklich. Wirklich sehr, sehr schade! Wenn es irgendeine Möglichkeit gibt, sie im Erhalt dieser Zeitschriften zu unterstützen, wir würden unsere Unterschrift darunter setzen.

Michael B.

Traurig – und doch von der Mehrheit gewollt!?
Ob ein Flughafen -dessen Bau, auf öffentlichen Druck hin an die billigsten Anbieter vergeben- der nie fertig wird oder nun halt die Flohkiste, die aus überdeutetem Neutralitätsgebot -in grundsätzlich bester Absicht- neutralisiert wird.
Unsere Gesellschaft sollte sich ernsthaft und mit Nachdruck der Erkenntnis hingeben, dass “gut gemeint” allzu häufig das Gegenteil von “gut gemacht” ist.

Markus U.

Es ist sehr traurig, dass eine Zeitschrift, die meine Tochter in den vergangenen acht Jahren begleitet hat, nun eingestellt wird.
Umso ärgerlicher ist der Hintergrund, dass eine solch werbefreie Zeitschrift nicht beworben werden darf.
Vielen Dank für die informative Zeitschrift floh!
Markus U.

Angi B

Das grenzt nahezu an den schlimmsten Irrsinn, den ich seit langem gelesen habe. Unglaublich, skandalös. Als Lehrerin habe ich jahrzehntelang diese Zeitschriften selbst abonniert gehabt, auch lange für meine eigenen Kinder, die diese Zeitschriften brennend verschlungen haben. Nun da ich diese wertvollen Produkte für meine Enkelkinder abonniert habe, wird alles eingestellt. Was kann man denn tun, um das rückgängig zu machen??
Es ist wirklich kaum auszuhalten!!

Thea W.

Sehr, sehr schade!!
Meine drei Kinder und jetzt schon drei meiner Enkelkinder haben die Flohkiste sehr gerne gelesen, damit gebastelt und gemalt. Jetzt ist es leider vorbei. Meine, bis jetzt, zwei weiteren Enkelkinder werden die Flohkiste wohl nicht mehr kennenlernen. Vielleicht lässt sich ja noch etwas ändern? Es wäre sehr schön.
Vielen Dank an die Mitarbeiter!

Edith Prante

Ich bin unsagbar enttäuscht, Schon meine Kinder hatten diese Zeitschrift und haben sie gerne gelesen.

Das war vor 30 Jahren! Heute lesen sie meine Enkelkinder für die ich sie aboniert hatte und jetzt wollte ich auch für mein 3. Enkel dass in die Schule kam sie abonieren und nun gibt es sie nicht mehr.
Unsere Bürokratie wird immer schlimmer.

Marc Hippchen

Wieder einmal ein Beispiel dafür, dass sich die Menschheit langsam aber sicher selbst abschafft. All unsere Politiker schreien nach mehr und besserer Bildung für unsere Kinder. Und nun wird eine solche Zeitschrift eingestellt. Wo bleibt da der Sinn? Eine Zeitschrift, die von Lehrern und Pädagogen erstellt wird, soll nun von Lehrern nicht mehr empfohlen werden? Genau mein Humor. Wenn ich mich am Kiosk mal umsehe, kann ich keine Zeitschrift entdecken, die annähernd auf dem Niveau der FLOHKISTE ist. Schade, dass auch Tradition nichts mehr zählt, wenn es um Wettbewerbsrecht geht. Bei einem fairen Wettbewerb gibt es immer Gewinner und Verlierer.… Weiterlesen »

Luxburg

Fam. Luxburg Sehr, sehr, sehr schade! Unsere ganze Familie ist traurig. Unsere Tochter bekam vor 3 Jahren (damals war sie 7) von einer Nachbarin 20 Jahre alte Tu-Was Hefte geschenkt (die Nachbarin hatte sie aus ihrer eigenen Kindheit aufbewahrt und sogar zum Studium in ihre Studentenbude mit umgezogen). Unsere Tochter hat die alten Hefte alle gelesen. Seitdem haben wir Tu-Was abonniert und unsere Tochter fieberte jedes Mal auf das neue Heft! Dass Tu-Was und die anderen Zeitschriften jetzt aus formal-juristischen Gründen zu scheitern scheint ist ein Jammer. Selbst Oma und Opa waren begeistert und haben sie gerne gelesen… Unsere Tochter:… Weiterlesen »

Lutz Lehmann

Diese Dummheit und Ignoranz ist kaum noch auszuhalten! Armes Deutschland … der Letzte macht das Licht aus.

Elke Althammer

Liebe Flohkiste,
auch ich kenne die Zeitschrift schon aus meiner Schulzeit und habe diese abonniert, als wir beim Einschulungstermin ein Exemplar als Geschenk erhalten haben. Ich danke Ihnen für diese tolle Zeitschrift, für Ihr Engagement und wünsche alles Gute. Mein Sohn liebt Ihre Zeitschrift sehr und freut sich immer, wenn er “Post bekommt”.
Viele Grüße
Elke B. Althammer

Daniela Rieder

Es ist unfassbar traurig, dass dieses wundervolle Angebot, ans Lesen herangeführt zu werden, für unsere Kinder nun verschwinden soll. Gibt es denn keine Möglichkeit einer Rettung?
Ich habe die Flohkiste selbst so sehr geliebt und nun meine beiden Patenkinder damit “infiziert”.
Unglaublich diese tolle Zeitschrift nicht mehr zu bekommen.
Danke aber für die vielen tollen Jahre und genialen Beiträge.

Matthias Henkel

Man kann wirklich aus jedem Thema eine Rechtediskussion machen. Sehr schade, dass dabei das Bildungsangebot für die Kinder auf der Strecke bleibt.
Danke für die Arbeit und hoffentlich finden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter andere Beschäftigungsfelder!

Nicole B.

Es ist wirklich wahnsinnig schade, dass es die gute alte Flohkiste nicht mehr geben wird. Ich hatte die Zeitschrift selbst als Kind und fand es schön, dass auch meine Kinder daran Gefallen gefunden haben. Eine echte Alternative hierfür gibt es ja gar nicht! Vielen Dank an alle Mitarbeiter für die tolle Arbeit!

Jörg Ingendae

Ich bin sehr enttäuscht. Ich selbst habe meine ersten Leseversuche mit der Flohkiste machen dürfen und mich bereits gewundert, warum weder meiner ältesten Tochter, noch meiner mittleren die Zeitschrift ans Herz gelegt wurde. Ich habe meine Mädels aus eigener Initiative animiert und bin nun entäuscht, dass unsere Mittlere und der Kleine nicht mehr in den Genuß der Floh! kommen werden. Sehr traurig.

Katharina B.

Was ist denn das für eine Begründung? Weil die Lehrer nicht “Werbung” für diese Schuljugendzeitschrift machen dürfen, stellt man diese Zeitschrift ein? Pädagogisch wertvoll und ohne kommerziellen Hintergedanken gibt es doch fast nichts mehr. Es gibt sie zu recht nicht frei verkäuflich und wird vom Bayerischen Lehrerverband und Bayerischen Kultusministerium gefördert und empfohlen! Häh, das ist ja so, als ob eine schulinterne Schülerzeitung nicht in der Schule angepriesen werden dürfte – man schneidet sich ins eigene Fleisch! An welcher Stelle des Ministeriums wird wieder gespart? Bei der ach so hochgehaltenen Bildung! Was soll das? Ich hoffe, es gibt eine Möglichkeit,… Weiterlesen »

A. Huber

Sehr sehr schade. Ich bin erstaunt und enttäuscht, dass es die Flohkiste nicht mehr geben wird. Meine beiden Söhne und ich haben sie immer gerne gelesen. Es war immer ein Highlight wenn die Zeitschrift im Briefkasten lag. Alles Gute für die Mitarbeiter und Mitwirkenden.

Isabel W

Unglaublich! Ich habe die Flohkiste meine ganze Schulzeit hindurch sehr gerne gelesen und wollte sie für meine Tochter abonnieren, die in Frankreich die internationale Schule besucht, um sie auch an eine gute deutsche Kinderzeitschrift heranzuführen, die pädagogisch gut durchdacht und eben nicht so kommerziell ist, wie die anderen… dass gerade die Flohkiste dem Kampf gegen Werbung und Kommerz zum Opfer fallen musste, ist ja völlig absurd. Was für ein Jammer! Vielen Dank und alles Gute an die ehemaligen Mitarbeiter!

Regine K.

Liebes Floh- und Flohkistenteam,
wir können uns den Worten der vorherigen Kommentare nur anschließen. Unsere beiden Jungs haben die Zeitschrift “Floh” geliebt. Sobald sie im Briefkasten lag sind sie zum Schmökern verschwunden. Tolle, aktuelle und interessante Themen altersgerecht aufbereitet. Was für eine Zeitschrift sollen wir nun zur Verfügung stellen? Schade, wenn es noch einmal eine Chance gibt – wir sind weiter mit dabei!!! Danke für die tolle Leistung.

Annette Lattke

Unfassbar! Die Zeitschrift “ich TU WAS” hat meine eigenen drei Kinder begleitet, sie wurde auch noch durchschmökert, als sie dem Grundschulalter längst entwachsen waren. Zeitgleich und bis jetzt lagen die Hefte im Warteraum meiner Musikstube aus. Dort wurden sie gelesen, bis sie auseinander fielen, was für die Beliebtheit und Qualität spricht. Die “ich TU WAS” hob sich im unterdessen auch vorhandenen Einheitsbrei der Kinderzeitschriften deutlich ab, da kann man nur hoffen, dass von den Verantwortlichen vielleicht doch noch jemand zu Verstand kommt…?

Frank Beckschulte

Es ist einfach nur schade und wieder ein Bildungsangebot weniger. Drei Generationen freuten sich auf die Zeitschriften.
Alles Gute für die Mitarbeiter.

Julia

Meine Kinder und ich sind sehr traurig, dass es den „Floh“ bald nicht mehr geben wird. Schon als Kind habe ich die Zeitschrift geliebt und kann mich heute noch erinnern, wie meine Schwester und ich uns stritten, wer zuerst darin lesen darf. Als Lehrerin weiß ich, wie motivierend Zeitschriften u.a. für leseschwache Kinder sein können – der „Floh“ war hier immer eine pädagogisch wertvolle Alternative zu all den kommerziellen und oftmals schlecht geschriebenen Konkurrenten am Kiosk. Allen Mitarbeitern vielen Dank und alles Gute!!!

Susanne Heiss

Liebes Redaktionsteam,

das ist schade. Kultur, Wissen und Bildung auf dies Art zu verbreiten finde ich sehr gelungen und halte ich für wichtig. Als PR-Vertretung für Bücher und familienfreundliche Brettspiele ist es umso bedauerlicher. Ich wünschen Ihnen alles Gute und bedanke mich für die langjährige Zusammenarbeit.

Stefanie Bucher

Unsere Töchter sind sehr traurig, dass sie demnächst keine/n Flohkiste/Floh mehr bekommen! Ich habe die Flohkiste schon als Kind gelesen und meine Töchter freuen sich auf jede Ausgabe, sie werden aufbewahrt und immer wieder hervorgeholt! Sie sind inhaltlich, pädagogisch und optisch perfekt auf das Grundschulalter zugeschnitten, es gibt nichts Vergleichbares auf dem Markt! Die Folge wird das genaue Gegenteil des Gewünschten sein: Bei dem Versuch einen Ersatz zu finden wird man auf die üblichen “kommerziellen” Angebote zurückgreifen müssen, bei denen weder der pädagogische Wert noch die Werbefreiheit so konsequent gewährleistet werden, wie bei der Flohkiste. Glücklicherweise habe ich letztens noch… Weiterlesen »

Barbara Albrethsen-Keck

Liebe Redakteure, auch wir sind SEHR traurig, dass der FLOH eingestellt wird. Obwohl meine Mädchen bereits 14 und 16 sind, lesen sie das Heft von vorne bis hinten durch. Schlimm, wie sich der Lehrerverband da in den eigenen Fuß schießt. Jetzt beginnt für uns der Kampf gegen die einschlägig bekannten Mädchenzeitschriften vom Kiosk….

Tanja Wunderlich

Sehr schade. Ich und meine Tochter haben die Flohkiste sehr gerne gelesen. Vielen Dank an alle, die bisher an dieser prima Kinderzeitschrift mitgewirkt haben.

Sven Thierer

Ich bin mit der Flohkiste groß geworden und alle meine Kinder haben sie immer gerne gelesen. Schade, dass eine so gute und geliebte Institution durch ungeschickte Rechtsbewertung untergeht. Wir werden Sie vermissen.

Claudia

Ich bin ebenso wie meine Tochter unendlich traurig, dass es Ihre wundervollen Zeitschriften nicht mehr geben soll. Wir können das einfach nicht verstehen! Ich habe als Kind die Flohkiste sehr gerne gelesen und wollte meinen Töchtern diese schöne Erfahrung auch schenken. Meine ältere Tochter liest seit 4 Jahren “ich TU WAS!” und liebt die Hefte. Sie sammelt und hütet ihre Hefte wie einen Schatz und malt mit Begeisterung Bilder mit dem Lösungswort des Monats. Ich wollte meiner jüngeren Tochter auch ein Abo schenken – und jetzt soll alles aus sein…! Wir sind fassungslos, traurig, enttäuscht und entsetzt! Allen tollen Redakteuren… Weiterlesen »

Steffi

Mit der Flohkiste hat mein Sohn immer wieder gerne gebastelt, gelesen und gemalt. Basteln fällt ihm oft schwer. Mit der Flohkiste war das kein Problem. Schade, dass wir zukünftig auf diese Zeitschrift verzichten müssen. Mein Bruder (34 J.) hatte sie bereits in seiner Grundschulzeit. Sie hat uns durch unsere Kindheit begleitet.

Birgit

Es ist wirklich sehr schade, dass es die Flohkiste nun nicht mehr geben soll. Ich habe sie während meiner Schulzeit gelesen und mein Kind hat sie zusammen mit seiner inzwischen leider verstorbenen Oma gelesen und den ‘Heini’ gesucht. Mit der Flohkiste hängen also auch viele Erinnerungen und gefühlte Verbundenheit zusammen. Bitte finden Sie einen Weg, die Zeitschrift weiterhin herauszugeben.
Vielen Dank.

Stefan

Schade, dass der Vertrieb dieser schönen Zeitung eingestellt wird. Da meine Tochter von der Schule nun Material der Konkurrenz mitgebracht hat, habe ich mich wieder an meine schöne Kinder- und Jugendzeitschrift zurückerinnert. Da habe ich auch immer auf die nächste Ausgabe der Zeitschrift gewartet und diese meist am gleichen Tag noch verschlungen. Ich wollte diese Zeitschrift nun für meine Tochter (vielleicht auch für mich – um an die schöne Kindheit erinnert zu werden) bestellen, aber das ist nun nicht mehr möglich. Schade darum, dass wieder eine “Kultzeitschrift” am deutschen Markt verschwindet – aber DANKE an die Redaktion für die schöne… Weiterlesen »

Sina

Meine Kinder haben sich immer sehr auf die Ausgaben von Flohkiste und floh! gefreut. Die Nachricht, dass die Zeitschriften zum Jahresende eingestellt werden, haben sie mit großer Bestürzung zur Kenntnis genommen. Genauso wie ich, denn die Zeitschriften haben sich positiv von den vielen anderen auf dem Markt abgehoben und sind mit den Kindern mitgewachsen. Über den Grund kann ich nur den Kopf schütteln, und wenn es nicht so traurig wäre, müsste man eigentlich laut darüber lachen, dass die “gut gemeinte” Neutralität das Ende einer pädagogisch wertvollen Zeitschrift zur Folge hat. Schade, dass sich beim BLLV kein Verantwortlicher gefunden hat, der… Weiterlesen »

Reinhard Zetsche

Unsere Kinder haben das Erscheinen der FLOHKISTE immer sehnlichst erwartet, das Lesen in dieser liebevoll gestalteten Zeitschrift hat sie sehr erfüllt. Wenn sie begeistert Geschichten erzählten, fröhlich einen Witz zum Besten gaben, meistens war die Quelle die FLOHKISTE. Es ist erschreckend zu erleben, zu welch total verdrehten Ergebnissen eine hysterisch angewandte “political correctness” führt: ein Jammer.

Conny

Ich kann es nicht fassen! Die (meiner Meinung nach) beste Kinderzeitschrift wird eingestellt. Eine sehr traurige Nachricht, für meine Töchter ebenso wie für mich! Da sieht man mal wieder, welche Blüten es treibt, wenn man alles und jeden/jedes Detail in Frage stellen und sich nach allen Seiten absichern und rechtfertigen soll/muss. Unsere komplizierte Welt hat ein weiteres Opfer gefordert! Pädagogisch sinnvoll? Wohl eher nicht! Nun – es ist wie es ist, und deswegen bleibt mir nichts mehr übrig, als DANKE zu sagen für viele Jahre tolle Leselektüre, Bastelanleitungen, Inspirationen und Elterninformationen! Es war eine Bereicherung! Danke für diesen schöne Zeitvertreib!

V. Wenk

Das ist wirklich sehr schade… Ich hab die Flohkiste und den Floh selber schon als Kind gelesen und geliebt. Meine Tochter freut sich immer riesig über die neue Ausgabe. Es ist schon komisch… Da will man den kommerziellen Zeitschriften keine Plattform bieten und die (für meine Begriffe) nicht kommerzielle Zeitschrift fällt dem zum Opfer… Von wem hätten die Lehrer denn bestochen werden sollen? Von sich selber? Ganz schön absurd, wenn man sich nicht mehr traut, in eigener Sache eine Empfehlung auszusprechen, weil man fürchten muss, der Vorteilsannahme bezichtigt zu werden. Wir finden es auf jeden Fall richtig, richtig schade, dass… Weiterlesen »

Ulrike D.

Meine Tochter liebt die Zeitung und hatte den Rhythmus schon im Blut, wann der neue Floh! kommt. Ihre Aussage ist, das geht nicht, dass es die Zeitung nicht mehr gibt. Dem können wir uns nur anschließen. Sie war immer so glücklich und inspiriert. Und wir mit. Der Elternteil war so schön bodenständig und doch warmherzig. Eine echte Alternative! Genau wie ich mir Pädagogik vorstelle und so selten finde – ein Verlust!! und von Herzen Danke und alles Liebe!!!

Andrea Seibt

Als ich heute in der Rechnung gelesen habe, dass der floh! zum Ende des Jahres das letzte Mal erscheint, dachte ich “Oh nein”!!!!!! Mit dieser Zeitschrift hat unsere 16-jährige Tochter schon lesen gelernt und auch in höheren Klassen sehr gerne die Flohnachrichten gelesen, um informiert zu sein. Nun profitierte auch unser nun 8-jähriger Sohn (schon seit dem Kindergarten) davon und hat im floh! mit Begeisterung gelesen. Er ist sehr sehr traurig, dass es “seine” Zeitschrift bald nicht mehr geben wird. Nun soll es also Schluss sein. Da bleibt mir nur zu sagen: “Sehr sehr schade!!!….wirklich. Danke an das Redaktionsteam für… Weiterlesen »

Harald und Nia

Es ist schade, dass es die Flohkiste bald nicht mehr geben wird. Wir haben immer auf den Tag hingefiebert, an dem sie in unserem Briefkasten landete.

Stefanie Peter

Danke für viele Zeitschriften und CD´s. Meine Söhne (25 J., 21 J. und 13 J.) sind damit groß geworden und Kay hat häufig durch das Kinderzimmer gekrächzt. Ich habe diese Zeitungen immer gerne empfohlen, da Bildung zum “Blättern”, die die Kinder und Jugendlichen begeistert, sehr selten geworden ist. Dem Bedauern der anderen Eltern kann ich mich daher nur anschließen.
Danke an das Redaktionsteam für die tolle Arbeit!!

Thomas Buhl

Och, das ist ja echt schade!

Marina

Mit Bedauern habe ich gelesen, dass die Flohkiste und der floh! ab 2019 nicht mehr erscheinen. Das finde ich total schade, habe doch ich als Schülerin diese Zeitschriften schon gelesen und auch mein Junior freut sich immer, wenn die Flohkiste im Briefkasten liegt. Schade, dass eine solch wertvolle Traditionszeitschrift für Schüler/-innen auf Grund von “verbotener Werbung” der Lehrer/-innen nicht mehr aufgelegt werden kann. Ich sage dem ganzen Team herzlichen Dank für die jahrelange Arbeit, und die Zeitschrift war super – ansonsten hätten nicht so viel Schüler/-innen die Zeitschrift über Jahrzehnte hinweg abonniert.

Silvia

Herzlichen Dank für die vielen schönen Zeitschriften! Wir sind sehr traurig und werden vor allem Rudi Rotstift, Heini und die Witzeseite sehr vermissen!

Linda Korres

Bitte findet einen Weg, den Floh weiter zu verbreiten. Mein Sohn ist unsagbar traurig, dass bald nichts mehr im Briefkasten sein wird.

Markus

Meine Kinder lesen den floh! mit Gewinn und freuen sich sichtlich, wenn die Zeitschrift im Briefkasten landet! Es ist eine Schande, dass es nicht möglich erscheint, eine qualitativ hochwertige Zeitschrift werbefrei zu produzieren und zu vertreiben. Innerhalb weniger Wochen ist das der zweite Nackenschlag auf dem Zeitschriftenmarkt, der mich ereilt. Neben der Zeitschrift “Das Buch als Magazin” ist floh! nun das zweite qualitativ hochwertige Magazin, das der wirtschaftliche Tod ereilt. Es ist zum Schreien! Ich will den floh! zurück!

Silke

Leider verschwinden immer die guten Sachen und Ideen. Zwei meiner Kinder waren jahrelang Leser dieser schönen Kinderzeitschrift. Wir sind sehr traurig und enttäuscht, dass sie uns nun nicht weiter begleiten kann.

Sonja Waldherr

Bitte lasst diese tollen Zeitschriften nicht dem Bürokratismus zum Opfer fallen. Unsere Kinder sind sehr traurig, dass es keine Flohkiste und keinen Floh mehr gibt. Da wird sich doch eine Lösung finden lassen!?!

Margit

Ich selber hatte die Flohkiste und wollte sie nun für meine eigenen Kinder abonnieren, selbst nach fast 30 Jahren habe ich noch einen Ordner mit Bastelanleitungen und Experimenten …. ich bin fassungslos! Gibt es denn keine Möglichkeit, diese Zeitschrift auch am Kiosk zu vertreiben? Bitte bringt den Floh zurück!

Bernd Peters

Unglaublich schade – wie konnte es dazu kommen? Wie kann es dazu kommen, dass man aus einem völlig falsch verstandenem Werbeverbot heraus die so sinnvolle Zeitung für Kinder und Jugendliche zerstört hat? Man könnte doch froh sein, wenn Kinder heute freiwillig lesen… Ich selbst hatte die Flohkiste und den Floh über meine ganze Grund- und Realschulzeit gerne gelesen (auch wenn mir die überpädagogisierten TV-Tipps immer unglaublich auf die Nerven gingen – der Tele-Floh war mein persönlicher Feind!). Aber die Qualität der Zeitung und die Bedeutung für das Interesse am Alltagsgeschehen, das haben Flohkiste/Floh bei mir geweckt. Ich finde es schrecklich,… Weiterlesen »

Philipp Leistner

Unfassbar!

Martina Bleicher

Ich finde es sehr, sehr schade, dass es die Flohkiste nun nicht mehr geben soll. Ich habe die Zeitschrift während meiner gesamten Grundschulzeit mit Freude gelesen und bearbeitet. Zu dieser Zeitschrift gibt es, in der Form, auch keine Alternative. Mein Sohn kann sie bis Jahresende noch lesen, mein Neffe und meine Nichte nun nicht mehr.

Heike Keding

Die Flohkiste und der Floh haben meine Kinder durch ihre Schulzeit begleitet. Jede Zeitschrift wurde mit Freude gelesen, brachten die vielseitigen Themen doch sowohl Wissenszuwachs als auch Spaß am Lesen. Auch wir als Eltern schmökerten gern mit unseren Kindern in den kurzweiligen Blättern. Nun sollte die Flohkiste auch unsere erste Enkelin an das freudvolle Lesen heranführen, In den ersten Monaten nach der Schuleinführung konnten wir miterleben, wie sie sich über jede neue Ausgabe der Flohkiste freute und zusammen mit ihren Eltern den Inhalt entdeckte und viel Spaß dabei hatte. Es ist für mich unverständlich, dass solch eine qualitativ hochwertige Zeitschrift… Weiterlesen »

Sandra S.

Die Flohkiste hat mich in meiner Grundschulzeit begleitet und nun wollte ich sie meinem eigenen Sohn schenken, denn aus meiner Sicht ist die Flohkiste ein Geschenk für jeden LeseanfängerIN! Nun festzustellen, dass sie aus derartigen Gründen eingestellt wird, ist aberwitzig. Hätte es hier nicht eine Möglichkeit gegeben, die Flohkiste zu erhalten? Ich würde mich freuen, wenn es noch etwas gibt, was “ich tun könnte”, und würde mich über einen Hinweis dazu freuen. Zumindest habe ich nun die letzten Ausgaben noch als Abo bestellt…

Heidi Krug

Ich bin sehr traurig, dass es diese wunderbare Zeitschrift nun nicht mehr gibt. Meine eigenen drei Kinder liebten sie und nun wollte ich die Flohkiste für meine Enkel abonnieren und kam nicht weiter. Sehr, sehr schade!

Mariele Kohlhauf

Das ist ein unglaublicher Kollateralschaden der neuen Datenschutzbestimmungen! Als Lehrerin nützten mir die gut auf die Altersgruppen abgestimmten Zeitschriften zu Leseerziehung und Differenzierung. Auch bei meiner jetzigen ehrenamtlichen Arbeit mit Migranten helfen sie, Deutschkenntnisse und Weltwissen zu vermitteln. Meine 8-jährige Enkelin schnappt sich regelmäßig alte Flohhefte, erst neulich vermerkte sie wieder, wie interessant diese Hefte sind. Ein Leben ohne Flöhe, ich kann es mir nicht vorstellen!

Carola Hoebel

Vielen, vielen Dank für die vielen wunderbaren Geschichten und Sachtexte, Rätsel, Witze und Bastelanregungen. Schon selbst als Grundschulkind war ich auf Empfehlung meiner damaligen Lehrerin begeisterte Leserin der “Flohkiste” und seit fast 15 Jahren auch begeisterte Abonnentin der Lehrer-Ausgabe für meine Schüler. Die Zeitschrift wurde und wird immer wieder gerne gelesen!
Ebenfalls vielen Dank für das Programm “Lesefitness” – auch hier bin ich seit vielen Jahren gerne und regelmäßig mit meinen Klassen dabei (gewesen)! Ein vergleichbares Angebot gibt es leider nirgendwo sonst und meine Schüler und ich werden die Zeitschriften und auch das Lesefitness sehr vermissen.

Kathrin Trentzsch

Herzlichen Dank für die vielen tollen Floh-Hefte!!! Ich habe die Zeitschrift meinen Schülereltern immer wärmsten empfohlen. Der Floh wird fehlen!!!

Jana Flohr

Ich könnte Heulen. Ich bin jetzt 34 Jahre alt, bin mit der Flohkiste groß geworden und findet es eine Schande, dass der kleine Floh jetzt einfach so verschwinden soll. Und das Warum verstehe ich nicht.

Karsta

Sehr schade, ich habe meinen lesefaulen Bub dazu gebracht, sich mit interessanten Texten im Tu Was zu beschäftigen. Übereifrige Compliance wird hier einen weiteren kleinen Beitrag dazu leisten, dass sich unsere Kinder mehr und mehr mit “viereckigen” Geräten beschäftigen oder durch Werbung schlängeln müssen. Wie absurd. Herzlichen Dank für die tollen Zeitschriften.

Bernd Vetter

Wirklich sehr sehr schade, dass wir uns in diesem Fall – letzten Endes natürlich auch verständlicherweise – der Compliance mit all ihren Rechtsfolgen unterordnen müssen. Mal sehen, ob die damit einhergehende Verkomplizierung der Welt für unsere Nachfolgegenerationen hilfreich sein wird. Für unsere drei Kinder jedenfalls war die Flohkiste eine schöne Begleitung für den Einstieg in eine unkomplizierte reale Welt. Ich hoffe auf ein Comeback!

Kerstin Ott

Eben wollte ich die Flohkiste für unser erstes Schulkind in der Familie bestellen und nun lese ich so etwas! Wie schade, dass der Wettbewerbsgedanke nun auch hier einem bewusst nicht kommerziellen Ansatz ein Ende macht.

Anna Johnson

Oh, wie schade! Gerade wollte ich ein Abo für mein Schulanfänger-Patenkind bestellen, weil ich die Flohkiste schon selbst als Kind gelesen und geliebt habe. Auch später als Grundschullehrerin habe ich die Flohkiste, ich TU WAS und O!Kay! gerne genutzt und weiter empfohlen.
Schade, dass vor allem Lehrer heutzutage so viele rechtliche Entscheidungen treffen und sie verantworten müssen! Schade, dass den Kindern nun nur noch die Wahl von werbefinanzierten und möglicherweise fragwürdigen Verlagszeitschriften bleibt!
Bin sehr traurig und enttäuscht!

Heike Meier-Jürgens

Finde es extrem traurig, dass ein wertvolles Stück Kultur den Kindern genommen wird. Schon meine Kinder haben die Flohkiste mit Begeisterung erwartet und gelesen. Meinem sechsjährigen Enkel ist dies ab jetzt leider nicht mehr möglich. Schade, sehr, sehr schade.

Brigitte P.

Viele Kinder und auch die Eltern haben die Flohkiste geliebt, nicht nur mein Enkel. Es gab keine kindgerechtere Lern- und Leselektüre. Nun wollte ich wieder Großeltern empfehlen sie zu verschenken….
und das in Schleswig-Holstein!

Daniela Richter

Es ist kaum zu glauben, dass eine so alte und bewährte Tradition eingestellt wird. Ich habe die Hefte bereits selbst als Kind lieben und schätzen gelernt. Meine Kinder durften zumindest die letzten Jahre ebenfalls die Flohkiste kennenlernen. Sehr, sehr schade!

Cornelia N.

Ich bin fassungslos. Ein Beweis, dass heute schrill und blöd mehr zählt als qualitativ und lehrreich.

Katharine W.

Wo bitte gibt es etwas Vergleichbares? Tief enttäuscht mit zwei traurigen Kindern.

Dr. Heiner B.

… eine ganz furchtbare Nachricht, besonders für die Kinder, die die Zeitschriften und ihre Themen so lieben. Es ist nicht zu fassen, dass die entscheidenden, verantwortlichen Stellen sich da nicht klarer und selbstbewusster positionieren… Das verunsichert Lehrkräfte, die sich dann lieber zurückziehen, als sich fachlich begründet für pädagogisch vernünftige, wertvolle und didaktisch hochprofessionelle Materialien einzusetzen …
Die Schul-Jugendzeitschriften werden definitiv besonders fehlen, weil sie einzigartig sind, insbesondere qualitativ. Und werbefrei.

Kerstin B.

Somit verschwindet ein sehr wertvolles Medium für Kinder. Gibt es denn keine Chance?

Regina S.

floh! und FLOHKISTE haben den Kindern viel Freude bereitet und heben sich aus der fast unüberschaubaren Fülle an Zeitschriften heraus. Inhaltlich auf die Klassenstufen abgestimmt, nicht zu knapp und nicht zu detailliert, und gleichzeitig kommen Freude am Spiel und Unterhaltung nicht zu kurz.

Schülerin, 7. Klasse

Ja, ich war sehr traurig und meine kleine Schwester hat sogar geweint …

Hajo M.

Schade, schade, dass der „Deckel“ der FLOHKISTE zum Jahresende geschlossen wird, haben unsere Kinder doch bereits vor Jahrzehnten diese kennen und schätzen gelernt, und nun sollte unsere erste Enkelin Spaß daran haben …

Schüler 7. Klasse

Ich stand erst mal richtig unter Schock und hab nix kapiert.

Schülerin, 7. Klasse

SO SCHADE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Niko

Wollte mal danke sagen für all die coolen Hefte!!

Susanne J.

Die Zeitschrift ist ein echt wunderbares Werk, junge Leser für das Lesen zu begeistern!

Kristina H.

Meine Kinder waren immer begeistert, und auch mein Mann und ich lesen übrigens die TU WAS mit.

Familie W.

Wir bedauern es sehr, dass diese schöne, wissensreiche Zeitschrift TU WAS beendet wird. Meine Tochter hat sie verschlungen und auch öfter für den Unterricht genutzt.

Katharina W.

Wir sind fassungslos! Das TU-WAS-Heft ist das einzige auf dem gesamten deutschen Kinderzeitschriftenmarkt, das kluge Inhalte, ohne Werbung (!), ästhetisch ansprechend in ruhiger, informativer Art aufbereitet und vermittelt! Nach ewiger Suche durch alle Geolinos, Minis etc. waren wir unendlich glücklich, diese tolle Zeitschrift für unsere Kinder gefunden zu haben, und jetzt stellen sie das Heft ein? Wo bitte gibt es etwas Vergleichbares?

Karin W.

Ich als Lehrerin habe mit der O!KAY-Zeitschrift oft im Unterricht gearbeitet. Dank interessanter Anschauungsmittel und immer neuer Ideen und tollen Songs haben die Kinder diese Stunde immer genossen. Strahlend ging ich mit O!KAY! in eine Klasse hinein und lächelnd wieder heraus.

Uta K.

Schade, dass wir Ihre floh-Zeitung und auch die Tu-Was-Zeitschrift bald nicht mehr bekommen. Wir haben 3 Kinder, alle habe ihre Zeitungen geliebt.